Matthias Reim muss sein Open Air Konzert verschieben

© Manfred Esser

Matthias Reim muss sein Open Air Konzert verschieben

Auf­grund eines Leis­ten­bruchs muss Matthias Reim eine zwei wöchige Zwangspause ein­le­gen. Das Open Air Konz­ert in Kamenz (geplant 25.07.2015) wurde auf den 06.09.2015 ver­schoben. Alle Karten behal­ten Ihre Gültigkeit.

Es war der 02. April 1990, als ein Jahrhun­dert­song das erste Mal im TV vorgestellt wurde. 2015 feiert Matthias Reim mit genau diesem Song ein großes Jubiläum, das er mit ganz beson­deren Konz­erten feiern wird. Im Som­mer ver­wöh­nt er sein Pub­likum mit: „Matthias Reim – 25 Jahre Ver­dammt ich lieb dich – Das große Jubiläum­skonz­ert – Open Air 2015“, während tra­di­tionell nach Wei­h­nacht­en ein paar Hallen-Ter­mine fol­gen, bei denen er nochmals sein neues Pro­gramm vorstellen wird.

Vor genau 25 Jahren lan­dete der damals noch völ­lig unbekan­nte Musik­er Matthias Reim einen Hit, der ihn buch­stäblich über Nacht zum Super­star machte: „Ver­dammt, ich lieb Dich“ kam auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Charts, hielt sich dort 16 Wochen lang und das dazuge­hörige Album ging über 2,5 Mil­lio­nen Mal über die Laden­tis­che.

Mit der Pro­duk­tion sein­er Jubiläum­skonz­erte wird Matthias Reim erneut zeigen, dass er sich stets weit­er entwick­elt. „Endlich habe ich genau das ver­wirk­licht, was mir seit Jahren vorschwebt“, sagt der Kün­stler dazu. „Ein Konz­ert mit ein­er aus­ge­feil­ten Dra­maturgie, einem neuen Licht- und LED-Design.“ Aber nicht nur das: Mit neuen Arrange­ments set­zt der Kün­stler auch musikalisch neue Akzente, die seine Musik viel­seit­iger erscheinen lassen. Ein beson­der­er Höhep­unkt des Pro­gramms ist der “Unplugged-Block“, bei dem Reim beweist, dass er auch die leisen Töne beherrscht.

Der Stil der neuen Pro­duk­tion zeigt einen neuen Matthias Reim – gereift und musikalisch selb­st­be­wusst – der wohl beste Reim, den es bish­er gab. Seine Fans haben allen Grund, auf die Shows neugierig zu sein. Höhep­unkt und Abschluss sein­er Som­mer­ak­tiv­itäten wird das große Abschlusskonz­ert am 5. Sep­tem­ber in der Berlin­er Wuhlhei­de sein, für das Reim sich­er noch mit eini­gen Über­raschun­gen aufwarten wird.

Quelle: semmel.de




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*