Christin Stark: „Komm, Komm“ ist der Name ihrer neuen Single

© Claudia Horn-Kasper

Christin Stark: „Komm, Komm“ ist der Name ihrer neuen Single

Zwei lange Jahre ist es bereits her, dass Christin Stark mit ihrem Album „Hier“ ihren Einstand beim legen­dären Ariola-Label feierte. Mit dem von Matthias Reim produ­zierten Long­player erfüllte sich die Sängerin nicht nur einen abso­luten Herzens­wunsch, er bescherte ihr auch die aller­erste Notie­rung in den Offi­zi­ellen Deut­schen Charts. Mit „Rosen­feuer“ erscheint nun am 1. Juni 2018 der mit Span­nung erwar­tete Nach­folger des 28-jährigen Schla­ger­stars. Mit „Komm, Komm“ liegt ab sofort die erste Vorab­single aus dem zwölf Lieder umfas­senden zweiten Christin-Stark-Albums vor. Produ­ziert wurde die hoch­ein­gän­gige Uptempo-Hymne wie das gesamte Album einmal mehr von Matthias Reim. „Er hat es geschafft, meinen Ideen und künst­le­ri­schen Fähig­keiten einen starken, eigen­stän­digen Klang zu geben“, schwärmt die Sängerin über die Aufnahmen. „Wenn einer Gefühle in Produk­tionen verwan­deln kann, dann er.“

Und die Gefühle stehen bei „Komm, Komm“ unmiss­ver­ständ­lich auf Extrem-Sehn­sucht. Der Song erzählt von einer Situa­tion, die wohl jeder schon einmal erlebt hat: die zufäl­lige Begeg­nung mit einem Menschen und der plötz­liche, unstill­bare Wunsch, diese Sehn­sucht leben zu können – eine Romanze im Hier und Jetzt und das gegen­sei­tige Verlangen fürein­ander. Oder in den beschwö­renden Worten von Christin Stark: „Diese Nacht darf nicht verglühn‘, ohne dass wir uns berühren“.

Schnell geklärt sind derweil Herkunft und Bedeu­tung des Album­ti­tels. „Der Name ‚Rosen­feuer‘ stammt von einem Freund“, erklärt Christin. „In der Entste­hungs­phase des Albums sah er mich an und sagte: ‚In deinen Augen brennt ein Rosen­feuer‘. Ab diesem Moment wusste ich, wie ich mein Album nennen werde.“ 

Neben Matthias Reim standen der sympa­thi­schen Sängerin u. a. Hans-Joachim Horn-Bernges (Howard Carpen­dale, Helene Fischer, Andrea Berg, Nino de Angelo, Michelle), Justin Balk (Udo Linden­berg etc.), Amadeus Crotti (Matthias Reim, Tom Jones u.a.) und Felix Gauder (Vanessa May, Fantasy, Maite Kelly etc.) in punkto Song­wri­ting zur Seite.

Christin Stark „Komm, Komm“

Quelle: Ariola

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*