Anna-Carina Woit­schack: „Liebe passiert“ das neue Album

© Markus Schmuck

Anna-Carina Woit­schack: „Liebe passiert“ das neue Album

Bei Amazon bestellen

Dem plötz­li­chen Liebes­glück und unvor­her­ge­se­henen, feurigen Flirts widmet sich Anna-Carina Woit­schack auf ihrem neuen Album – und liefert zugleich den ausge­lassen-tanz­baren Sound­track zum Früh­ling 2018: „Liebe passiert“ heißt der brand­neue Long­player, auf dem die attrak­tive 25-Jährige gleich drei exklu­sive Duett-Aufnahmen mit Stefan Mross präsen­tiert, der bekannt­lich auch im Privat­leben der Mann an ihrer Seite ist. „Liebe passiert“ erscheint am 13. April 2018 bei TELAMO.

Nachdem ihr gefei­erter Vorgänger „Ich wollte nie dein Engel sein“ erst im Herbst 2017 ein zweites Mal in die deut­schen Top-100 einsteigen sollte, gibt es nun also brand­neues Mate­rial von der auch als Puppen­spie­lerin bekannten Sängerin: Um die Liebe, ihr abso­lutes Lieb­lings­thema, in noch mehr Facetten und Farb­schat­tie­rungen besingen zu können, hat Anna-Carina Woit­schack dieses Mal mit einer ganzen Viel­zahl von renom­mierten Song­wri­tern und Textern gear­beitet, während sich Benjamin Brümmer durchweg für die Produk­tion und die ener­gie­ge­la­denen, 100% zeit­ge­nös­si­schen Arran­ge­ments dieses Long­players verant­wort­lich zeigte.

Ich weiß, große Liebe lässt sich halt nicht planen“, stellt das sympa­thi­sche Stimm­wunder gleich im Eröff­nungs- und Titel­song ihres neuen Albums „Liebe passiert“ fest – dazu zeigt Anna-Carina Woit­schack schon mit diesem ersten Stück, auf was für eine unwi­der­steh­liche Mischung aus Schla­ger­me­lo­dien, Pop-Appeal und schil­lernden Dance-Arran­ge­ments sie dieses Mal setzt. Plötz­li­ches Gefühls­chaos, Explo­sionen im Herz, uner­war­tete Emotionen & Co. tauchen als Eckpfeiler immer wieder auf im Verlauf des Albums, so zum Beispiel im „Karus­sell der Fantasie“, in dessen Text sie ihre Leiden­schaft sogar mit einer Sucht vergleicht. Mit „Alles oder nichts“ liefert sie noch ein weiteres Album-High­light gleich zu Beginn, denn nach exoti­scheren und etwas ruhi­geren Klängen zerrt einen auch dieser Song unwei­ger­lich auf die Tanz­fläche…

© Markus Schmuck

Gelebter Tagtraum und Sound­track zu aufflam­mendem Fernweh, Love-Song und Sommer­hymne zugleich ist „Bis ans Meer“, wenn sie, „wie Vögel Rich­tung Süden“, im Cabrio der Sonne entge­gen­steuert: „Das Para­dies ist nicht mehr weit/oft fehlt zum großen Glock/doch nur ’ne Klei­nig­keit“ – wie z.B. dieser gewisse Adre­nalin-Kick, der mit einem solchen Spontan-Aben­teuer verbunden ist. Sich verlieren, sich finden, in der Liebe und im Tanz, das ist die „Frei­heit, ich zu sein“, und anste­ckend wie die posi­tive Lebens­ein­stel­lung der Sängerin ist schließ­lich „Dein Lachen schiebt die Wolken weg“ – so klingt gute Laune à la Anna-Carina Woit­schack.

Auf die gefühl­vollen Gesangs­pas­sagen von „Wenn es Dich gibt“ und das lässige, mit Pop-Jargon durch­zo­gene „In meiner Play­list“ (O-Ton: „du kannst kein One-Hit-Wonder sein“), vertont sie das Ende eines medi­ter­ranen Sommer­flirts, das immerhin Hoff­nung auf das nächste Wieder­sehen macht („Verliebt, vorbei, vergiss mich nicht“) und lässt auf diesen Vorerst-Schluss­strich mit gran­diosem Augen­zwin­kern eine Liste all derje­nigen Dinge folgen, die man so macht, wenn keiner hinschaut: „Verboten, aber schön“ hat echtes Mitschunkel-Poten­zial, und dazu werden sich viele mit diesen Zeilen, die aus der Feder von Tobias Reitz & Co. stammen, iden­ti­fi­zieren können.

Erst recht spät kommt mit „Ich glaub an dich“ die erste Ballade von „Liebe passiert“, doch ist die dafür um so wuch­tiger, um so gefühl­voller und umwer­fender: „Das, was man liebt/lässt man frei/dann kann es fliegen“, singt sie zur mini­ma­lis­ti­schen Klavier­be­glei­tung, die diesen Schwur perfekt einrahmt. Und bevor ganz zum Schluss der Song „Alles oder nichts“ noch einmal als Bonus-Remix auf die Fans wartet, holt Anna-Carina Woit­schack für gleich drei Titel ihre große Liebe Stefan Mross an ihre Seite: Die geballte, kombi­nierte Stimm­ge­walt des Paares macht „Lo Siento“ jetzt schon zu einer der emotio­nalsten Duett-Aufnahmen des Jahres, und auch „Wenn nicht du, wer dann“ versprüht Romantik pur. Schließ­lich gibt’s noch einen Klas­siker, „Feli­cita“, den das Enter­tainer-Duo wunder­schön inter­pre­tiert und somit dem Titel-State­ment „Liebe passiert“ noch eine weitere Facette verpasst.

Im Jahr 1992 in eine Familie mit jahr­hun­der­te­langer Puppen­spie­ler­tra­di­tion hinein­ge­boren, zog Anna-Carina Woit­schack schon als kleines Mädchen mit dem Theater ihrer Eltern durch die Lande und sammelte so erste Bühnen­er­fah­rungen. Im zarten Alter von 18 trat sie schließ­lich auch als Sängerin ins Rampen­licht, als sie bei „DSDS“ ihr Können präsen­tierte und sich damit sogleich einen ersten Plat­ten­ver­trag sicherte.

Es folgten die Alben „Einzig­artig“ und „Universum“, wobei schon 2012 die Hit-Single „Ich will diesen Sommer“ gleich 10 Wochen lang die deut­schen Radio­charts aufmi­schen sollte. 2017 veröf­fent­lichte sie ihr erstes Album für TELAMO, „Ich wollte nie dein Engel sein“, das ihr nach dem Top-60-Char­tein­stieg etliche Hitsin­gles (u.a. „Ich war erst 17“ und den Titel­song, dessen Clip inzwi­schen 200.000 YouTube-Views verzeichnet) und noch mehr gefei­erte TV-Auftritte bescheren sollte.

Man muss sich nur drauf einlassen, dann fliegt sie einem womög­lich zu: „Liebe passiert“, das neue Album von Anna-Carina Woit­schack, ist vertonte Lebens­freude, krib­belnde Leiden­schaft pur, ein tanz­bares State­ment für mehr Aben­teu­er­lust…

Quelle: Telamo

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*