Nach ihrer erfolgreichen Schlagerballade Ja, ich will , welche letztes Jahr ihren Weg in die Top-Ten verschiedener Hitparaden in Österreich fand, möchte Marie Winter mit Volles Risiko die Herzen der Fans im gesamten deutschsprachigen Raum gewinnen. Die Resonanz auf den Song in den Sozialen Netzwerken zeigt: Sie hat es bereits erreicht…

Mit Volles Risiko hat sich Marie für einen modernen Popschlager entschieden; einen Song, der zum Mitsingen und Mittanzen einlädt.

Dabei setzt sie (wie bereits bei ihrer Debüt-Single Leinen los, der Sonne entgegen), auf ihr bewährtes Team von nucivon music mit ihrem Produzenten-Duo Holger Florian und Dominik Heinz sowie Co-Produzent und Studiogitarrist Holger Quak von Forfeetmusic (Klubbb3, Fantasy, Andrea Berg…)

Im zeitgleich erschienen Musikvideo, das Marie in Eigenregie mit Freunden selbst realisiert hat, wird die Geschichte wie folgt erzählt: Eine junge Pilotin verliebt sich Hals über Kopf in einen Mann, den sie nur über das Internet kennt. Die Liebenden können sich aber wegen des herrschenden Lock-Downs nicht treffen. Sie lässt sich jedoch von ihrem Schatz und ihrem Herzen überzeugen für die Liebe alles zu riskieren. Auch wenn sie zuerst noch etwas zögerlich ist, so gibt aber eine Weissagung auf einem Teebeutel den entscheidenden Impuls, der sie überzeugt, dass das Schicksal auf ihrer Seite ist. Sie organisiert sich eine Chartermaschine auf dem Frankfurter Flughafen und fliegt mit dieser, in der sie selbst gleichzeitig Pilot und einziger Passagier ist, zu ihrem Liebsten, der sie am Zielort mit seinem Motorrad abholt. So finden die liebenden Herzen im finalen persönlichen Treffen endlich zueinander.

Auf unserem YouTube-Kanal findet ihr ein ausführliches Interview mit Marie Winter, bei der wir nicht nur über ihre neue Single, sondern auch über viele andere Dinge (Aktivitäten auf Instagram, ihren Fanclub etc.) gesprochen haben.