DSDS-Siegerin Marie Wegener präsentiert Ihr Debütalbum “Königlich”

© Stefan Gregorowius

DSDS-Siegerin Marie Wegener präsentiert Ihr Debütalbum “Königlich”

Es gibt Zeit­en, da passt ein­fach alles per­fekt zusam­men: Das britis­che Königshaus hat ger­ade glam­ourösen Zuwachs bekom­men und auch Deutsch­land feiert seit Mitte Mai seine neue Pop-Prinzessin. Mit ihrer eupho­risch bejubel­ten Gewin­ner-Sin­gle „Königlich“ entsch­ied Marie Wegen­er das Finale der 15. Staffel von „Deutsch­land sucht den Super­star“ für sich und ist mit erst 16 Jahren die jüng­ste „DSDS“-Siegerin in der bish­eri­gen Geschichte des Erfol­gs­for­mats.

Nach­dem das Stück noch in der Final­nacht auf einen phan­tastis­chen 1. Platz der iTunes-Charts schoss und auf Platz 3 der Sin­gle-Charts ein­stieg, legt Marie nun ihr gle­ich­namiges Albumde­büt vor! Pro­duziert und kom­poniert wurde ihr am 1. Juni erscheinen­der Long­play-Erstling „Königlich“ von Dieter Bohlen.

Sie besitzt alles, was einen echt­en Super­star aus­macht: Eine sofort gefan­gen­nehmende Büh­nen­präsenz, ein aus­geprägtes Gespür für mitreißende Melo­di­en und nicht zulet­zt eine glasklare Stimme, mit der Marie Wegen­er kür­zlich ein Mil­lio­nen­pub­likum inklu­sive der „DSDS“-Allstarjury in ihren Bann zog. Mit einem deut­lichen Stim­man­teil von über 64 Prozent set­zte sich die Sän­gerin aus Nor­drhein-West­falen gegen ihre drei Mit­be­wer­ber durch. Doch nicht nur das: Zusät­zlich überzeugte die Schü­lerin nie­mand Gerin­geren, als Dieter Bohlen höch­st­per­sön­lich, ihretwe­gen seinen schon lange geplanten Urlaub abzusagen. Ein bis dato beispiel­los­er Vor­gang! Ursprünglich wollte sich der leg­endäre Pop­ti­tan und „DSDS“-Resident-Juror nach Abschluss der let­zten Staffel erst ein­mal eine län­gere Auszeit gön­nen, war aber von Maries unglaublich­er Stimme auf Anhieb so fasziniert, dass er sich aus­nahm­sweise noch ein­mal hin­ter die Regler begab, um ihr nun vor­liegen­des Debü­tal­bum zu pro­duzieren. Für Marie die Erfül­lung eines langge­hegten Traums! „Ich hätte niemals damit gerech­net, tat­säch­lich das Finale zu gewin­nen“, so Marie rück­blick­end über den wohl bedeu­tend­sten Moment in ihrer Musikkar­riere. „Ich war wie in Trance, als mein Name fiel und habe erst ein­mal eine Schreck­sekunde gebraucht, um zu real­isieren, was ger­ade abging. Ich bin über­glück­lich, meinen Fans nun endlich präsen­tieren zu dür­fen, was alles in mir steckt!“

Bere­its in jun­gen Jahren begann sich Marie für Musik und Tanz zu begeis­tern. Sie nahm Gesangs- und Klavierun­ter­richt und fasste inspiri­ert von Celine Dion und Tay­lor Swift schon früh den Entschluss, irgend­wann selb­st auf der großen Bühne zu ste­hen. Im Alter von 11 Jahren trat sie zum ersten Mal bei „The Voice Kids“ auf und wurde später gerne für Feier­lichkeit­en gebucht. Jede Menge nüt­zliche Erfahrun­gen, auf die sie heute als frisch geback­ene „Deutsch­land sucht den Superstar“-Gewinnerin zurück­greifen kann. Auf ihrem Debü­tal­bum „Königlich“ verza­ubert Marie Wegener das Pub­likum nun mit ihrer natür­lichen, unbe­fan­genen Art und ihren unver­gle­ich­lichen, kristal­lk­laren Vocals. „Königlich“ span­nt den stilis­tis­chen Bogen von sofort ins Ohr gehen­dem Pop über stim­mungsvollen Schlager und ein­dringliche Bal­laden bis hin zu mod­er­nen, tanzbaren Club­sounds, die von Maries durchgängig auf Deutsch gesun­genen Tex­ten abgerun­det wer­den. Nach­dem sie während der Mot­toshows fast nur englis­chsprachige Stücke per­formte, ein anfänglich unge­wohntes Gefühl, aus dem sich jedoch schon bald ein starkes Selb­st­be­wusst­sein entwick­elte. „Ein guter Song muss die Leute berühren und direkt ins Herz gehen“, so Marie weit­er. „Nur so kann man überzeu­gend seine Gefüh­le trans­portieren. Die deutsche Sprache liegt mir ein­fach nahe. Ich denke auf Deutsch, ich unter­halte mich auf Deutsch und träume auf Deutsch. So kann ich am besten aus­drück­en, was in mir vorge­ht. Ich möchte in meinen Tex­ten nichts ver­steck­en, son­dern auf direk­te Art mit­teilen, was ich füh­le.“

So wie auf ihrem Final­song „Königlich“, mit dem Marie alle Hör­er zu einem Besuch in ihr ganz eigenes Märchen­re­ich ein­lädt. „Königlich“ ist eine mod­ern pro­duzierte Pop­bal­lade im Span­nungs­feld zwis­chen traumhaften Vocals und ein­er opu­lent arrang­ierten Orchestrierung. Mit dem roman­tis­chen Liebeslied demon­stri­ert sie erst­ma­lig ihre ganze Stim­mge­walt irgend­wo zwis­chen ein­er zer­brech­lichen Bril­lianz und der ungezügel­ten Lei­den­schaft der großen Gefüh­le. Kraft und Emo­tion, ver­bun­den in ein­er wahrlich „königlichen“ Vol­len­dung! „Es geht darum, immer für den anderen da zu sein. Egal, was auch passiert. Das Lied han­delt von zwei Men­schen, die gemein­sam durch dick und dünn gehen. Eine Sto­ry, die mich schon beim ersten Hören tief berührt hat. Obwohl die Bal­lade von Dieter stammt, habe ich den Text sehr gut für mich inter­pretieren kön­nen und auf meine Mut­ter bezo­gen, die immer für mich da ist und mir auch in der schwieri­gen „DSDS“-Zeit ständig zur Seite ges­tanden hat.“

Liebe und Ver­trauen – zwei große The­men, die sich wie ein rot­er Faden durch die Songs auf „Königlich“ ziehen: Auf dem hoff­nungsvollen Pop-Duett „Liebt er dich“ wird Marie Wegen­er gesan­glich von Sarah Lom­bar­di unter­stützt; auf dem funky-eingängi­gen „Ein­er liebt doch immer mehr“ ist Pietro Lom­bar­di zu hören. Eine weit­ere Facette ihres Gesangskön­nens demon­stri­ert Marie mit dem luftig-leicht­en „Du bist der, der mein Herz ver­ste­ht“, auf dem Ein­flüsse aus Pop und R‘n‘B mit den Rap-Parts von MC Bilal zu einem echt­en Som­mer­hit ver­schmelzen. Vom son­ni­gen Chill­out in der Strand­bar geht es mit den tanzbaren „Dieser Augen­blick“, „Ich will heut Nacht nicht ganz alleine schlafen“ und „Nächte­lang“ ab in den Club, bevor es mit dem bit­ter­süßen Tren­nungssong „Irgend­was bleibt“ und „Mein let­ztes Wort“ eher ruhig und nach­den­klich wird. Eine ganz beson­dere Bedeu­tung hat für Marie allerd­ings die Bal­lade „Woran werd ich mich erin­nern“, wie sie abschließend erk­lärt: „Dieses Lied liegt mir sehr am Herzen. Es spiegelt all das wider, was ich in den let­zten Wochen und Monat­en Aufre­gen­des erlebt habe. Ich habe wahnsin­nig viel gel­ernt, wun­der­volle Men­schen getrof­fen und unschätzbar wertvolle Erfahrun­gen gemacht. Unglaubliche Momente, die für immer ein Teil mein­er Erin­nerun­gen bleiben wer­den. Es ist ein unbeschreib­lich­es Gefühl, dem Pub­likum nun endlich mein Album präsen­tieren zu dür­fen und meinen Traum nun wahr zu machen!“

Vom ehe­ma­li­gen „DSDS“-Nesthäkchen macht Marie Wegen­er nun mit „Königlich“ den Sprung zu ein­er der aufre­gend­sten neuen Stim­men Deutsch­lands, von der man in Zukun­ft noch eine ganze Menge hören wird. Königlich­es Ehren­wort!

Marie Wegener | Königlich

✘ Album Facts

Titel: Königlich
Kün­stler: Marie Wegen­er
Release: 25. Mai 2018
Label: Poly­dor
For­mat: CD, Dig­i­tal
Genre: Deutsch-Pop

➡ Jet­zt bestellen bei Ama­zon
➡ Jet­zt bestellen bei Shop24Direct
➡ Jet­zt bestellen bei Welt­bild
➡ Jet­zt bestellen bei Thalia

Quelle: Electrola




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*