Markus Nowak ist zurück! Das war seine Come­back-Show

Markus Nowak ist zurück! Das war seine Come­back-Show in Dort­mund

Ein Bericht von Sandra Perlick

Wie viele andere begann auch Markus Nowak seine musi­ka­li­sche Karriere auf Mallorca. Volker Damm, DJ der bekannten „Rutsch­bahn“ am Baller­mann, glaubte an das Talent und gab dem jungen Dort­munder die Möglich­keit seinen Traum zu leben und auf der Bühne zu stehen. Dadurch ist natür­lich auch eine lang­jäh­rige Freund­schaft entstanden, welche bis heute noch immer anhält.

Ange­fangen mit Cover-Songs folgten ab dem Jahr 2011 dann erst­malig eigene Titel von Markus Nowak, darunter zum Beispiel auch die im Jahr 2013 sehr erfolg­reiche Nummer „Sensa­tio­nell„. Ein persön­li­ches High­light: Sein Auftritt vor rund 20.000 Menschen beim großen Schla­ger­olymp in Berlin. Nebenbei baute der Enter­tainer eine kleine Künstler-Agentur auf und vermit­telte dabei namhafte Künst­ler­kol­legen wie Jürgen Drews.

Mitten im Erfolg, ereig­nete sich vor knapp zwei Jahren dann ein tragi­sches Schicksal. Markus Nowak erlitt im Alter von 43 Jahren einen Schlag­an­fall und verlor damit fast alles was er sich bisher aufge­baut hatte, niemals aber seinen Willen sich zurück ins Leben und auf die Bühne zu kämpfen.

Mit der Kraft und Unter­stüt­zung seiner Familie arbei­tete er lange auf dieses Come­back hin. Am 31.03.2018 war es dann endlich wieder soweit und Markus Nowak stand im „Saalbau Dort­mund“ erneut auf den Bret­tern, die die Welt bedeuten. Neben seiner Familie und vielen engen Freunden waren auch einige Künst­ler­kol­legen gekommen um mit ihm sein Come­back zu feiern.

Jürgen Peter, Mo Familia, Mark Ashley, Steven Alan, DJ Diego und natür­lich auch Volker Damm waren an diesem Abend in Dort­mund dabei und eröff­neten für ihren Freund die Bühne. Die char­mante Birgit Klimpel führte als Mode­ra­torin dabei durch das Programm.

Weitere Impres­sionen findest Du auch in unserer Fickr-Galerie

Nach einer zehn­mi­nü­tigen Laser­show stand Markus Nowak dann auch endlich auf der Bühne und zele­brierte sein großes Come­back. Zu Beginn präsen­tierte er gleich seinen brand­neuen Titel „Wie ein Phönix„. Dieser Song spie­gelt für ihn das wieder was er in den letzten zwei Jahren durch­machte und wodurch er heute gestärkt zurück­ge­kehrt ist. Gänse­haut pur und so ging es auch weiter.

Es gab wunder­schöne Balladen, welche von dem Panflö­ten­spieler Jan Klein (J.K. du Dramont) perfekt unter­malt wurden. Mit viel Leiden­schaft inter­pre­tierte Markus Nowak auch den Titel „Schwarze Rose“ von IBO und selbst­ver­ständ­lich durfte sein erster großer Party­er­folg „Sensa­tio­nell“ hier nicht fehlen!

Eine wirk­lich schöne Über­ra­schung gab es im Anschluss mit dem zwölf Jährigen Kevin Richert. Der kleine Fan und Freund sang den Titel „Wir glauben an die Freund­schaft“ da waren auch bei Markus Nowak die Tränen nicht mehr aufzu­halten.

Zum Abschluss gab es von Markus Nowak noch ein paar klei­nere Auszeich­nungen und Blumen für seine Familie und Freunde, welche ihm in der bisher schwersten Zeit seines Lebens immer zur Seite gestanden haben. Insge­samt gesehen war es ein sehr schönes und emotio­nales Come­back vom „Prinz des Popschla­gers“.

Mitt­ler­weile hatte der Schla­ger­sänger auch weitere Auftritte in Däne­mark sowie auf der Mallorca Party im Rats­keller Appel­beck.

Auch wenn er es künftig ein wenig ruhiger angehen lassen möchte, geht Markus Nowak für die große Eröff­nung der Disco­thek „Rutsch­bahn“ auf Mallorca noch einmal „Back to the Roots“. Markus, wir freuen uns sehr das du zurück bist und wünschen Dir für die Zukunft ganz viel Glück!

 

 

 




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*