© Sony Music

Melissa Naschenweng war die Abräumerin schlechthin bei den diesjährigen Amadeus Awards. In drei Kategorien war die sympathische Österreicherin nominiert und in zwei Kategorien hat sie am Ende auch gewonnen. In der Kategorie „Schlager/Volksmusik“ und „Songwriter:in“ für die Single „Tracktorführerschein“ als Interpretin konnte sie sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und zeigt damit einmal mehr, was für eine talentierte Künstlerin sie ist.

Doch damit nicht genug, denn Melissa Naschenweng performte in der Sendung auch noch ihren aktuellen Song „G’fühl“ aus dem Album „LederHosenRock“ in einer speziellen Love Version. Wer die Performance verpasst hat, kann sie hier noch einmal sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Sony Music Germany