Christian Lais: “Das Leben ist live” sein neues Album

© christianlais.de

Christian Lais: “Das Leben ist live” sein neues Album

Chris­t­ian Lais (54) hat, wie viele Ken­ner der Szene sagen, eine der besten Stim­men des deutschen Schlagers. Keine Frage, seine gefüh­lvolle Art zu sin­gen und zu per­for­men sind ein Gewicht, das nicht viele Schlager­sänger in die Waagschale wer­fen kön­nen. Seine Kar­riere ging daher auch stetig nach oben und erre­ichte 2011 zusam­men mit Ute Freuden­berg und ihrer gemein­samen Ost-West Hymne „Auf den Däch­ern von Berlin“ einen vor­läu­fi­gen Höhep­unkt. Jet­zt hat Chris­t­ian Lais zu seinem 10-jähri­gen Jubiläum mit seinem mit­tler­weile fün­ften Solo-Album „Das Leben ist live“ einen weit­eren muti­gen Schritt getan. Die Tren­nung von Pro­duzent David Bran­des und die aktuelle Zusam­me­nar­beit mit Her­mann Niesig (u.a. Michael Wendler, Chris­t­ian Anders, Jür­gen Drews) gab ihm mehr kreative Luft. Das Album sendet eine neue Wahrhaftigkeit, die im deutschen Schlager oft schw­er zu find­en ist, aber trotz­dem immer schon der Kern des Erfolges dieses Gen­res war.

Zum 10-jähri­gen Jubiläum der ersten Album-Veröf­fentlichung „Mein Weg“ (2008) gehört natür­lich auch ein kurz­er Kar­riere-Rück­blick: Am 7. Juni 1963 erblick­te Chris­t­ian Lais in Lör­rach das Licht der Welt. Als er sieben Jahre alt war, begann er, das Akko­rdeon­spiel zu erler­nen. Auch son­st spielte die Musik im Leben des kleinen Chris­t­ian eine wichtige Rolle. Damals schaute er an jedem Sam­stag die ZDF Hit­pa­rade und fing irgend­wann an die Lieder nachzusin­gen. Dabei wurde die Haar­bürste der Mut­ter kurz­er­hand zum Mikro­fon umfunk­tion­iert. Später sang er in Cover­bands und arbeit­ete immer mal wieder als Back­ground­sänger für den Erfol­gspro­duzen­ten David Bran­des. Dieser schlug ihm eine eigene CD-Pro­duk­tion vor und eröffnete ihm damit die Chance seines Lebens. Mit sein­er Sin­gle “Sie ver­gaß zu verzei­hn” stand er sofort acht Wochen auf Platz 1 der nationalen Air­play­charts und schaffte so eine erste Schlager-Sen­sa­tion. Und so ging es fröh­lich weit­er: Auch mit den fol­gen­den Sin­gles „Wie Du“,  „Atem­los“, „Als sie ging“, „Der let­zte Kuss“, „Neugebor’n“ und „Dein Kapi­tel im Tage­buch“ lan­dete er immer wieder auf Platz 1 der nationalen Air­play-Charts. Auch mit dem schon erwäh­n­ten leg­endären Erfol­gs-Duett Auf den Däch­ern von Berlin zusam­men mit der ost­deutschen Kult­sän­gerin Ute Freuden­berg stürmte er 2011 wieder auf die 1. In Anlehnung an die Geschichte von Auf den Däch­ern von Berlin”  ent­stand mit viel Liebe zum Detail ein gemein­sames Duett-Album mit dem tre­f­fend­en Titel Ungeteilt. Das Album berührte die Herzen der Deutschen, hielt sich monate­lang in den Top 20 der deutschen Media Con­trol Charts und erre­ichte Gold­sta­tus. Zwei weit­ere erfol­gre­iche Stu­dio-Alben und ein Best Of-Album fol­gten.

Das Album „Das Leben ist live“ ist das bish­erper­sön­lich­ste und tief­sin­nig­ste Album von Chris­t­ian LaisChris­t­ian zieht hier sein per­sön­lich­es Resümee ohne den Spaß und das Par­tyfeel­ing zu vergessen. Her­aus gekom­men ist ein mit Liebe pro­duziertes und einge­sun­ge­nes Schlager­al­bum, das mit Herz und Ver­stand und jed­er Menge Pow­er begeis­tert.

Christian Lais „Das Leben ist live“

Quelle: Kahé PR & Dialog




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*