Der Adventskalender-Interview mit NORA SÄNGER | Türchen Nr. 21

 

„Wir sagen Euch an, den lieben Advent…“, so lautet ein gängiges Lied in der Adventszeit. Die weihnachtlichen Tage, das ‚Fest der Liebe‘, wie es im Volksmund heißt, steht kurz bevor. Wie wird NORA Sänger dieses Jahr die Feiertage verbringen? Darüber haben wir mit der Sängerin gesprochen.

Was ist für Dich das Besondere an der Adventszeit?

Nora Sänger: „Gemütlichkeit. Zum Jahresende hin peu a peu runter zu fahren, weniger Termine zu vereinbaren – um mehr Zeit mit meiner Familie zu haben. Mit meinen Kindern die Vorweihnachtszeit bewusst genießen, indem wir z.B. etwas basteln oder Kekse backen“.

Gibt es gewisse Traditionen, die in der Adventszeit durchgeführt werden, z.B. Besuch des Christkindl-/Weihnachtsmarktes, Hausputz vor Weihnachten etc.?

Nora Sänger: „Mindestens einen Besuch beim Weihnachtsmarkt mag ich schon sehr. Dieses Jahr haben wir bei uns im Garten einen Glühwein an der Feuerschale getrunken… immerhin. :)“

Welche Bedeutung hat für Dich das Weihnachtsfest?

Nora Sänger: „Ruhe und Einkehr. Nach einem vollen Jahr ist es mir wichtig, die Weihnachtstage ruhig und ohne Terminstress zu verbringen“.

Gibt es wiederkehrende Formen des Heiligen abends? Wie wird der Heilige Abend gefeiert?

Nora Sänger: „Seit vier Jahren haben mein Mann und ich Kinder, seitdem sind unsere Traditionen am Heiligabend anders, kindgerechter. Viel vorlesen und Spaziergänge machen, um die Wartezeit bis zur Bescherung zu füllen. Außerdem gehen wir gern zum Krippenspiel.“

Welche Wünsche bestehen für das neue Jahr 2021?

Nora Sänger: „Zuallererst: Gesundheit. Dass die Corona-Pandemie die Welt nicht mehr im Griff hat, sondern umgekehrt. Darüber hinaus wünsche ich mir, wieder mehr live auftreten zu können. Konzerte fehlen mir einfach“.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*