Das war die erste ECKI Party im Lito-Palast Ober­hausen

Das war die erste ECKI Party im Lito-Palast Ober­hausen

Ein Bericht von Sandra Perlick

Der beliebte Enter­tainer und Party­schlager-Sänger Thorsten Eckrich, besser bekannt als ECKI, über­zeugte vor wenigen Tagen mit seinem ersten Live-Konzert vor einem ausver­kauften Haus im Lito-Palast Ober­hausen. Gemeinsam mit vielen Künst­ler­kol­legen stellte Thorsten Eckrich hier eine erst­klas­sige Veran­stal­tung mit hohem Unter­hal­tungs­wert auf die Beine. Beson­ders erwäh­nens­wert: Ein Euro je Eintritt wurde zugunsten krebs­kranker Kinder gespendet. Chapeau!

Nach einer kurzen Begrü­ßung durch den Mode­rator Andreas Köhler sowie dem Gast­geber selbst, ging die Show im Lito-Palast dann so richtig los. Sasha Berger und Udo Sommer waren die ersten Live Acts des Abends. Direkt im Anschluss durften wir dann auch Ecki, mit seinen bekannten Party-Hit „Der Nippel“ auf der Bühne begrüßen. Die Weichen für einen unter­halt­samen Abend waren gestellt und das Publikum bei bester Stim­mung.

Mit extra­va­ganten Outfits und einer gran­diosen Perfor­mance gaben die Terror­tu­cken im Anschluss ihren Einstand bei der großen ECKI-Party in Ober­hausen. Hinter dieser Gruppe stehen die beiden Enter­tainer Jörg und Karsten Schlösser, welche sich auch als Veran­stalter der AIDS Gala „Tanz unterm Regen­bogen“ bereits einen guten Namen gemacht haben. Lokal­ma­tador Frank Marin durfte dann als nächstes auf Bühne und begeis­terte die Gäste mit seinen Hits wie „Total Verliebt“, „Sie ist wie ein Engel“ und „Julia“.

Mit der Zeit kündigte sich das erste große High­light des Abends an. Gast­geber Ecki rockte gemeinsam mit Star­gast Willi Herren die Bühne. Dabei gab es neben Willi’s bekannten Baller­mann-Titeln auch die brand­neue Single „Nach­tisch­lampe“ auf die Ohren. Das Publikum tobte und Willi Herren präsen­tiere sich wieder einmal in Best­form. Im Programm ging es nun mit Andreas Lawo weiter, der in Ober­hausen behei­ma­tete Sänger darf mitt­ler­weile auf keiner Veran­stal­tung mehr fehlen und seine Songs wie „Katha­rina“ oder „Die Frau mit dem Wahn­sinns­blick“ haben sich zu echten Party-Hits entwi­ckelt.

Weitere Bilder findest Du in unserer Flickr-Galerie

Auch die Mallorca Cowboys heizten kräftig ein und verbrei­teten gute Laune bei den Gästen. Bisher konnte sich das aller­erste ECKI-Konzert wirk­lich sehen lassen. Der Gast­geber selbst über­nahm nach den Mallorca Cowboys wieder das Ruder und legte gleich mal ein Strip­tease à la Ecki hin. Zum Leid­wesen der weib­li­chen Gäste reichte es aber nur bis zu seinem bekannten Bagger-Outfit im grünen T-Shirt und gelben Helm. Aber sind wir mal ganz ehrlich, genauso kennt und liebt man Ecki auch.

Ein uner­war­tetes Geschenk gab es für Ecki an diesem Abend von Michael Zieckler. Der Event-Foto­graf über­reichte einen brand­neuen  gelben Bauar­beiter-Helm mit Rotlicht-Lampe. Nun kann man Ecki wirk­lich nicht mehr über­sehen, begleitet von einer Polo­naise zog der leiden­schaft­liche Mike Krüger-Fan dann im neuen Outfit durch den Saal sang dabei den bekannten Titel „Bodo mit dem Bagger“.

Weitere musi­ka­li­sche Unter­hal­tung gab es im Anschluss von Frank Chagall und Marta Rosinski, welche u.a. ihre erfolg­reiche Single „Manuel Goodbye“ präsen­tierte. Das Ecki nicht nur im tradi­tio­nellen Bagger-Outfit über­zeugen kann, bewies‘ der Sänger zum Ende hin und präsen­tierte sich im piek­feinen Anzug auf der Bühne. ,Ohlala“ dachten sich hier bestimmt nicht nur die weib­li­chen Fans. Eine tolle Hommage gab es dann für den zur Zeit leider erkrankten Künstler Michael Fischer. Gemeinsam mit einigen Fans gab es von Ecki die besten Gene­sungs­wün­sche, während im Hinter­grund der bekannte Michael Fischer Song „Süchtig“ zu hören war.

Zum großen Finale gab dann auch Ecki noch einmal alles und präsen­tierte u.a. den Titel „Nachts wenn alles schläft“ sowie die Premiere seines brand­neuen Songs „Scheiße kann man nicht polieren.“ Der gesamte Lito-Palast in Ober­hausen war nur noch eine einzige Party. Beste Voraus­set­zungen auch für Marco Kloss welcher für das Finale noch einmal mit seinen Hits „Viertel vor Glück“ und „Tief in der Nacht“ das Publikum begeis­terte.

Ecki’s erste „Ich gebe mir selbst ’ne Party“ konnte keinen besseren Abschluss finden und wir freuen schon sehr auf die nächste Party mit dem sympa­ti­schen Enter­tainer. Danke das wir dabei sein durften.

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*