© Universal Music

Happy Birthday, Howard Carpendale

Ein Artikel von Andreas Breitkopf

- Anzeige -

Jeder kennt sie und jeder kann sie mitsingen: Die Hits „Ti amo“, „Hello Again“ oder „Das ist unsere Zeit“ des in Durban (Südafrika) geborenen Howard Carpendale. Heute feiert seinen 73. Geburtstag und wir wünschen nur das Beste.

Leben und erste musikalische Schritte

Howard Victor Carpendale, wie er mit komplettem Namen heißt, wurde am 14.01.1946 geboren und siedelte mit 20 Jahren nach Europa über. Zunächst war der Aufenthaltsort Großbritannien, wo er u.a. als Sänger in einer Beat-Band tätig war.

Bei seinem ersten Besuch in Deutschland sprach er in Köln bei der Firma Electrola vor und bekam prompt einen Vertrag. Seine Debüt-Platte „Lebenslänglich“ verkaufte sich 60.000 mal. Im Jahr 1969 gelang ihm mit der deutschen Coverversion des Beatles-Songs „Oladi, oblada“ in Deutschland der erste Nummer-Eins-Hit. 1970 belegte er dann mit dem Hit „Das schöne Mädchen von Seite Eins“ Platz beim Deutschen Schlager-Wettbewerb.

Nach ausbleibendem Erfolg und wenig verkauften Platten, begann Howard seine Songs selbst zu komponieren und zu produzieren. Ab 1974 wurden die Eigenkompositionen von Howard Carpendale der Öffentlichkeit präsentiert und sogleich mit Erfolg gekrönt. In Zusammenarbeit mit Joachim Horn, seinem Gitarristen, begann er deutsche Texte zu Klassikern wie „Love me like a stranger“ (Fremde oder Freunde), „Ti amo“, oder „Living next door to Alice“ (Tür an Tür mit Alice) zu schreiben.

Abschied unter Tränen

Im Jahr 2003 mussten viele Fans von Howard Carpendale sehr stark sein: Er verkündete seinen Abschied von der Bühne. Sein letztes Konzert spielte er am 13. Dezember 2003 in der Köln-Arena und vollzog danach seinen Rückzug aus dem Showgeschäft. Er wolle sich anderen Herausforderungen stellen, u.a. spielte er eine Hauptrolle als Schauspieler. 2004 wurde er mit ECHO für sein Lebenswerk geehrt und 2005 veröffentlichte Electrola eine Doppel-CD mit den besten Hits aus den Jahren 1969 bis 1990.

Comeback und Erfolg

Der Abschied war jedoch nur von kurzer Dauer: 2007 erklärte er bei Johannes B. Kerner, dass er ab April 2008 wieder Konzerte in Deutschland geben werde. Im Jahr 2016 erschien die Autobiographie „Das ist meine Zeit – Ein Gespräch mit Stefan Alberti“, in der u.a. die Gründe für seinen Bühnenabschied erläuterte.

Die Redaktion wünscht zum Geburtstag alles Gute, Kraft und weiterhin viel Erfolg.