Ey, was geht ab“ der neue Song von Andreas Martin ist eine echte Party-Nummer

Ey, was geht ab“ der neue Song von Andreas Martin ist eine echte Party-Nummer

n76720-profil-m
       Jetzt Down­loaden

Pünkt­lich zum dies­jäh­rigen Start in die heiße Jahres­zeit hat ANDREAS MARTIN mit seinem aktu­ellen Album „Tänzer, Träumer, Spinner“ sensa­tio­nell Platz 21 der deut­schen Charts erobert – der höchste Chart-Entry „ever“ für ihn. Nun verlän­gert er den dies­jäh­rigen Sommer, indem er seine treuen Fans mit der Frage „Ey, was geht ab“ auf die Tanz­fläche schickt.

Die neue Single „Ey, was geht ab“ erscheint am 30. September bei TELAMO. Eine bessere und unmiss­ver­ständ­li­chere Antwort als diesen Song kann es dabei gar nicht geben: „Ey, was geht ab“ ist eine 120-prozen­tige Dance- und Party-Hymne, mit der Andreas Martin eindrucks­voll unter Beweis stellt, dass man auch nach über 35 Jahren im Geschäft den Dance­floor rocken kann.

Mit den Worten „Ist mir egal“ schiebt er den Alltag und jegliche Sorgen gleich zu Beginn aus dem Weg und macht den Platz frei für trei­bende Dance-Beats und ein absolut unwi­der­steh­li­ches Arran­ge­ment, mit dem er genau das liefert, was der aktu­elle Album­titel „Tänzer, Träumer, Spinner“ andeutet. „Sag nicht, dass ich unver­nünftig wär“, singt er über den ultra­zeit­ge­nös­si­schen Beats und liefert damit einen echten Clubhit ab.

Kaum zu glauben, dass es inzwi­schen 36 Jahre her ist, dass Andreas Martin mit „Wenn du weinst“ zum ersten Mal das ZDF-Publikum begeis­tert hat. Seit diesem ersten Erfolg im Jahr 1980 ist der gebür­tige Berliner, der schon im Kindes­alter mit seiner Familie ins Rhein­land über­sie­delte, aus den Hitpa­raden und großen Shows nicht wegzu­denken: Mega-Solo­hits wie „Amore Mio“, „Der Himmel kann warten“ oder auch „Du bist alles (Maria, Maria)“ waren das Funda­ment, auf dem der in Neun­kir­chen-Seel­scheid lebende Sänger später auch Hits in anderen Konstel­la­tionen folgen ließ (z.B. gemeinsam mit Drafi Deut­scher als New Mixed Emotions in den Neun­zi­gern).

Zugleich ein gefragter Kompo­nist und Produ­zent, arbei­tete Andreas Martin in den letzten Jahr­zehnten zudem für etliche Kollegen wie zum Beispiel Wolf­gang Petry, Brunner & Brunner, Andrea Berg, Roger Whit­taker, Engel­bert, die Kastel­ru­ther Spatzen, Olaf Berger, Bern­hard Brink, Die Flip­pers und Ireen Sheer. Nachdem seine letzten Album­ver­öf­fent­li­chungen in diesem Jahr­zehnt – „Licht­strahl“ (2010), „Kein Problem“ (2012) und „Für dich“ (2014) – alle­samt die Top-50 der deut­schen Album Charts aufge­mischt hatten, konnte sich der Baller­mann-Award-Gewinner (2013) im Mai 2016 über einen fulmi­nanten Chart-Entry freuen, als das aktu­elle Album „Tänzer, Träumer, Spinner“ auf Anhieb Platz 21 eroberte.

Die Essenz dieses Albums präsen­tiert er nun auf seiner ultratanz­baren neuen Single „Ey, was geht ab“.

Quelle: Telamo

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*