Eloy de Jong erobert Platz #1 der offiziellen Albumcharts

© German Popp

Eloy de Jong erobert mit seinem Schlager-Debütalbum „Kopf aus – Herz an“ sensationell Platz 1 der deutschen Albumcharts!

Die Schlagersen­sa­tion des Jahres ist per­fekt: Nach­dem er schon im Juni Platz 2 sowie die Spitze der deutschen Schlager­charts erstürmt hat­te, belegt Eloy de Jong mit seinem Hit-Debü­tal­bum „Kopf aus – Herz an“ in dieser Woche die Spitzen­po­si­tion in den offiziellen Album­charts! Auch in Öster­re­ich und der Schweiz hat­te der von Chris­t­ian Geller pro­duzierte Long­play­er auf Anhieb die Topre­gion der Charts aufgemis­cht: Par­al­lel zu Platz 2 in Öster­re­ich ging das facetten­re­iche Schlager­al­bum des Nieder­län­ders in der Schweiz auf die #10! „Jed­er Schritt macht uns noch größer, als wir sind“, heißt es tre­f­fend in der jüng­sten Sin­gleauskop­plung „Schritt für Schritt“, ein­er astreinen Som­mer-Hymne des Sängers aus Den Haag, die spätestens jet­zt auch als Sound­track zu seinem aktuellen Siegeszug gel­ten darf.

Erst­mals in den Topre­gio­nen der Charts vertreten war Eloy de Jong schon vor 25 Jahren: Er wurde bere­its im Jahr 1993 schla­gar­tig berühmt, als Caught in the Act zu ein­er der erfol­gre­ich­sten Boy­groups der Neun­ziger avancierten. Bis zur Auflö­sung im Jahr 1998 verkaufte die britisch-hol­ländis­che Gruppe ins­ge­samt gut 20 Mil­lio­nen Ton­träger und eroberte gle­ich drei Mal die Top-10 der deutschen Album­charts – eine Erst­platzierung wie jet­zt als Solokün­stler war der Gruppe jedoch ver­wehrt geblieben.

Nach vere­inzel­ten TV-Auftrit­ten (z.B. bei „Das per­fek­te Pro­mi-Din­ner“, „ZDF Fernse­hgarten“) feierte Eloy de Jong zunächst Mitte des Jahrzehnts ein grandios­es Come­back mit Caught in the Act, um dann vor weni­gen Monat­en seine Solokar­riere als Schlager­sänger ful­mi­nant anzukündi­gen: Auf den wahrlich „magis­chen Moment“, als er in Flo­ri­an Sil­bere­ins „Heimlich!“-Show den Album-Vor­boten „Egal was andere sagen“ erst­mals live vorstellte, fol­gten post­wen­dend die ersten Char­ter­folge – unter anderem Platz #1 in den Down­load­charts! Zugle­ich war damit bere­its der Grund­stein für die sen­sa­tionellen Erfolge gelegt, die er seit Anfang Juni mit seinem Album „Kopf aus – Herz an“ feiert.

Zurück an die Spitze – als Schlager-Senkrecht­starter: Berlin­er und Berlin-Besuch­er kön­nen die sen­sa­tionelle #1-Chart­news schon am Sam­stag (14. Juli) mit Eloy de Jong zele­bri­eren, wenn der sym­pa­this­che Hol­län­der den Som­mer-Sound­track des Jahres 2018 live beim B2-„Schlagerhammer“ präsen­tiert.

Quelle: Telamo