Einzelhandelskauffrau – Erzieherin – Sängerin: Der Weg von Nadine Fabielle

 

Die Leidenschaft für die Musik liegt bei Nadine Fabielle bereits im Blut: Aufgewachsen mit der Musik von ABBA, Howard Carpendale, Stefanie Hertel oder später Britney Spears, hat sie sich nun dem Popschlager gewidmet.

Über ihr aktuelles Album „12 Richtige“, welches in Zusammenarbeit mit dem Produzententeam Andreas Lebbing und Alexander Menke entstanden ist, sagt die Sängerin: „Dieses Album ist für mich wie 2×6 Richtige im Lotto, denn alle 12 Titel darauf fühlen sich echt gut und richtig an“.

In unserem (vorerst) letzten Instagram-Live Talk war es uns daher eine große Freude, die junge Sängerin näher kennenlernen zu dürfen. Neben ihrem musikalischen Werdegang (von „Lillie Sander“ zu „Nadine Fabielle“), haben wir auch einiges über ihren privaten Werdegang (von der Einzelhandelskauffrau zur Erzieherin) erfahren.

Am Ende hat uns Nadine sogar mitgeteilt, dass bald eine neue Single an den Start gehen wird. Welche das ist, erfahrt ihr im weiteren Verlauf des Textes.

Während Nadine Fabielle als Einzelhandelskauffrau in einem Fotogeschäft tätig war, wurde ihr erster Produzent, Robert Gläser, auf sie aufmerksam, erkannte das Talent, welches in ihr steckte und erarbeitete das Debütalbum „Ein heller Stern“, welches unter dem Künstlernamen „Lillie Sander“ veröffentlicht wurde. „Als Neuling in der Musikbranche sah ich es als angemessen an, einen Künstlernamen zu haben. Heute würde ich dies nicht mehr machen“, so Nadine in unserem instagram-Live-Gespräch am vergangenen Dienstag.

Nadine Fabielle. „Die Musik von Angelo Kelly gefällt mir gut“

Nadine Fabielle singt seit frühester Kindheit. Jeden Abend sang ihre Mutter ihr und ihrer Schwester am Bett Lieder vor und spielte dazu Gitarre. Dadurch erfuhr ihre Stimme im Laufe der Zeit eine Reifung. Da sie im Grundschulchor immer noch eine hohe, helle Stimme hallte, fühlte sie sich besonders mit dem Lied „An Angel“ von der Kelly Family, gesungen von Angelo Kelly, verbunden. Daher wäre es für die Sängerin eine große Freude, wenn es zu einem Duett zwischen den Beiden kommen würde.

Wir hoffen und wünschen Nadine, dass dieser Wunsch in der Zukunft in Erfüllung gehen kann.

Beitragsbild © Carolin Frölian

Schreibe einen Kommentar