Kerstin Ott wird mit dem “Deutschen Musikautorenpreis” ausgezeichnet

Kerstin Ott wird mit dem “Deutschen Musikautorenpreis” ausgezeichnet

Jet­zt bestellen

Vor 15 Jahren schrieb die Musikau­torin und DJane Ker­stin Ott das Lied „Die immer lacht“ für eine kranke Fre­undin. 2016 stürmte der Song die Offiziellen Deutschen Sin­gle-Charts, hielt sich 17 Wochen in den Top Ten und erre­ichte Dop­pel-Platin. Am 30. März 2017 nimmt die Autorin in Berlin den Deutschen Musikau­toren­preis ent­ge­gen.

Ker­stin Ott erhält den Deutschen Musikau­toren­preis in der Kat­e­gorie „Erfol­gre­ich­stes Werk 2016“ für den Song „Die immer lacht“. Das Mark­t­forschung­sun­ternehmen GfK Enter­tain­ment ermit­telte auf Basis von Air­play- und Abverkauf­szahlen, dass „Die immer lacht“ der erfol­gre­ich­ste deutschsprachige Titel des Jahres 2016 ist. Die Kom­po­si­tion avancierte 2016 in ein­er gemein­sam mit dem DJ- und Pro­duzen­ten­duo Stereoact entwick­el­ten Ver­sion in Deutsch­land und Öster­re­ich zum Hit. Im Sta­dion von Hertha BSC wurde das Lied zur neuen Vere­in­shymne aus­gerufen.

Die Preisträgerin ist über­wältigt von dem plöt­zlichen Erfolg ihres Musik­w­erks, das sie vor 15 Jahren für eine kranke Fre­undin geschrieben hat: „Ich füh­le mich sehr geehrt, diesen Preis zu erhal­ten. In jedem Jahr wer­den so viele tolle Lieder geschrieben – eine Ausze­ich­nung zu erhal­ten für das erfol­gre­ich­ste Werk 2016 ist für mich der Oberk­naller.“ Eine Auf­nahme ihres damals kom­ponierten Songs lan­dete zunächst unbeachtet im Inter­net. Die Pro­duzen­ten Rico Einenkel und Sebas­t­ian Sei­del alias Stereoact ent­deck­ten den Song und macht­en daraus einen tanzbaren Deep House-Remix, den sie Ende 2015 gemein­sam mit Ker­stin Ott veröf­fentlicht­en. „Die immer lacht“ klet­terte in Deutsch­land (Offizielle Deutsche Charts) und Öster­re­ich (Ö3 Aus­tria Top 40) bis auf Platz zwei der Hitliste und hielt sich mehrere Monate lang in den Top Ten. Bish­er erre­ichte der Erfol­gshit fast 100 Mil­lio­nen Views auf YouTube. Über 800.000 Mal wurde das Werk verkauft und erhielt dafür Dop­pel-Platin in Deutsch­land sowie Gold in Öster­re­ich.

Die Ausze­ich­nung in der Kat­e­gorie „Erfol­gre­ich­stes Werk“ des Deutschen Musikau­toren­preis­es wird durch das Mark­t­forschung­sun­ternehmen GfK Enter­tain­ment ermit­telt. Dr. Math­ias Giloth, Geschäfts­führer GfK Enter­tain­ment über das Chartwun­der: „Die Entste­hungs­geschichte des erfol­gre­ich­sten deutschsprachi­gen Titels 2016 zeigt, wie wichtig Online-Kanäle und Social Media für die Kün­stlerver­mark­tung gewor­den sind. Im Remix von Stereoact war ‚Die immer lacht‘ zunächst ein lokaler Trend, der sich inner­halb kürzester Zeit über ganz Deutsch­land aus­bre­it­ete. Das Lied notierte schließlich über ein Jahr in den Offiziellen Deutschen Sin­gle-Charts, davon zehn Wochen in der Top 3.“

Bemes­sungs­grund­lage für die Ermit­tlung des erfol­gre­ich­sten Titels eines Jahres sind die von Music­Trace erhobe­nen Offiziellen Deutschen Air­play-Charts sowie die von GfK Enter­tain­ment ermit­tel­ten Abverkauf­szahlen, die wiederum sämtliche Musik­for­mate, d.h. physis­che Ton­träger, dig­i­tale Down­loads sowie Musik-Streams (sowohl Pre­mi­um als auch wer­be­fi­nanziert) umfassen. Die Dat­en des Ermit­tlungszeitraums (Kalen­der­jahr 2016) wer­den zusam­menge­fasst und entsprechend gewichtet.

Quelle: Deutsch­er Musikau­toren­preis




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*