© Loredana La Rocca

 

- Anzeige -

„Wir sagen Euch an, den lieben Advent…“, so lautet ein gängiges Lied in der nun begonnenen Adventszeit. Mit großen Schritten nähern wir uns Weihnachten, dem ‚Fest der Liebe‘, wie es im Volksmund genannt wird. Wie sieht die Advents- und Weihnachtszeit bei Eva Luginger aus? Was ist Ihr wichtig? Diese Fragen hat sie uns im 14. Türchen unseres Popschlager Aktuell Adventskalender Interviews beantwortet.

Was ist für Dich das Besondere an der Adventszeit?

Eva Luginger: „Ich liebe den Duft von Weihnachten. Es ist die besinnliche und ruhige Zeit, alle kommen zu Ruhe und konzentrieren sich auf das Wesentliche “Familie und Liebe”. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und man blickt auf viele tolle Momente zurück. Dieses hat uns alle vor sehr schwierigen Herausforderungen gestellt, aber es gab auch viele schöne Augenblicke, die ich vielleicht “ohne Corona” nicht gemacht hätte“.

Gibt es gewisse Traditionen, die in der Adventszeit durchgeführt werden, z.B. Besuch des Christkindl-/Weihnachtsmarktes, Hausputz vor Weihnachten etc.?

Eva Luginger: „Ich war eigentlich jedes Jahr auf vielen verschiedenen Weihnachtsmärkten unterwegs. Ich treffe mich dort mit Freunden, die man das ganze Jahr nicht so oft sieht und trinken ein, zwei Tassen Glühwein. Das muss ich sagen fehlt mir dieses Weihnachten schon sehr“.

Welche Bedeutung hat für Dich/Euch das Weihnachtsfest?

Eva Luginger: „Eine sehr große. Denn in der heutígen Zeit ist alles so “schnelllebig” geworden. Die Welt ist bunt, laut und das Volk ist im Dauerstress. Schneller-höher-weiter-besser lautet das Motto und dabei vergisst man die eigentliche Bedeutung von Weihnachten“.

Gibt es wiederkehrende Formen des Heiligen abends? Wie wird der Heilige Abend gefeiert?

Eva Luginger: „Wir gehen in die Kirche und treffen uns danach mit den Nachbarn auf einen Punsch im Freien. Danach gehen wir in das geschmückte Zimmer meiner Schwester und warten bis das Christkind läutet. Später singen wir unter dem Baum und packen zusammen unsere Geschenke aus. Traditionell kocht mein Vater für die ganze Familie ein leckeres Festessen und lassen den Abend bei guter Laune ausklingen“.

Welche Wünsche bestehen für das Neue Jahr 2021?

Eva Luginger: „Ich wünsche mir in erster Linie, dass meine Familie und ich gesund bleiben. Das war ein sehr schwieriges Jahr für uns alle und mein größter Wunsch ist es, dass wir 2021 hoffentlich wieder in unser “normales” Leben wieder zurückkehren können! Ich wünsche allen Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Jahr 2021!“