ECHO 2016: Die Nomi­nierten stehen fest!

ECHO 2016: Die Nomi­nierten stehen fest!

Am 7. April verleiht die Deut­sche Phono-Akademie, das Kultur­in­stitut des Bundes­ver­bandes Musik­in­dus­trie (BVMI), zum 25. Mal den Deut­schen Musik­preis ECHO. Zu den insge­samt 31 Kate­go­rien gehören die Auszeich­nungen für den erfolg­reichsten Künstler, die erfolg­reichste Künst­lerin und die erfolg­reichste Gruppe. Das Erste strahlt die von der Kimmig Enter­tain­ment GmbH in der Messe Berlin produ­zierte Verlei­hung mit Gast­ge­berin Barbara Schö­ne­berger um 20:15 Uhr live aus.

Der Blick auf die Nomi­nierten zeigt, dass es sich beim ECHO auch bei seiner 25. Ausgabe um einen hoch­ka­rä­tigen und reprä­sen­ta­tiven Über­blick über das Musik­jahr handelt“, so BVMI-Geschäfts­führer Dr. Florian Drücke. „Der ECHO vereint sowohl große etablierte Künstler als auch hoch­span­nende Newcomer ganz unter­schied­li­cher Genres und zeigt an einem Abend, wie viel­fältig Deutsch­land derzeit musi­ka­lisch tickt. Herz­lich bedanken möchten wir uns schon bei dieser Gele­gen­heit bei allen Musik­lieb­ha­bern, unseren Part­nern, dem Land Berlin und natür­lich unserem Medi­en­partner, der Produk­ti­ons­firma und den Agen­turen, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre.“

Die Nomi­nierten

Zu den Top-Favo­riten des ECHO 2016 gehört der drei­fach nomi­nierte Super­star Adele. Die Britin tritt in den Kate­go­rien „Album des Jahres“, „Künst­lerin Rock/Pop inter­na­tional“ und „Hit des Jahres“ an. Eben­falls drei ECHOs könnten an die Frank­fur­terin Namika gehen, die als „Künst­lerin Rock/Pop national“, als beste Newco­merin und für den „Radio-ECHO“ an den Start geht, der live von den Zuschauern der ECHO-Verlei­hung im Ersten gewählt wird. Chancen auf drei Trophäen kann sich auch Sido ausrechnen. Der Rapper schaffte es unter die besten Fünf in der Kate­gorie „Hip-Hop/Urban national“ und wurde für den Song „Astro­naut“ mit Andreas Bourani in den Kate­go­rien „Hit des Jahres“ und „Radio-ECHO“ nomi­niert. Die bereits mit zwölf ECHOs ausge­zeich­nete Helene Fischer steht auch in diesem Jahr auf der Liste der mögli­chen Preis­träger. Gleich drei Awards könnte sie am 7. April mit nach Hause nehmen: Für „Weih­nachten“, eine Zusam­men­ar­beit mit dem Royal Phil­har­monic Orchestra, gab es Nomi­nie­rungen in den Kate­go­rien „Album des Jahres“, „Cross­over“ und „Musik-DVD/Blu-ray national“.

Je zwei Nomi­nie­rungen erhielten Sarah Connor und die Band Santiano, die wie Adele und Helene Fischer in der Kate­gorie „Album des Jahres“ nomi­niert sind. Weitere Doppel­no­mi­nie­rungen gingen an Peter Maffay, Felix Jaehn, Joris, das Duo Gestört aber GeiL, CRO und den Berliner Singer-Song­writer Philipp Ditt­berner. Hinzu kommen der kana­di­sche Hip-Hop-Musiker The Weeknd, der Brite James Bay, das belgi­sche DJ-Projekt Lost Frequen­cies sowie die ameri­ka­ni­sche Elektro-Forma­tion Major Lazer.

Zu den weiteren ECHO-Nomi­nierten gehören zahl­reiche weitere natio­nale und inter­na­tio­nale Stars. In der Kate­gorie „Künstler Rock/Pop national“ dürfen sich neben Peter Maffay auch Andreas Bourani, Mark Forster, Herbert Gröne­meyer und Johannes Oerding Hoff­nung auf die Trophäe machen. Bei den „Künst­le­rinnen Rock/Pop national“ könnte der ECHO nicht nur an Sarah Connor und Namika, sondern auch an Lena, Nena oder Oonagh gehen. Zu Deutsch­lands Rock- und Pop-Bands, die am 7. April Chancen haben, zählen The Boss­Hoss, PUR, Revol­ver­held, Silber­mond und Unheilig. In der Kate­gorie „Hip-Hop/Urban“ könnten außer CRO und Sido auch Alli­ga­toah, die Band K.I.Z. sowie Vorjah­res­sieger Kollegah am Ende die Nase vorn haben.

Unter den Stars der Kate­gorie „Schlager“ haben sich das Duo Fantasy, Wolf­gang Petry, Semino Rossi und Wolken­frei mit Vanessa Mai quali­fi­ziert. Hinzu kommt die Band KLUBBB3 mit Florian Silbe­reisen, Jan Smit und Christoff de Bolle. Im Bereich Volks­tüm­liche Musik sind neben Santiano die Amigos, Andreas Gaba­lier und Hansi Hinter­seer mit von der Partie. Glei­ches gilt einmal mehr für die Kastel­ru­ther Spatzen. Mit 13 Auszeich­nungen hält die Gruppe aus Südtirol bis heute den ECHO-Rekord.

Weitere Nomi­nierte sind u.a. Paul Kalk­brenner und Robin Schulz, Roger Cicero, David Garrett und Grego­rian, außerdem die Bands Avan­tasia, Deich­kind, Saltatio Mortis, Frei.Wild und Ramm­stein. Des Weiteren stehen der Singer-Song­writer Daniel Wirtz alias Wirtz sowie das deutsch-schwe­di­sche Duo Linde­mann mit Ramm­stein-Front­mann Till Linde­mann auf der ECHO-Liste. In der Kate­gorie „Album des Jahres“ treten auch in diesem Jahr die Künstler an, die im Rahmen der TV-Show „Sing meinen Song – Das Tausch­kon­zert“ das dazu­ge­hö­rige Album aufge­nommen haben.

Auch zahl­reiche inter­na­tio­nale Super­stars sind für den Deut­schen Musik­preis ECHO 2016 nomi­niert, darunter Madonna, Taylor Swift, Justin Bieber, Ed Sheeran, Mark Knopfler und David Guetta sowie die Öster­rei­cherin Chris­tina Stürmer u.v.a. Aussichten haben auch die Bands AC/DC, Iron Maiden, Placebo, Cold­play, Mumford & Sons, One Direc­tion und Sunrise Avenue. Zu den Kandi­daten für den inter­na­tio­nalen Newcomer-ECHO gehören neben James Bay und The Weeknd die Fran­zösin Louane sowie die beiden öster­rei­chi­schen Bands Bilder­buch und Wanda.

In der Kate­gorie „Musik-DVD/Blu-ray national“ könnte ein post­humer ECHO an Udo Jürgens für dessen Produk­tion „Das letzte Konzert – Zürich 2014“ gehen. Auch der am 10. Januar verstor­bene David Bowie könnte als „Künstler Rock/Pop inter­na­tional“ posthum zu ECHO-Ehren kommen. Darüber hinaus ist die Band Motör­head des am 28. Dezember verstor­benen Front­manns Lemmy Kilmister in der Kate­gorie „Rock/Alternative inter­na­tional“ eben­falls nomi­niert.

In den Kate­go­rien „Bestes Video national“ und „Kriti­ker­preis national“ werden die Nomi­nierten und Preis­träger in den nächsten Wochen durch Fach-Jurys ermit­telt. Die Nomi­nierten in diesen beiden Kate­go­rien werden in Kürze bekannt gegeben. Über­dies gibt es u.a. eine Auszeich­nung für den besten Produ­zenten, den erfolg­reichsten natio­nalen Live-Act und den Partner des Jahres.

Quelle: Posi­tion – Public Rela­tions

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*