Marry im Liebes-Interview zur neuen RTL Sendung „Schlager sucht Liebe“

Marry im Liebes-Interview zur neuen RTL Sendung „Schlager sucht Liebe“

Die Män­ner lieben sie! Woche für Woche feiert Mar­ry (37) mit tausenden Män­nern eine Mal­lor­ca-Par­ty. Sie singt als Par­ty-Queen ihre Hits („Lasst uns leben“) im „Bierkönig“ oder im leg­endären „Ober­bay­ern“ am Baller­mann. Und auch in Deutsch­land steigt keine echte Malle-Par­ty ohne die sym­pa­this­che Rhein­län­derin.

Immer gut gelaunt, 100 Prozent Pow­er – so lieben ihre meist männlichen Fans sie auf der Bühne. Aber wenn Mar­ry von Auftritt zu Auftritt quer durch Deutsch­land rast und erschöpft am Abend nach Hause kommt, dann fehlt ihr etwas. Ein Mann für’s Leben, ein Fels in der Bran­dung, der sie in den Arm nimmt und ihr seine Liebe und Aufmerk­samkeit schenkt.

Das soll sich jet­zt ändern! Mar­ry, die im echt­en Leben Mar­i­on Möh­lich heißt,  ist eine von sechs Kan­di­dat­en der neuen RTL-Dat­ing-Show „Schlager sucht Liebe“ (ab Son­ntag, 16. Juni, 19.05 Uhr auf RTL). Schlager­sän­gerin und Ex-DSDS Siegerin Beat­rice Egli spielt die Kup­p­lerin und sucht auch für Mar­ry einen Traumprinzen.

Im Liebes-Inter­view spricht die Par­tysän­gerin erst­ma­lig über ihr Liebes-Chaos, den ide­alen Mann und ihre Teil­nahme an der neuen Dat­ing-Show.

Warum hast du bei so vie­len Män­nern vor der Bühne noch nicht den richti­gen Mann für’s Leben gefun­den?

Ehrlich? Bei mir herrscht doch das totale Liebes-Chaos! Ich het­zte von Auftritt zu Auftritt, wie soll ich da einen Mann in aller Ruhe ken­nen und lieben ler­nen. Klar bekomme ich jeden Abend Tele­fon­num­mern zugesteckt, aber das ist nicht mein Ding. Es muss von Anfang an so richtig kribbeln…

Du spricht von Liebes-Chaos, was macht dich glück­lich, was unglück­lich?

Vorurteile machen mich total unglück­lich. Mit denen muss ich auch ger­ade wieder aktuell umge­hen. Warum suchst du ger­ade bei ein­er TV-Dat­ing-Show einen Mann, du kannst doch jeden haben! Aber wenn man bei seinen Auftrit­ten viele Män­ner sieht, nicht ein­mal per­sön­lich trifft, dann heißt das doch nichts. Die Auftritte sind mein Job, damit mache ich den Kühlschrank voll, mein Glück suche ich woan­ders. Ich ver­ste­he nicht, warum man sich dafür durchge­hend recht­fer­ti­gen muss. Das ist doch trau­rig und machen andere doch auch nicht! Wenn Men­schen und Män­ner mich als ganz nor­male Frau betra­cht­en, das macht mich glück­lich.

Was hast du dir mit der Teil­nahme bei „Schlager sucht Liebe“ erhofft?

Hey, ich bin schon 37! Also, was spricht den eigentlich dage­gen? Durch Social Media haben doch sowieso schon tausende Anteil an meinem Leben. Was dann zu Hause hin­ter ver­schlosse­nen Türen passiert bleibt selb­stver­ständlich mein Ding. Im Leben passiert so viel, manche tre­f­fen ihren Part­ner im Super­markt, manche an der Tankstelle, warum soll ich da nicht in ein­er Dat­ing-Show jeman­den ken­nen und lieben ler­nen. Also, vielle­icht ist da ja der passende Deck­el zum Mar­ry-Topf dabei. Wir wer­den sehen…

Wie muss dein ide­al­er Typ Mann ausse­hen?

Ich brauche einen Mann, der gle­ichzeit­ig Kumpel und Lieb­haber ist, mit dem ich lachen, weinen und viel Blödsinn machen kann. Diese Mis­chung finde ich mega. Sowas wie ein Prinz & Pirat in ein­er Per­son. Jemand der hin­ter mir ste­ht, mein Fels in der Bran­dung ist. Ob Blond oder dunkel­haarig ist da völ­lig egal. Ein beson­deres Beuteschema habe ich nicht. Sein Lachen und die Aura sind entschei­dend für mich. Witz, Charme und sicheres Auftreten begeis­tern mich. Ja, und ein Drei-Tage-Bart macht mich trotz­dem irgend­wie an…

Bist du eine Roman­tik­erin?

Das volle Pro­gramm. Son­nenun­tergänge und dabei mit einem Pferd am Strand ent­lang reit­en. Das sind „Liebesmo­mente“ die man zusam­men erlebt und für immer im Herzen trägt.

Was ist für dich ein Liebes-No-Go?

Der absolute Tabu-Bruch ist mein Ver­trauen zu miss­brauchen, dann wird es sehr sehr anstren­gend mit mir. Garantiert! Auch Vor­lieben mit denen ich über­haupt nichts anfan­gen kann sind ein No-Go. Der Mann an mein­er Seite muss eben viel Herz haben, auf „Pos­er“ kann ich get­rost verzicht­en.

Liebe und Kar­riere – ist das über­haupt möglich

Zu Hun­dert­prozent, wenn er der Richtige ist!

Mein Traum­mann ist…

… der Mann, der mich immer zum Lächeln bringt, wenn ich ihn sehe.

Quelle: sa:media

Schreibe einen Kommentar