Jazz: neue Akzente durch unterschiedliche Jazz-Motive

Jazz: neue Akzente durch unterschiedliche Jazz-Motive

Die beliebte Musikrich­tung ent­stand zu Beginn des 20. Jahrhun­derts in den Süd­staat­en der USA. An der Entwick­lung des Jazz waren über­wiegend afroamerikanis­che Musik­er beteiligt. Später erschienen Crossover mit anderen Gen­res und Musik­tra­di­tio­nen. Inzwis­chen zählen auch Musik­for­men mit ein­er losen Verbindung zum afroamerikanis­chen Stil zum Jazz.

Die Spielarten des modernen Jazz

Eine der wichtig­sten Spielarten des mod­er­nen Jazz ist der Latin Jazz, der durch die Über­nahme von Rhyth­men und Kom­po­si­tio­nen lateinamerikanis­ch­er Musik geprägt wird. Bei diesem Musik­stil han­delt es sich um einen Crossover zwis­chen Jazz-Ele­menten und Musik aus der Karibik. Eine Schlüs­sel­stel­lung nimmt dabei die Musik Kubas mit ihren afro-kuban­is­chen Rhyth­men ein. Zu den größten Jaz­zle­gen­den gehören Musik­er wie Louis Arm­strong, der mit Hits wie “Hel­lo Dol­ly“ und „A won­der­ful World“ weltweit Berühmtheit erlangte. Ella Fitzger­ald gilt als First Lady of Jazz. Die US-amerikanis­che Sän­gerin, die mit ihrem Jazz-Gesang neue Maßstäbe set­zte, gehört mit ihren Song­books heute noch zu den Größen der Jazz-Musik. Einen Jazz der lan­gen Töne spielte Miles Davis. Der Kün­stler prägte einen weniger hek­tisch Jazz und wid­mete sich nach sein­er Auf­nahme in das Park­ers Quin­tett dem aufk­om­menden Bebop. Viele Jaz­zfans sam­meln Schallplat­ten und CDs ihrer favorisierten Kün­stler oder schmück­en die Wände mit einem Jazz Poster. Mit hochw­er­ti­gen Postern mit Jazz-Motiv­en von Spezial­is­ten für Poster und Wand­kun­st wie Euro­posters kön­nen Wände in Laden­lokalen, im Büro und in der Woh­nung pro­fes­sionell ver­schön­ert wer­den. Poster mit Jaz­zsängern und anderen Jazz-Motiv­en wer­den entwed­er einger­ahmt oder mit speziellen Poster-Hängern an der Wand befes­tigt.

Aktuelle Jazz-Kunst berühmter Jazzsänger

Beim Anbrin­gen eines unger­ahmten Posters sollte dieses nur mit gere­inigten Hän­den ange­fasst und möglichst nicht die Mitte des Motivs, son­dern nur die Rän­der des Posters berührt wer­den. Dadurch wird ver­mieden, dass Fin­ger­ab­drücke und Rück­stände auf dem Poster zurück­bleiben. Die Wand, an der ein Poster befes­tigt wird, sollte möglichst sauber sein. Ein feuchter Unter­grund oder schmutzige Wände verun­reini­gen das Poster und tra­gen dazu bei, dass das Plakat an der Wand nicht richtig haftet. Bei der Befes­ti­gung von Postern an frisch gestrich­enen Wän­den soll­ten keine Klebe­streifen ver­wen­det wer­den, da diese vor allem bei far­bigen Wän­den zu far­blichen Verän­derun­gen führen. Im Gegen­satz zu früher wer­den Poster heute nicht mehr mit Reißzweck­en oder Nägeln, die Wände beschädi­gen kön­nen, befes­tigt. Inzwis­chen gibt es Poster Strips und Wand­pads, die zum Befes­ti­gen klein­er und mit­tel­großer Poster geeignet sind. Dop­pel­seit­ige Klebe­streifen hal­ten gle­ichzeit­ig an der Wand und am Poster. XXL-Poster mit Jazz-Motiv­en kön­nen mit einem speziellen Kle­bekitt an der Wand ange­bracht wer­den. Diese Klebe­mit­tel lassen sich später, eben­so wie dop­pel­seit­ige Klebe­streifen, ein­fach wieder ent­fer­nen. Beim Anbrin­gen des Posters muss darauf geachtet wer­den, dass die Klebe­streifen sowohl in den Eck­en, in der Mitte und den Seit­en­mit­ten des Posters befes­tigt wer­den, damit beim Aufhän­gen wed­er Feuchtigkeit noch Luft an das Bild gelan­gen. Eine langfristige Lösung ist das Ein­rah­men. Dadurch kann das Poster dauer­haft an der Wand ange­bracht wer­den und ist durch das Acryl­glas der Glas­plat­te zuver­läs­sig vor Ver­schmutzun­gen geschützt. Poster berühmter oder aktueller Jaz­zsänger und -sän­gerin­nen eignen sich zur indi­vidu­ellen Gestal­tung von Wän­den im Wohnz­im­mer und Essz­im­mer eben­so wie zur Wandgestal­tung im Musikraum oder im Hob­bykeller.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*