Linda Fäh – der Traum wurde Wirklichkeit

Linda Fäh

Linda Fäh – der Traum wurde Wirklichkeit

Ein Beitrag von Andreas Bre­itkopf

Es war Okto­ber 2018: In der ausverkauften West­falen­halle von Dort­mund (12.000 Zuschauer) feierten Schlager­fans das größte Schlager­fest des Jahres, den „Schlager­boom“. 5,15 Mil­lio­nen Zuschauer an den Fernse­hgeräten kon­nten an diesem Abend den Auftritt ein­er jun­gen, tal­en­tierten Schweiz­erin sehen, für die es von da an in Deutsch­land steil bergauf ging: Lin­da Fäh!

Selb­st wenn die Grußbotschaft der Gemein­de­präsi­dentin Hei­di Romer sie vor ihrem Auftritt den Trä­nen nahe war, so meis­terte sie das Lied „Schau mal here­in“, im Duett mit Ross Antony, dem Show­busi­ness abso­lut angemessen.

Am 10. Novem­ber 1987 in Benken (Kan­ton St. Gallen/ Ostschweiz) geboren, absolvierte sie zunächst eine Lehre zur Bankkauf­frau. Nach einiger Zeit am Bankschal­ter kon­nte Lin­da als Assis­tentin ins Pri­vate Bank­ing wech­seln.

Im Alter von 22 Jahren, im Jahr 2009, begann die Kar­riere von Lin­da Fäh als „Miss Schweiz“. Schla­gar­tig wird sie durch die Wahl nation­al bekan­nt und been­det das Amt­s­jahr als eine der erfol­gre­ich­sten Mis­sen über­haupt. Im gle­ichen Jahr startete TVO (Region­alsender in Lin­das Heimat) unter dem Namen „TVO Extra“ eine Senderei­he mit Lin­da als Mod­er­a­torin. Bis heute ist sie eine gefragte Mod­er­a­torin, die sich als ehre­namtliche Botschaf­terin des Schweiz­erischen Roten Kreuzes für die Präven­tion und frühzeit­ige Erken­nung von Brustkrebs ein­set­zt.

Die Kün­st­lerin ist auch als Schlager­sän­gerin längst angekom­men auf den Bret­tern, die die Welt bedeuten: Sie trat, neben ver­schiede­nen Schweiz­er TV-Shows, 2011 erst­mals in Andy Borgs „Musikan­ten­stadl“ auf. 6 Mil­lio­nen Zuschauer kon­nten sich vom Tal­ent der Ostschweiz­erin, die akzent­frei Hochdeutsch spricht, überzeu­gen. Mit „Halt Dich an mir fest“ fes­selte sie im gle­ichen Jahr die Zuschauer der ARD-Sendung „Immer wieder son­ntags“. Ein weit­eres, musikalis­ches High­light in der jun­gen Kar­riere von Lin­da Fäh ist ihr Auftritt im Rah­men der Gala „Men­schen für Men­schen“, bei der sie mit Welt­star Al Bano ein Duett sin­gen durfte.

In Charles Sim­mons vom Mod­ern Music Cen­ter Stuttgart fand sie die per­fek­te Unter­stützung auf der Ebene des Gesanges, während sie noch Unter­richt in Jaz­zdance, Bal­lett und Sprechtech­nik in Zürich genom­men hat­te.

2013 lernte sie ihren Pro­duzen­ten Tom­my Mus­tac ken­nen, mit dem sie das Debüt-Album „Du oder kein­er“ erar­beit­ete und 2014 beim Plat­ten­la­bel TELAMO veröf­fentlichte. In ihrer schweiz­erischen Heimat stieg dieses Album sen­sa­tionell in die Album­charts ein. Hun­derte Konz­er­tauftritte, aber auch TV-Engage­ments in Deutsch­land, z.B. im „Musikan­ten­stadl“ oder bei „Immer wieder son­ntags“ standen im Ter­minkalen­der der Sän­gerin.

Ihr zweites Album „Du kannst fliegen“ (2015) stieg nicht nur auf Platz 1 der Schweiz­er Schlager­charts ein, son­dern Lin­da wollte ihren Fans auch eine klare Botschaft der Hoff­nung senden: Stets nach vorne schauen, an sich glauben und für seine Träume und Ziele kämpfen – so die Botschaft der Ostschweiz­erin. 2017 machte sie einen dieser Träume in ihrem Pri­vatleben wahr, indem sie ihren langjähri­gen Fre­und Mar­co Dätwyler heiratete.

Sie ist immer wieder gernge­se­hen­er Gast in der wichtig­sten Schweiz­er TV-Sendung „Hel­lo again“ und tritt eben­so gern im MDR auf, z.B. in den Sendun­gen „Musik vom Lande“ oder „Meine Schlager­welt – die Par­ty mit Ross Antony“. In ihrer Heimat gehört Lin­da längst zu den Größen im Showgeschäft, wird stets in einem Atemzug mit Francine Jor­di und Beat­rice Egli genan­nt. Dass sie auch her­vor­ra­gend tanzen kann, bewies sie Anfang 2018 in der vierteili­gen SRF-Tanzshow „Darf ich bit­ten“ – ein For­mat, das der in Deutsch­land beliebten Sendung „Let’s Dance“ entspricht.

Im Früh­jahr 2018 hat Lin­da Fäh ihren Fans ihr drittes Album „Herz­schlag“ vorgelegt. Es enthält Lieder von emo­tion­al bis roman­tisch, von schwungvoll bis pep­pig. Es ver­mit­telt pure Lebens­freude, macht Lust auf Feiern und ist eine Mis­chung voller Über­raschun­gen. Selb­st wenn es darüber keine genauen Aus­sagen der Kün­st­lerin gibt, aber der Titel „Der gle­iche Weg“ lässt Verbindun­gen zu ihrem Ehe­mann schließen, sodass man hier von ein­er Wid­mung aus­ge­hen kann.

Nach Auftrit­ten beim „Advents­fest der 100.000 Lichter“ in der ARD und der „Klubb­b3-Hüt­ten­par­ty“ im MDR darf Lin­da Fäh 2019 Teil der Kün­stler sein, die bei der Tour „Das Große Schlager­fest – Die Par­ty des Jahres“ die Men­schen mit Schlager­musik erfreuen. Zusam­men mit Klubbb 3 (Flo­ri­an Sil­bereisen, Jan Smit & Christoff de Bolle), Eloy de Jong, Michelle, Matthias Reim, Julia Lind­holm, den TV- Startänz­ern und den DDC-Break­dancern.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*