Matthias Reim: Triumphaler Auftritt vor rund 15.000 Fans in Berlin

© Manfred Esser

Matthias Reim: Triumphaler Auftritt vor rund 15.000 Fans in Berlin

Jetzt Tickets sichern
Jet­zt Tick­ets sich­ern

Wer auch nur einen Moment daran gezweifelt hat­te, jet­zt ist er eines Besseren belehrt: Nach Herz­muske­lentzün­dung, Kranken­hausaufen­thalt, Tourver­schiebung und ban­gen Wochen, erlebte Matthias Reim beim größten Konz­ert sein­er jahrzehn­te­lan­gen Kar­riere ein sen­sa­tionelles Come­back: Rund 15.000 Fans feierten am Woch­enende im ausverkauften Open Air-Are­al der Kindl-Bühne Wuhlhei­de in Berlin den Kün­stler, der danach nur noch dankbar jubelte: „Berlin, das ist der Wahnsinn!“.

Die Vorgeschichte in Stich­worten: 2015, Matthias Reim bere­it­et sich auf das Konz­ert in der Wuhlhei­de vor, das zum Höhep­unkt sein­er kün­st­lerischen Schaf­fens wer­den soll. Er scheint wieder ganz oben, schwimmt auf ein­er Welle des Erfol­gs — und dann das völ­lig uner­wartete Aus. Das Konz­ert wird abge­sagt, Matthias Reim muss ins Kranken­haus, Herz­muske­lentzün­dung, es ist sehr ernst. Und nun das erste kleine Wun­der: Obwohl der Konz­ertver­anstal­ter den Fans die Möglichkeit aufzeigt, die Tick­ets wieder zurück­zugeben, macht der größte Teil davon nicht Gebrauch. „Diese Geste der Fans“, sagt Matthias Reim, „machte mich in den schw­eren Tagen mein­er Krankheit stark. Ich merk­te, sie glaubten an mich und warteten. Auch wenn es ein Jahr dauert.“

Und nun war es am 3. Sep­tem­ber soweit: Reim ist wieder da! Die Kindl-Bühne Wuhlhei­de bran­nte förm­lich. „Matze, dein Konz­ert war der Knaller“, schreiben Fans auf Face­book. Oder: „Ein­fach der Ham­mer der Mann, mach weit­er so bis näch­stes Jahr in Berlin.“ Matthias Reim: „Dieser Abend war der Wahnsinn!“ Auch der Video­clip für die aktuelle Sin­gle „Das Lied“ wurde auf der Bühne mitge­dreht.

Inzwis­chen hat die Sin­gle auf Anhieb die Air­play-Charts erobert: Von Null auf Zwei! Und, um die Erfol­gsmeldun­gen abzu­run­den, ist Matthias Reim jet­zt auch für eine beson­dere Ehrung nominiert: Für die „Gold­ene Henne“ in der Kat­e­gorie Musik neben Stars wie Udo Lin­den­berg, Andrea Berg oder Vanes­sa Mai. (Vot­ing bis 7. Sep­tem­ber unter 01378–4204-29 oder online www.goldene-henne.de)

Quelle: MCS Berlin




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*