Andreas Gaba­lier präsen­tiert das „Lummer­land­lied“

Andreas Gaba­lier präsen­tiert das „Lummer­land­lied“

Eine Insel mit zwei Bergen, und im tiefen weiten Meer…“ – es ist eine der bekann­testen deut­schen Song­zeilen aller Zeiten. Das gut gelaunte Titel­lied zu Michael Endes fantas­ti­scher Geschichte „Jim Knopf und Lukas der Loko­mo­tiv­führer“ ist dank der Augs­burger Puppen­kiste ein Ever­green. Fast 60 Jahre später machen sich Jim und Lukas auf, die Herzen aller Gene­ra­tionen in einer neuen, atem­be­rau­benden Real­ver­fil­mung zu erobern. Am 29. März startet mit „Jim Knopf und Lukas der Loko­mo­tiv­führer“ eine der aufwen­digsten und teuersten Film­pro­duk­tionen der deut­schen Film­ge­schichte in den Kinos.

Gemeinsam mit Stars wie Henning Baum, Annette Frier, Chris­toph Maria Herbst, Uwe Ochsen­knecht, Milan Peschel, Rick Kava­nian und der Stimme von Michael Bully Herbig, geht es dann auf eine wunder­bare Aben­teu­er­reise in fantas­ti­sche Welten. Regie: Dennis Gansel, Film­pro­duk­tion: Rat Pack Film­pro­duk­tion GmbH, Chris­tian Becker, Tina Kringer

Zu einem solchen Film ist eine eben­bür­tige Neufas­sung des Titel­songs Pflicht. Kein Gerin­gerer als Volks-Rock’n’Roller Andreas Gaba­lier hat dem bild­ge­wal­tigen Werk den passenden musi­ka­li­schen Sound verliehen.

Der erfolg­reiche Grazer präsen­tiert das „Lummer­land­lied“ auf seine öster­rei­chisch-char­mante Weise mit viel Gefühl, aber auch einer Menge Witz. Ihm ist es gelungen, das bei Millionen von Menschen bekannte Musik­stück zu moder­ni­sieren und dabei dennoch im Sinne des Origi­nals zu bleiben. Für den Mann, der mit seinem ganz eigenen Genre die größten Stadien füllt, war dieses Projekt unüber­hörbar eine Herzens­an­ge­le­gen­heit, und eine Heraus­for­de­rung, die er mit Bravour gemeis­tert hat.

Andreas Gaba­lier „Lummer­land­lied“

Quelle: Embassy of Music

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*