Korbinian „Bini“ von voXXclub erfüllt sich einen Herzenswunsch


Schon als ich ganz klein war, hatte ich einen Traum: Ein kleines Häuschen irgendwo am See, mit einer Terrasse, von der ich direkt aus ins Wasser springen kann. Nachdem ich vor längerer Zeit mal vier wundervolle Jahre in einem Wohnmobil gelebt hatte und die Freiheit, der Mobilität so sehr liebte, kam die Idee, warum eigentlich nicht das Häuschen schwimmend auf dem Wasser. Viele hielten mich für bekloppt (oder tun es immer noch), dass ich mir das Ding gekauft habe, aber ich liebe es und genieße jede Sekunde dort! Ich wollt halt nicht nur träumen, sondern einen Traum leben!“, so der Sänger Korbinian der Gruppe VoxxClub.

Popschlager Aktuell hat mit ihm über seine neueste Errungenschaft, seine persönliche Glücksoase gesprochen.

Popschlager Aktuell: „Korbinian, bevor wir uns Deiner geheimen Glücksoase zuwenden, ein kurzer Blick auf das Best-of Album, welches am vergangenen Wochenende erschien. Wie groß war bei Euch/bei Dir persönlich die Anspannung, ob/wie das neue Album bei den Fans ankommen wird?

Korbinian: „Naja, da in einem Best Of Album das vermeintlich Beste der letzten Jahre zusammengetragen wird, ist man schon sehr aufgeregt…ist das, was wir für das Beste halten, auch das Beste für die Fans? Gefallen ihnen die neuen Remixe? Es sind auch neue Lieder darauf- wie kommen die an? Eine neue Platte rauszubringen- auch mit schon bekannten Liedern- ist immer spannend.

Popschlager Aktuell: „Seit der VÖ habt ihr sicher viele Zuschriften wegen des Albums erhalten? Wie war das Feedback? Durchweg positiv oder gab es auch die ein oder andere Kritik an dieser Sammlung der besten Hits von Voxxclub?

Korbinian: „Bis jetzt war das Feedback tatsächlich überwältigend!! Wir scheinen eine gute Auswahl getroffen zu haben und die Fans sind froh, jetzt all ihre Lieblingssongs komprimiert auf einer Scheibe zu haben;)

Popschlager Aktuell: „Dein persönlicher Rückzugsort liegt seit einiger Zeit am Plauer See und hört auf den Namen „Audrey“. Wie kam es zu der Anschaffung dieses Hausboots?

Korbinian: „Zu der Anschaffung kam es, weil ich schon ewig von einem Häuschen am Wasser geträumt habe und da ich jemand bin, der nicht nur träumen will, habeich (bekloppt wie ich bin) von einem Tag auf den anderen mein Hausboot gekauft bzw. bestellt- es musste ja erst noch gebaut werden. Erst haben alle die Hände über den Kopf zusammengeschlagen- jetzt wollen sie alle dort Urlaub machen;)

Popschlager Aktuell: „Wenn man den Terminkalender von Voxxclub betrachtet, hat man das Gefühl, dass Du nicht gerade viel Zeit zur Regeneration auf dem Hausboot hast. Wie oft bist Du in Deiner ‚geheimen Glücksoase‘?

Korbinian: „Dank Corona, hatte ich dieses Jahr sehr viel Zeit, die ich auf meinem Bötchen verbringen konnte – im Oktober bin ich ca. das achte mal heuer dort. Für mich, der ideale Ort zum Abspannen!

Popschlager Aktuell: „Unter waterfrontloft.de können Interessierte Deinen Wohlfühlort mieten. Wie ist das Hausboot ausgestattet? Was erwartet den Mieter vor Ort?

Korbinian: „Wer meine kleine Glücksoase mietet, bekommt quasi ein rundum Wohlfühlpaket. Ich habe mir sehr viel Mühe mit der Einrichtung gegeben und in dem Preis ist alles inkludiert – es gibt zwei Doppelbetten, eine Sauna, einen Holzkamin, vollwertige Küche, gemütlicher Wohnraum, Stand Up Paddle, zwei Fahrräder, Angelsachen, Webergrill, Parkplatz, jede Menge Natur und das ganz spezielle Gefühl, auf dem Wasser zu wohnen.

Am Morgen aufzustehen und das Wasser glitzert dich an…oder draußen ist’s kalt und du liegst auf dem Sofa und der Kamin knistert….einfach der schönste Platz der Welt!;)

Popschlager Aktuell: „Über das Hausboot hast Du einmal gesagt: „Ich wollte halt nicht nur träumen, sondern einen Traum leben“. Würdest Du diesen Satz den Menschen in der gegenwärtigen, schwierigen Zeit dennoch als Lebensmotto ans Herz legen?

Korbinian: „Was ich den Leuten gerne ans Herz legen würde, ist vor allem -mehr Mut, Sachen zu tun, die man wirklich möchte, von denen aber das Umfeld sagt, das geht doch nicht oder das kann man doch nicht machen…Nichts ist schlimmer, als am Ende seiner Tage sagen zu müssen, ach hätte ich nur!! Deswegen: seid‘smutig, seid‘s verrückt! Und auch wenn ihr evtl aufs Maul fallt- ihr könnt sagen, ich hab’s wenigstens probiert! Und selbst das, können leider die wenigsten von sich behaupten.

Schreibe einen Kommentar