Mary Roos: „Aben­teuer Unver­nunft“ ist der Titel ihres neuen Albums

© Manfred Esser

Mary Roos: „Aben­teuer Unver­nunft“ ist der Titel ihres neuen Albums

Sie gilt als die Grande Dame des deut­schen Schla­gers, die in den vergan­genen Jahr­zehnten auch über dieses Genre hinaus der Musik­land­schaft ihren Stempel aufdrü­cken konnte. Mit ihrem neuen Album „Aben­teuer Unver­nunft“ (VÖ: 04.05.2018) im Gepäck wird Mary Roos diesen einge­schla­genen Weg nun fort­führen und ihren Fans neue Songs präsen­tieren, die authen­ti­scher nicht sein könnten. Mary Roos liefert einmal mehr den Beweis, dass sie ein Händ­chen für moderne Lieder mit Tief­gang hat, ohne dabei Witz und Ironie vermissen zu lassen.

Über drei Jahre nach ihrem letzten Studio­album ist es ihr gelungen, die Crème de la Crème der deut­schen Song­writer zu versam­meln. Johannes Oerding, Pe Werner, Frank Ramond, Tobias Reitz und Sven Bünger sind nur einige von vielen namhaften Künst­lern, die an diesem Album mitge­wirkt haben.

Aben­teuer Unver­nunft“ ist mehr als nur ein Album­titel: Es ist eine Hommage an das Leben sowie an die vielen wunder­schönen Möglich­keiten, die wir nicht unge­nutzt lassen sollten. Genau diesen Grund­ge­danken greift Mary Roos sogleich in ihrer ersten Single­aus­kopp­lung namens „Am Anfang der besten Geschichten“ auf. Für den Mut machenden Text zeich­neten die erfolg­rei­chen Song­writer Frank Ramond (u.a. Roger Cicero, Annett Louisan) und Tobias Reitz (u.a. Helene Fischer, Mireille Mathieu) verant­wort­lich, der den Zuhö­rern gekonnt die Inten­sion mit auf den Weg gibt, die Träume sofort in die Tat umzu­setzen – frei nach dem Motto: „Am Anfang der besten Geschichten, steht immer eine Schnaps­idee.“

Um die Chancen zu nutzen, die uns dieses Leben bietet, braucht es eben auch einen Schuss Unver­nunft – und jemanden, der andere mitreißen kann. Der ergrei­fende und vom Deut­schen Film­or­chester Babels­berg musi­ka­lisch unter­legte Titel „Stein­alte Kinder“ dient als Beleg dafür, dass Mary Roos diese Aufgabe mit spie­lender und glaub­hafter Leich­tig­keit auszu­füllen weiß. „Jeder sollte sich ein Stück Kind­heit bewahren. Je älter ich werde, desto unver­nünf­tiger werde ich. Und das Schönste daran ist: Es gefällt mir“, beschreibt die 69-Jährige die Idee hinter diesem zugleich nach­denk­li­chen und anste­ckenden Song.

Hin und wieder unver­nünftig zu sein, schließt nicht aus, mit beiden Beinen im Leben zu stehen. „Schweig mit mir“ ist eine dieser ausdrucks­starken Balladen des Albums, die dieses Gefühl trans­por­tieren. Die Inter­pretin weiß aus eigener Erfah­rung, dass es lohnens­wert sein kann, sich hin und wieder in der Stille zu verlieren. In der Zusam­men­ar­beit mit dem preis­ge­krönten Musiker Johannes Oerding entstanden solch wunder­volle Zeilen wie „Wann hast du das letzte Mal der Stille zuge­hört? Kein Wort in deinem Geist und auf deinen Lippen.“

Das Leben ist nicht nur laut und voller Glück. Es gibt Momente, in denen wir an uns zwei­feln und – wie in Marys sehr musi­ka­li­schem Song „In Deinem Schatten“ – die Welt um uns herum nicht mehr verstehen („Wenn ich mir selbst nicht grün bin, Angst meine beste Feindin, am Anfang mit ihrem Latein“). Und manchmal werden wir uns viel zu spät der Tatsache bewusst, so wie „Sekre­tärin Rita“ die besten Chancen unseres Lebens verpasst zu haben („Sekre­tärin Rita wollte Dolce Vita. Die Nacht am Strand, ’ne starke Hand“).

Mary Roos ist erfahren genug, um die Höhen und Tiefen des Lebens zu kennen. Dennoch – oder gerade deshalb – ist es ihr ein großes Anliegen, in dieser schnell­le­bigen Zeit nicht zu vergessen, auch einmal Danke zu sagen. „Wir sind in ein Song­wri­ting-Camp gefahren, in dem uns junge, talen­tierte Musiker in Empfang nahmen. Sie fragten mich, was mich bewegt und was ich gerne weiter­geben würde. Ich erzählte ihnen unter anderem, dass ich mich ganz oft dafür bedanke, dass es mir gut geht.“ Die Früchte dieses inten­siven Gesprächs haben drei Wörter und finden sich in Form des Songs „Danke ans Leben“ auf dem neuen Album wieder.

Ein ganz persön­li­ches Danke­schön hält Mary Roos auch für Mark Forster bereit, an dessen Seite sie in der fünften Staffel der VOX-Sendung „Sing meinen Song – Das Tausch­kon­zert“ zu sehen sein wird. „Ich wollte unbe­dingt einen Song von Mark singen, weil er mich immer an diese wunder­schöne Zeit in Südafrika erin­nern wird“, erklärt Mary, deren Wahl auf den wunder­schönen Forster-Titel „Bauch und Kopf“ fiel. Ab dem 24. April wird sich jeder im TV davon über­zeugen können, dass die Sängerin damit richtig lag, auf ihr Bauch­ge­fühl gehört zu haben. „Sing meinen Song“ bietet Mary Roos eine Bühne, die wie für sie gemacht ist. Und „Aben­teuer Unver­nunft“ ist ein Album, das ihr aus der Seele spricht.

Apropos aus der Seele spre­chen: Dies trifft vor allem auch auf den Song „Zu schön um wahr zu sein“ zu. Mary Roos war es eine beson­dere Herzens­an­ge­le­gen­heit, diesen emotio­nalen Titel den sie ihren Eltern gewidmet hat, in ein neues, ergrei­fendes Gewand zu stecken. Insge­samt hat die charis­ma­ti­sche Inter­pretin fünf ihrer erfolg­reichsten Titel (inkl. zwei Bonus­tracks) neu aufge­nommen, um mit ihren treuen Fans in Erin­ne­rungen schwelgen zu können. Von „Nur die Liebe lässt uns leben“ bis hin zu „Aufrecht geh’n“: Mary Roos hat es geschafft, diese zeit­losen Klas­siker in einem neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Trotz all der unter­schied­li­chen Facetten haben die 15 Titel auf diesem Werk eines gemeinsam: Sie alle sind aus dem Leben gegriffen und erzählen von Geschichten, die uns täglich begegnen – und manchmal sind sie auch mit einem kleinen Augen­zwin­kern versehen. So kann „Möglich aber sinnlos“ als ein Aufruf verstanden werden, hin und wieder über seinen eigenen Schatten zu springen, während „Ich wär‘ bei mir geblieben“ das Selbst­be­wusst­sein aller Zuhörer ins Uner­mess­liche stei­gern dürfte. „Wenn ich du wär‘ dann wär‘ ich bei mir geblieben“, lautet die mutige Botschaft. Eine Bitte, der die Fans von Mary Roos unauf­ge­for­dert nach­kommen werden – nicht zuletzt dank eines neuen Albums voller Authen­ti­zität, vielen Aben­teuern sowie einer Prise Unver­nunft.

Mary Roos | Aben­teuer Unver­nunft

✘ Album Facts

Titel: Aben­teuer Unver­nunft
Künstler: Mary Roos
Release: 04. Mai 2018
Label: Elec­trola
Format: CD, Digital
Genre: Schlager

➡ Jetzt bestellen bei Amazon
➡ Jetzt bestellen bei Shop24Direct
➡ Jetzt bestellen bei Welt­bild
➡ Jetzt bestellen bei Thalia

Quelle: Elec­trola

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*