JOEDY alias Joelina Drews: „Hangover“ – die neue Single

| | ,

 

„Krass, wie du dich verändert hast! Ganz unerwartet steht da plötzlich ein Mensch aus deiner Vergangenheit vor dir und mit einem Mal wird dir klar, wie sehr du dich in letzter Zeit weiterentwickelt hast und wie sehr dein Gegenüber irgendwie stehen geblieben ist.“

Tatsächlich hat JOEDY neulich genauso eine Begegnung gehabt, die sie dazu inspirierte, darüber einen Song zu schreiben. „Ich bin mit dieser Story, die tatsächlich so passiert ist, ins Studio und hab gesagt: Leute, ich muss einen Song schreiben, der HANGOVER heißt.” 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

JOEDY wäre nicht JOEDY, wenn es da nicht noch eine tiefere Ebene gäbe. „HANGOVER ist die erste Single, weil der Song für mich einen Neuanfang symbolisiert. Ich wollte mich von dem Bild, was an mir haftet, verabschieden und den Leuten zeigen, wie ich mich verändert hab. Viele Leute glauben immer noch, ich sei das 14-jährige Mädchen, was Musik macht, nur weil ihr Vater auch Musik macht.“ 

JOEDY ist eigentlich der Spitzname von Joelina Drews. Sie hat sich bewusst für den Künstlernamen entschieden, „damit man nicht sofort weiß, wer oder was dahintersteckt“. Unabhängigkeit ist JOEDY immens wichtig.

Gerade weil die Leute JOEDY immer in eine Schublade gepackt haben, hat sie das bestärkt, ihr eigenes Ding zu machen. Und auch beim Songwriting und der Produktion will sie diese Attitude rüberbringen. So schrieb sie HANGOVER zusammen mit den Rappern Liquitwalker und VAUU und ließ ihn von Tobias Strauch (ApeTunes) produzieren. Herausgekommen ist ein Track, der knallt! Dank der fetten Beats, der sexy, souligen Stimme und dem rotzigen Text bleibt der Song im Kopf wie ein Drink mit ordentlich Umdrehungen. Deutsche urbane Popmusik at its best.

Titel: Hangover
Künstler: JOEDY (Joelina Drews)
Release: 6. März 2020
Label: RCA Deutschland
Format: Digital
Genre: Urban Deutsch-Pop

Jetzt bestellen bei Amazon*
Jetzt streamen bei Amazon Music*

Quelle: MCS Berlin
Bild © Sony Music

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Redaktion
Previous

Noel Terhorst: „Immer für Dich“ – die neue Single

Rassismus Vorwürfe gegen Xavier Naidoo

Next

Schreibe einen Kommentar