Florian Fesl unterschreibt bei Telamo

| |

Florian Fesl unterschreibt bei Telamo

Mit dem Song „I hab di gern“ gewann der Musiker und Sänger Florian Fesl 2010 den Grand Prix der Volksmusik. Nun schlägt der 31jährige gemeinsam mit Telamo ein neues Kapitel in seiner Karriere auf. Die erste Single steht schon in den Startlöchern und erscheint am 05.07.2019 – „Ich will nur Liebe“ gibt den musikalischen Startschuss für die längerfristige Zusammenarbeit zwischen Fesl und Telamo.

Mit Florian haben wir die neue Schlagergeneration in unserem Haus. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und, dass wir diese beliebte und stetig wachsende Sparte mit ihm weiter ausbauen können. Gemeinsam mit den Produzenten Matze Roska (u.A. Nik P., Andreas Gabalier) und Gerd Jacobs (u.A. Fantasy, Klubb3, GG Anderson, Norman Langen) haben wir eine musikalische Linie entwickelt, die vielversprechend und extrem hittig klingt – so Ken Otremba, geschäftsführender Gesellschafter von Telamo. „Moderner Schlager mit einem Hauch Heimatgefühl“ so lautet die musikalische Richtung der Debütsingle. Zahlreiche TV Shows, Livetermine sowie eine große bundesweite Tournee sind bereits in Planung und bilden das Umfeld für das erste gemeinsame Album mit dem Fesl im kommenden Frühjahr sein 20jähriges Bühnenjubiläum feiern wird.

Telamo konnte sich 2018 als erfolgreichstes konzernunabhängiges Label in der GfK Jahreswertung auf den vordersten Rängen platzieren und zeichnet sich als Topadresse im Schlager nicht nur durch namhafte Neusignings wie Hansi Hinterseer, die Amigos oder Oli.P aus, sondern legt nach wie vor auch großen Wert auf den Aufbau neuer Künstler.

Zur Vertragsunterzeichnung trafen sich in München: Prof. Dr. Ralf Kitzberger (Anwalt Fesl), Florian Fesl, Ken Otremba, Birte Goldbrunner, Alexander „Xandi“ Dimitrov (X&I Entertainment, Management Fesl)

Quelle: Telamo

Hol‘ dir unseren Newsletter

Redaktion
Previous

Hat Noel Terhorst eine neue Liebe an seiner Seite?

Marie Wegener meldet sich mit einem „Countdown“ wieder zurück!

Next

Schreibe einen Kommentar