© Carolin Frölian

 

- Anzeige -

Das Popschlager Aktuell Adventskalender-Interview. Wie sieht die Adventszeit bei unseren Schlager-Stars aus? Und wie verbringen die Newcomer der Branche das Weihnachtsfest? Wir haben uns mit insgesamt 24 Künstlern unterhalten und Ihnen fünf persönliche Fragen zum Fest gestellt. In Türchen Nr. 16 unseres Popschlager Aktuell Adventskalender-Interview hat sich Nadine Fabielle unseren Fragen gestellt.

Was ist für Dich das Besondere an der Adventszeit?

Nadine Fabielle: „Es ist für mich eine magische Zeit, welche mich schon von klein auf fesselt. Ich liebe die leuchtenden Schwibbögen in den Fenstern, wundervolle Weihnachtsklassiker im Radio und genieße diese fesselnde, aufregende und besinnliche Zeit mit meiner Familie“.

Gibt es gewisse Traditionen, die in der Adventszeit durchgeführt werden, z.B. Besuch des Christkindl-/Weihnachtsmarktes, Hausputz vor Weihnachten etc.?

Nadine Fabielle: „Ich fange immer schon ganz zeitig an, unser Haus zu schmücken. Mit unserem Sohn habe ich eine tatkräftige Unterstützung. In diesem Jahr hat er den Weihnachtsbaum sogar fast alleine geschmückt. Er war so stolz, als er die Spitze ohne die Hilfe von Papa auf den Baum stecken konnte und hat gleich angeboten, auch den von Oma und Opa zu schmücken. Mindestens einmal in der Vorweihnachtszeit steht „Plätzchenbacken“ auf dem Programm. Das Verzieren übernimmt dann auch unser Sohn, gemeinsam mit seiner Cousine. Ich bin immer wieder begeistert von den kleinen Kunstwerken. Mittlerweile landet auch mehr Dekor auf den Plätzchen als auf dem Küchentisch 🙂 .

Welche Bedeutung hat für Dich das Weihnachtsfest?

Nadine Fabielle: „Weihnachten bedeutet für mich, vom Jahr einfach mal runter zu fahren. Nachzudenken, sich noch mehr Zeit für die Familie zu nehmen und diese bewusst zu erleben und zu genießen. Kraft zu tanken und sich dieser magischen Zeit einfach hinzugeben. Genauso gehören für mich zahlreiche Kindheitserinnerungen an Weihnachten dazu. Ich möchte, dass unser Sohn das Weihnachtsfest genauso schön und wundervoll erlebt, wie ich es erfahren habe“.

Gibt es wiederkehrende Formen des Heiligen abends? Wie wird der Heilige Abend gefeiert?

Nadine Fabielle: „Wir feiern den Heiligen Abend ganz traditionell mit unserer Familie. Okay, zu späterer Stunde sind wir in manchem Jahr auch schon um den Weihnachtsbaum getanzt. Das wird in diesem Jahr etwas ruhiger ausfallen. Zu essen gibt es Kartoffelsalat mit Wiener Würstchen und im Hintergrund spielt Weihnachtsmusik. Unser       Sohn freut sich schon sehr auf die Bescherung. Ich liebe das Leuchten in seinen Augen“.

Welche Wünsche bestehen für das neue Jahr 2021?

Nadine Fabielle: „Ich wünsche uns allen Gesundheit, Liebe und Freude für das neue Jahr. Auch sind wir schon sehr aufgeregt in unser eigenes Häuschen zu ziehen und hoffen, dass es bald soweit ist“.

Beitragsbild © Carolin Frölian