Julia Lindholm: Der schwedische Schlager-Export präsentiert Ihr neues Album

Julia Lindholm: Der schwedische Schlager-Export präsentiert Ihr neues Album

Jet­zt bestellen

Spätestens seit ABBA ist bekan­nt, dass man Schwe­den als heim­liche Heimat des Pop nie unter­schätzen sollte. Der neueste Export aus Stock­holm ist klein, quirlig und ein unglaublich­es Büh­nen­tal­ent.

Nach ihren gefeierten ABBA-Neuin­ter­pre­ta­tio­nen, die ihr schon eine riesige Fange­meinde im deutschsprachi­gen Raum und einen ersten TOP 40-Ein­stieg in den Album­charts (Album „Souper Trouper) bescherten, meldet sich Senkrecht­star­terin Julia Lind­holm diesen Herb­st mit ihrem brand­neuen Album zurück: „Leb den Moment“ heißt der Long­play­er, auf dem sie ihren Sound ein­drucksvoll wei­t­er­denkt. Unvergessene Pop-, Dance- und Schlagerk­las­sik­er aus ihrer schwedis­chen Heimat wer­den von ihr neu inter­pretiert und ins Deutsche über­tra­gen.

Wie ansteck­end das klingt, hat die 22-jährige schon im Vor­feld mit der Titels­in­gle bewiesen, deren Mot­to ihre Lebens­freude wirk­lich per­fekt auf den Punkt bringt: „Es geht mir ein­fach um eine pos­i­tive Mes­sage und um eine pos­i­tive Leben­se­in­stel­lung“, so die junge Stock­holmerin. Das Album „Leb den Moment“ erscheint am 29. Sep­tem­ber 2017 bei Telamo.

Für Julia Lind­holm ist es der näch­ste große Schritt und die kon­se­quente Weit­er­en­twick­lung ihres Sounds: Nach ABBA wid­met sie sich nun ganz unter­schiedlichen alten und neueren Meilen­steinen aus ihrem hitver­wöh­n­ten Heimat­land, wenn sie zusam­men mit ihrem anges­tammten Pro­duc­er Chris­t­ian Geller alles von Ace of Base bis Rox­ette, von Red­nex bis Agnes Carls­son ins Deutsche über­führt – und sog­ar Dr. Alban als Album­gast im Gepäck hat. „Das ist genau die Musik, die wirk­lich zu mir spricht und schon immer Teil meines Lebens ist“, kom­men­tiert die Schwedin diese Auswahl.

Aber nicht nur Cov­er-Songs sind auf dem neuen Album vertreten. Diesen Fre­itag erscheint Julias erster, eigen­er Titel „Nur weil es dich gibt“, eine Kom­po­si­tion, die ihr auf den Leib geschrieben wurde und die per­fek­te Brücke zwis­chen Pop und Schlager span­nt. Klar, dass Julia ihr erster „eigen­er“ Song ganz beson­ders am Herzen liegt.

Quelle: Net­za­gen­da Nina Stehr




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*