© Sandra Ludewig

„Dein Casanova liebt Dich nicht, verdient dich nicht“ lautet die erste Zeile des Refrains der Single „Casanova“, die in diesem Sommer in der ARD-Sendung „Immer wieder sonntags“ TV-Premiere feiern durfte. Für Freddy Malinowski und Martin Hein, zusammen das Duo Fantasy, bildet dieser Titel den Abschluss eines langen Arbeitsprozesses zur Produktion eines neuen Albums. Zwei Jahre mussten die Fantasy-Fans auf ein neues Studio-Album warten. Seit dem 06.09.2019 dürfen die „Könige des Discofox“ nun mit „Casanova“ die Bühnen der Republik erfreuen und die Menschen zum Tanzen, Feiern, Spaß haben einladen.

- Anzeige -

Doppel-Platin- und Dreimal Gold für Fantasy

„Casanova“ ist das Nachfolgealbum von „Bonnie & Clyde“, das im April 2017 erschien und wie die vier zuvor mit mindestens Gold ausgezeichnet wurde. Im März des vergangenen Jahres erschien mit „Das Beste von Fantasy“ ihr aktuelles Best-of Album, das direkt auf Platz 1 der Albumcharts einstieg.

Nach Veröffentlichung des Albums erhielten Freddy und Martin von ihrer Plattenfirma den Award für Platz 1 der deutschen Albumcharts. In der Zwischenzeit ist das Album zwar auf Platz 2 der Album Schlager Charts Top 20 gefallen, da sie von Andreas Gabalier und dessen Best-of Album überholt wurden, aber trotzdem steht der neue Longplayer bei den Fans hoch im Kurs.

Bei den Proben für die „Willkommen bei Carmen Nebel“ Show in Hannover, in der Spendengelder für die Deutsche Krebshilfe gesammelt wurden, wurden ihnen noch zwei weitere Auszeichnungen verliehen: Doppel-Platin für das Best-of Album „Das Beste von Fantasy“ und Dreimal-Gold für das Album „Eine Nacht im Paradies“. Die Sänger waren aber auch für die gute Sache aktiv, denn sie konnten Spendengelder während der Gala an Moderatorin Carmen Nebel übergeben.

Neues Album mit vielen Überraschungen
Der aktuelle Longplayer „Casanova“ der (mehrfach) Echo-Nominierten Freddy und Martin hat einige Überraschungen parat. Beispielsweise in der Entstehungsgeschichte des Album-Namens gibt es Erklärungsansätze: Das Album wurde nämlich keineswegs nach dem berühmten, venezianischen Schriftsteller und Abenteurer Giacomo Girolamo Casanova, benannt, wie man zunächst vermuten würde.

„‘Casanova‘ heißt ja übersetzt ‚Neues Haus‘ und genauso fühlen wir uns gerade“, erklärt Freddy Malinowski. „Wir waren viel auf Tournee, haben einiges erlebt und teilweise auch mit neuen Produzententeams gearbeitet. Letzten Endes sind wir allerdings wieder zu unserem alten Produzententeam zurückgekehrt und es kam uns wie etwas völlig Neues vor. Schließlich waren wir zwei Jahre nicht dort. Außerdem sind sowohl Martin als auch ich umgezogen und wohnen jetzt jeweils in neuen Häusern. Der Titel war also das Passendste, was wir uns denken konnten“.

Mit dem Titelsong „Casanova“, der ersten Singleauskopplung des Albums, der in Zusammenarbeit mit Felix Gauder (Vanessa Mai, Andrea Berg, Semino Rossi, Michelle) und Alexander Scholz (Jürgen Drews, Bernhard Brink, Michelle) entstanden ist, widmen sich Fantasy vielmehr dem schmerzhaften Gefühl des Versetzt-Werdens beim Blinddate. Die beiden Musiker haben für die Sitzengelassene allerdings (in einem eingängigen, ohrwurmartigen Refrain) umgehend einen praktischen Lösungsansatz parat: „Dein Casanova liebt dich nicht, verdient dich nicht – komm her, dann übernehme ich…“

„Die Produktion“, so erinnert sich Freddy, „war sehr, sehr emotional. Wir haben über zwei Jahre kein neues Studio-Album veröffentlicht und hatten dementsprechend viel Spaß, aber auch Leid in der Gesangskabine. Denn wir haben in diesen zwei Jahren viele Dinge erlebt – schöne und nicht so schöne – die wir niedergeschrieben und nun musikalisch umgesetzt haben. Und darum geht es uns – wir wollten ein Album voller Emotionen: Liebe, Leid und Freude. Auch musikalisch haben wir uns verändert: wir sind frischer geworden, poppiger und die Texte sind moderner“.

Neben dem Titelsong „Casanova“ wurde bereits die zweite Single des Albums ausgekoppelt: „Mona Lisa“. Ob es sich hier um einen Bezug zum Gemälde von Leonardo da Vinci handelt, überlassen wir der eigenen Interpretation der Hörer.

Wir wünschen Freddy und Martin für das Album sowie für die im kommenden Jahr 2020 beginnende Jubiläumstour alles Gute und viel Erfolg.