anni perka
© Diana Nasif Sabbeh

 

- Anzeige -

„Süßer die Glocken erklingen,…“, so lautet eines der unzähligen Weihnachtslieder, die wir alljährlich textsicher, nicht nur unter dem Christbaum mitsingen können. Mit großen Schritten nähern wir uns Weihnachten, dem ‚Fest der Liebe‘, wie es im Volksmund genannt wird.

Wie sieht die Weihnachtsfest bei unseren Schlager-Stars aus? Was ist besonders an der Adventszeit? Gibt es weihnachtliche Traditionen, besonders mit Blick auf den Heiligen Abend?

Im fünften Türchen unseres Popschlager Aktuell Adventskalender-Interview haben wir diese und weitere Fragen an Anni Perka gestellt.

Was ist für Dich/ Euch das Besondere an der Adventszeit?

Anni Perka: „Das schönste an der Adventszeit sind die langen, schönen Abende, die man mit der Familie verbringt, z.B. bei einem Spieleabend. Ich liebe es auch, wenn draußen alles leuchtet und dekoriert ist. Dadurch, dass ich dieses Jahr auf keiner Weihnachtstour bin, habe ich natürlich besonders viel Zeit dafür und es macht total Spaß, soviel zu basteln“.

Gibt es gewisse Traditionen, die in der Adventszeit durchgeführt werden, z.B. Besuch des Christkindl-/Weihnachtsmarktes, Hausputz vor Weihnachten etc.?

Anni Perka: „Auf jeden Fall gehört das Kekse backen mit meinen Nichten dazu! Jeder bekommt eine Weihnachtsmütze auf, Weihnachtsmusik wird angestellt und los geht’s. Ansonsten liebe ich es auch natürlich auch über einen Weihnachtsmarkt zu schlendern. Da es dieses Jahr nicht möglich ist, versuche im Garten einen eigenen kleinen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen“.

Welche Bedeutung hat für Dich/Euch das Weihnachtsfest?

Anni Perka: „Bei uns in der Familie ist das Weihnachtsfest das wichtigste Fest. Es ist vor allem das Fest der Liebe und des Zusammenseins. Es zeigt jedes Jahr aufs Neue, wie wichtig und besonders dieser Familienhalt ist“.

Gibt es wiederkehrende Formen des Heiligen abends? Wie wird der Heilige Abend gefeiert?

Anni Perka: „Da meine Familie aus Polen kommt, feiern wir den Heiligen Abend auch traditionell polnisch, mit der ganzen Familie. Es gibt z.B. kein Fleisch an diesem Tag. Zu essen gibt es ganze zwölf verschiedene Gerichte, aufgrund der zwölf Apostel. Dieses Jahr wird es natürlich nicht ganz klappen, da wir nur zu viert sein werden.

Welche Tradition ich auch noch sehr schön finde ist, dass wir am Tisch immer ein Extragedeck haben, falls ein Bedürftiger vorbeikommen und klopfen sollte“.

Welche Wünsche bestehen für das neue Jahr 2021?

Anni Perka: „Das Jahr 2021 kann nur besser werden. Ich hoffe natürlich, dass wir das Virus irgendwie in den Griff bekommen und wieder ins normale Leben zurückkehren können. Ich würde es mir sehr wünschen bald wieder auf einer Bühne stehen zu dürfen und gemeinsam mit den Fans zu singen und zu feiern“.

Beitragsbild © Diana Nasif Sabbeh