DSDS-Sieger Alphonso Williams veröf­fent­licht sein Debüt­album

© Universal Music/Sandra Ludewig

DSDS-Sieger Alphonso Williams veröf­fent­licht sein Debüt­album

Hörprobe & Bestellen

Die Welt braucht mehr bunte Paradiesvöge­l. Glamou­röse Entert­ainer, die ihr Publi­kum begeis­tern, mit ihren Songs von den Sitzen reißen und mit auf eine Reise neh­men. Wasch­echte Ausn­ahmekünstler wie Alphonso „Mr. Bling Bling“ Williams: Der 54-jährige Sän­ger trägt nicht nur einen wirk­li­chen Sup­er­star-Namen, er ver­eint auch alle Super­­star-Quali­täten im Über­fluss, wie der ch­arismatische Amerika­ner spätes­tens Mitte Mai mit seinem haus­hohen Sieg bei „Deutsch­land sucht den Superstar“bewiesen hat. Nachd­em kürz­lich mit „What Becomes Of The Broken Hearted“ seine Gewin­ner­single erschien, bringt Alphonso nun mit seinem Debü­talbum „Mr. Bling Bling Cla­ssics“ jede Menge glitzern­des Las Vegas-Flair in die deut­schen Cha­rts!

Für den im Jahr 1962 in der amerikanisch­en Soul-Metro­pole De­troit gebo­renen Musi­ker, der während sei­nes US-Wehr­diensts in der Nähe von Bremen statio­niert war und anschlie­ßend der Liebe wegen in Deutsc­hland blieb, geht mit dem Gewinn von „Deutsch­land sucht den Super­star“ sein größter Traum in Erfül­lung. Zunäch­st war er bei „DSDS“ ausge­schieden, erhi­elt aber nach einer Online-Abstim­mung mit 91 Prozent der Sti­mmen die „DSDS“-Wildcard für die Motto-Shows und zog schließ­lich ins große Finale ei­n. Eine zweite Chance für den Sohn eines Baptis­ten­pre­di­gers, der das Millionenpu­blikum in der Halle und an den TV-Geräten mit seinem extrava­ganten Look, seiner gewin­nenden Ausstrah­lung und natür­lich mit seiner unglaublic­hen Samt­stimme in ec­hte Party­stim­mung ve­rsetzte. Auf „Mr. Bling Bling Cla­ssics“ präsen­tiert Alphonso Williams nun seine ganz pers­önliche Grea­test Hit­s-Samm­lung mit handv­erlesenen Remakes der belieb­testen Songk­lassiker aus Soul, Funk und R’n‘B.

Mr. Bling Bling Cl­assics“ vereint 13 handverl­esene Black Music-Kl­as­siker aus den gold­enen 60s und 70s, die Alphonso Williams gründ­lich entstaubt hat und auf seine unnach­ahm­liche Art mo­dern inter­pre­tiert. Ange­fangen bei James Browns funky Hüften-Shaker „I Got You (I Feel Good)“, über Bill Withers‘ tief­trau­rigen Evergr­een „Ain‘t No Sunshine“, Lionel Richies tiefen­ent­spannte We­ll­ness-Hymne „Easy“ oder das drama­ti­sch­-bombas­ti­sche Make-O­ver von Jimmy Ruffins „What Becomes Of The Broken Hearted“, bis hin zu Al Greens berüh­rendem „Let‘s Stay Togethe­r“, das für Alphonso Williams eine ganz beson­dere Bedeu­tung besitzt. „Diesen Song widme ich meiner Frau, die mich schon so lange in allem unterstütz­t, was ich tue. Für mich geht es in dies­em Lied um meine Ver­gangenheit. Eine Ver­gangenheit, die ich gelernt habe, mit al­len Ups und Downs zu akzep­tieren. Diese Erleb­nisse und Erfah­rungen machen mich erst zu dem, der ich heute bin.“

Das Album „Mr. Bling Bling Clas­sics“ von Alphonso Williams erscheint am 26. Mai. Ab dem 02. Juni ist Alphonso Williams mit den anderen Top 11 DSDS Kandi­daten und dem Special Guest PRINCE DAMIEN auf großer Deutschla­ndtour.

Quelle: MCS Berlin

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*