Anna Maria Zimmermann: Ihr Album “HimmelbLAu” erscheint in wenigen Wochen

Anna Maria Zimmermann: Ihr Album “HimmelbLAu” erscheint in wenigen Wochen

Hör­probe & Bestellen

Vor ein paar Jahren kamen sie und pusteten den Staub von den Ober­flächen des deutschen Schlagers: Die jun­gen Wilden – die neue, unbeschw­erte Schlager-Gen­er­a­tion. Sie bracht­en das früher als “Alte-Leute-Musik” abge­tane Genre zurück in die Diskotheken, gaben ihm eine Lob­by in den Cast­ing­shows und ignori­erten demon­stra­tiv den Muff ver­gan­gener Jahre. Kurz gesagt: Sie sorgten dafür, dass das Genre Schlager eine neue Zukun­ft hat. Eine der erfol­gre­ich­sten Kün­st­lerin­nen war schon in der ersten Stunde dieser neuen Bewe­gung dabei: Anna-Maria Zim­mer­mann! Als erste DSDS-Teil­nehmerin (2005) ver­suchte sie nach der Cast­ing­show im Pop­schlager ihr Glück. Zehn Jahre sind ihre ersten Sin­gles “Der erste Kuss” und “Wer ist dieser DJ?” jet­zt her. In der Zwis­chen­zeit lan­dete Anna-Maria Hit auf Hit: “Tausend Träume weit (Tornerò)”, “100.000 leuch­t­ende Sterne”, “Leben”, “Amore mio”, “Non Plus Ultra” und “Tanz” waren nur einige davon. Hinzu kamen erfol­gre­iche Duette mit Olaf Hen­ning (“Fre­und­schaft­sring”) und im let­zten Herb­st auch mit Achim Petry (“Tinte”). Jet­zt wird es Zeit für was Neues: Das Album “him­mel­bLAu” erscheint am 19. Mai 2017.

Als Vor­bote fürs Album erschien im März die Vor­ab-Sin­gle “Him­mel­blaue Augen”. Ein Song mit dem gewis­sen “Wow!”-Effekt. Ger­ade wurde er von der BILD zum “ersten Anwärter für den Baller­mann-Hit des Jahres 2017” erk­lärt – kurz nach­dem Anna-Maria Zim­mer­mann damit ihre Pre­miere bei Flo­ri­an Sil­bereisens “Schlager­count­down” gefeiert hat­te. Anders gesagt: Auf Anna-Maria kön­nen sich alle eini­gen; Fans des Pop- und Par­tyschlagers genau­so wie Zuschauer der großen Sam­stagabend­shows. Sie verkauft Alben in großer Zahl – der let­zte Long­play “Bauchge­fühl” chartete in Deutsch­land auf #18 und mis­chte auch die Schweiz­er Charts auf! Anna-Maria gewann zwei Baller­mann-Awards, den smago!-Award und hat bei Face­book derzeit ca. 120.000 Fans! Man kön­nte meinen, dass sie mit diesem Sta­tus es sich ein­fach machen kön­nte und ihre Lin­ie ein­fach nur fort­führen müsste. Trotz­dem ist beim Album “him­mel­bLAu” Vieles neu. An den Reglern saß zum ersten Mal Hel­muth Rüss­mann, der schon als Pro­duzent für die unglaubliche Erfol­gs­geschichte von Wolf­gang Petry (mit-) ver­ant­wortlich war. Seit zwei Jahren ist Anna-Maria Zim­mer­mann außer­dem im Man­age­ment von Jan Mewes, der mit den “ver­bote­nen Alben” von Heino seinen bis­lang größten Coup gelandet hat. Sta­rAutoren wie Wolf­gang Petry, Carsten Wegen­er, Roland Sprem­berg, Natascha Arnold, Erich Virch und der leg­endäre Dr. Bernd Mei­n­unger grif­f­en für das Album “him­mel­bLAu” erst­mals zur Fed­er.

Alles neu? “Vielle­icht nicht alles”, schmun­zelt Anna-Maria, “aber schon das Eine oder Andere. Ich glaube, wir hat­ten in den let­zten zehn Jahren eine wirk­lich gute ‘Anna-Lin­ie’. Vielle­icht haben wir hier eine neue gefun­den oder sie zumin­d­est ein biss­chen neu aus­gerichtet. Ich glaube, das Album ‘him­mel­bLAu’ ist wirk­lich anders als meine vorheri­gen. Meine Fam­i­lie ist jeden­falls schon mal begeis­tert.” Und dann lacht sie. Dieses typ­is­che Anna-Maria-Lachen. Char­mant und süß, aber auch klar und offen. All das ist sie selb­st auch. “Ich glaube, ich hab mein Team bei diesem Album mal wieder gut gequält. Wenn ich etwas will, kann ich hart­näck­ig sein. Aber ich war immer so und let­ztlich kann ich auch nicht anders.” Ihre Hochzeit vor zwei Jahren und die Bil­dung des neuen Teams haben die 28-Jährige noch selb­st­be­wusster gemacht.

Anfang des Jahres erfüllte sich Anna-Maria Zim­mer­mann eine Leben­straum: Sie flog nach Los Ange­les! Ließ die “Stadt der Engel” und das kali­for­nische Lebens­ge­fühl auf sich wirken. Schlen­derte über den Walk of Fame und fuhr im Cabrio die Paz­i­fikküste ent­lang. Posierte am Rande von Hol­ly­wood für ein Foto­shoot­ing und drehte dort auch das Video zu “Him­mel­blaue Augen”. Kam inspiri­ert zurück und nahm die Inspi­ra­tion mit in die Arbeit­en am neuen Album. Darum auch die Schreib­weise: Das “LA” im Wort “him­mel­bLAu” wird groß geschrieben. “Die Stadt hat mir gut getan”, sagt sie, “das darf man ruhig sehen.” Kann man übri­gens auch auf dem Album­cov­er.

Anna-Maria sitzt mit strahlen­dem Lachen in Bev­er­ly Hills am Straßen­rand – im Hin­ter­grund sieht man Pal­men, her­an­fahrende Lim­ou­si­nen und natür­lich eine Menge him­mel­bLAu! Natür­lich bein­hal­tet das gle­ich­namige Album – allen Neuerun­gen zum Trotz – auch wieder eine Menge tanzbar­er Pop­schlager, in denen Anna-Marias charak­ter­is­tis­che Stimme strahlen, und die Kün­st­lerin ihre Energie ausleben kann. Da ist zum Beispiel “Tinte”, der als neu pro­duzierte Solo-Ver­sion in frischem Glanz erstrahlt, oder hitverdächtige brand­neue Songs wie “Tu’s für dich”, “Brich mir mein Herz”, “Die Gefüh­le von let­zter Nacht” oder “Ich würd es wieder tun”. Aber Anna-Maria kann auch anders: Mit “Ver­hed­dert” ist ihr ein sen­sa­tioneller Doo-Wop gelun­gen und mit “Wo schläf­st du heut Nacht” ein Jive mit 80er-JahreFeel­ing. Und dann zwei große Bal­laden mit Gänse­haut-Fak­tor: “Nie­mand berührt mich wie du” und “Mehr und mehr”. Einge­fasst wer­den die Album­tracks natür­lich durch “Him­mel­blaue Augen”, den neuen Super­hit, in gle­ich zwei Ver­sio­nen. Eine runde Sache, dieses “him­mel­bLAu”.

Das Album “him­mel­bLAu” erscheint nicht nur in der Stan­dard-Edi­tion, son­dern auch in ein­er lim­i­tierten Fan­box. Darin enthal­ten: Das Album, ein Schlüs­sel­band, ein Kühlschrank­mag­net, “himmelbLAu“Luftballons, hand­sig­nierte Postkarten mit Anna-Maria-Bildern und Grüßen aus L.A., eine Remix-CD von “Him­mel­blaue Augen” und vier Poster, die man auf den Rück­seit­en auch in ein XXL-Tür­poster ver­wan­deln kann. Für Fans ein absolutes Muss!

Quelle: MCS Berlin




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*