Das war Jörg Bausch in Concert 2019

Das war Jörg Bausch in Concert 2019

Ein Bericht von Nicole Wern­er

Am ver­gan­genen Sam­stag lud Schlager­star Jörg Bausch zu seinem großen Solo-Konz­ert in die Tur­binen­halle nach Ober­hausen ein. Die ausverkaufte Loca­tion füllte sich bere­its nach kurz­er Zeit wobei die Inhab­er des Gold VIP Tick­et bere­its eine halbe Stunde vorher in die Halle durften.

Mit einem kurzen und knack­i­gen „Hal­lo“ begrüßte Jörg Bausch das Pub­likum und startete pünk­tlich um 20.30 Uhr sein Solo-Konz­ert mit dem Intro zu „So will ich leben“ inklu­sive ein­er fan­tastis­chen Laser­show und Pyrotech­nik. Die einge­fleis­cht­en Jörg Bausch Fans ver­wan­del­ten die Halle bin­nen kürzester Zeit in einen riesi­gen Chor und begleit­eten den Sänger stim­mge­waltig von Anfang bis Ende. Gänse­haut pur.

Seine aktuelle Sin­gle „Erst wenn’s im Som­mer schneit“ durfte dabei natür­lich nicht fehlen. Kurz vor dem Konz­ert stellte Jörg Bausch seinen Fans extra für 24 Stun­den einen kosten­losen Down­load mit der 2019er Ver­sion der Erfol­gss­in­gle zur Ver­fü­gung. Eine tolle Aktion, welche auch sehr gut angenom­men wurde.

Mit dem Titel „Wir rock­en das leben“ brachte der Enter­tain­er im Anschluss die Halle zum beben. Während das Kon­fet­ti aus allen Eck­en und Kan­ten der Tur­binen­halle schoss feierten die Fans natür­lich schon wieder kräftig mit.

Bei den näch­sten Titeln „Ich lieg so da“, „Doch trä­nen wirst du niemals sehen“, „Ich bin in dich“ und „Ich will auch mal nach New York“ ließ der Schlager­sänger im Hin­ter­grund passend die Musikvideos mit­laufen. Als kleines i-Tüpfelchen sang Jörg Bausch im Anschluss noch den Orig­i­nal Titel „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jür­gens mit seinen Fans im Chor.

Apro­pos Fans: Selb­stver­ständlich präsen­tierten sich in diesem Jahr auch wieder „Die Wölfe“ in Ober­hausen. Der bekan­nte Fan­club des Schlager­sängers ist bei fast jedem Auftritt und Konz­ert dabei.

Als Über­raschungs­gast sorgte Dirk Florin in der kurzen Pause u.a. mit den bei­den Titeln „Buch mit sieben siegeln“ und „Durch die Hölle und zurück“ für gute Stim­mung. Ein klein­er Fact am Rande: Wusstet Ihr eigentlich das Jörg Bausch und Dirk Florin mit­tler­weile eine rund 20-jährige Fre­und­schaft verbindet?

Im Anschluss wurde es wieder Zeit für Jörg Bausch und den zweit­en Teil des großen Live Konz­erts in Ober­hausen. Mit einem tollen Med­ley der Titel „Mann im Mond“, „Herz in Not“ und „Er sitzt auf meinem Thron“ hat­te er das Pub­likum wieder schnell im Griff. Dabei zeigte er sich auch ein wenig  über­rascht, wie viele diese „alten“ Songs noch ken­nen. Beson­ders die Fans der ersten Stunde sor­gen aber auch immer wieder dafür das diese Klas­sik­er garantiert nicht in Vergessen­heit ger­at­en.

Über Face­book fragte der Sänger seine Anhänger nach ihrem absoluten Lieblingslieder welche beim Konz­ert in Ober­hausen auf gar keinen Fall fehlen soll­ten und so durften sich die Fans zusät­zlich noch auf alt­bekan­nte Titel wie „Laberrababer“, „Gross­es Kino“ und „Leucht­turm“ freuen.

Zu guter let­zt bedank­te und ver­ab­schiedete sich Jörg Bausch bei seinen Fans mit dem schö­nen Song „Ohne Euch“ und obwohl sich der Schlager­star bere­its ver­ab­schiedet hat­te, woll­ten seine Fans ihn noch nicht gehen lassen und forderten laut­stark nach ein­er Zugabe. Mit seinen bei­den Erfol­gstiteln „Wir rock­en das leben“ und „Erst wenn’s im Som­mer schneit“ erfüllte Jörg Bausch diesen Wun­sch natür­lich auch sofort.

Nach über drei Stun­den ging das ereignis­re­iche Konz­ert dann lei­der zu Ende. Doch bere­its am 01. Feb­ru­ar 2020 wird Jörg Bausch mit seinen Fans erneut die Tur­binen­halle in Ober­hausen rock­en.

Wir bedanken uns, das wir von Pop­schlager Aktuell mit Fabi­an Lüpcke und Nicole Wern­er dabei sein durften. Alle Bilder der Ver­anstal­tung gibt es wie gewohnt auf unser­er Flickr-Seite.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*