Merci Udo!“ – Die zweite Ausgabe der erfolg­rei­chen Udo Jürgens Kollek­tion

Merci Udo!“ – Die zweite Ausgabe der erfolg­rei­chen Udo Jürgens Kollek­tion

Bei Amazon bestellen

Die erste Ausgabe der Kollek­tion „Merci, Udo!“ hat als Würdi­gung von Udos Lebens­werk bei den Fans und Musik­lieb­ha­bern ein riesiges Echo ausge­löst und beinahe drei Jahre nach seinem Tod Gold­status erreicht. Nun folgt die zweite Ausgabe der „Merci, Udo!-Kollektion“ mit einer Zusam­men­stel­lung mit großen, teil­weise aber auch unbe­kannten Udo Jürgens Kompo­si­tionen. Darunter viele Lieder, welche nie digi­ta­li­siert wurden, bisher erst auf Vinyl erschienen und deshalb etwas in Verges­sen­heit geraten sind. Das beson­dere Schman­kerl auf der Premium Edition: das  Duett „Was wichtig ist“ mit Helene Fischer.

Die Kollek­tion „Merci, Udo!“ ist eine musi­ka­li­sche Zeit­reise über 6 Dekaden. Sie illus­triert auf faszi­nie­rende Weise den Werde­gang des unver­ges­senen Sängers, Musi­kers und Enter­tai­ners und ist gleich­zeitig eine Einla­dung zum Stöbern nach Trou­vaillen im über 1’000 Kompo­si­tionen umfas­senden Lieder­re­per­toire des wohl erfolg­reichsten deutsch­spra­chigen Song­schrei­bers unserer Zeit. Die 3 CD Premium Edition bietet dazu mit ihren 56 Titeln reich­lich Gele­gen­heit. Einge­fleischte Fans dürfen sich über Rari­täten wie „Morgen kriegst du alles zurück“, „Daisy“ aus der Musik­ko­mödie „Tanze mit mir in den Morgen“, „Wien“ live vom Rathaus­platz Wien, die Chor-Version von „Das ist dein Tag“, eine alter­na­tive Version von „Gestern, heute, morgen“, die Live-Aufnahme „Deinet­wegen“ von 1987 aus dem Fried­rich­stadt-Palast in Berlin und natür­lich das Duett „Was wichtig ist“ mit Helene Fischer freuen. Auch auf der 39 Titel umfas­senden 2 CD Stan­dard Edition sind viele Aufnahmen wie die fran­zö­si­sche Version des Welt­hits „Merci Cherie“ zu finden, welche bisher noch nie digi­ta­li­siert wurden oder auf Udo Jürgens Studio-CDs enthalten waren. Recht­zeitig zu den Fest­tagen wird außerdem die limi­tierte 3 CD-Box „Merry Christmas“, bestehend aus der Stan­dard Edition und 20 Bonus­tracks mitWeih­nachts-Liedern, erscheinen. Das ganz beson­dere High­light dieser Edition: „Bei meiner Puppe Mary Lou“ aus der HR-Sendung „Alle Kinder dieser Welt“.

Noch hallt der uner­war­tete Tod des beliebten Enter­tai­ners Udo Jürgens nach, wenn auch die Zeit nicht stehen geblieben ist. Der Sänger mit Star­kult, der 2014 in der Pause der „Mitten im Leben-Tournee“ als Ironie des Schick­sals mitten aus dem Leben gerissen wurde, hat in der deutsch­spra­chigen Unter­hal­tungs-Szene eine Lücke hinter­lassen, die schwer zu schließen sein wird. Zu eigen­ständig war seine einma­lige Grat­wan­de­rung zwischen klas­si­schem Pathos, sati­ri­schem Schlager und jazzigem Big-Band-Sound. Udo kannte die Volk­seele wie kein zweiter. Und er hatte musi­ka­li­sche Antworten zu beinahe allen Fragen des Lebens. Er war Enter­tainer mit Tief­gang und eine zeit­lose Stili­kone. Dank seinem Sendungs­be­wusst­sein war er auch neben der Bühne ein beliebter Gesprächs­partner, der nie um eine poin­tierte Antwort, intel­li­gente Begrün­dung oder gar gewagte These verlegen war. Udos Ernst­haf­tig­keit und unver­blümte Ehrlich­keit wurden viel­leicht gerade deshalb nie in Zweifel gezogen, weil er nicht von oben herab dozierte, sondern von der Basis aus mit seinen eigenen Emotionen aufrüt­telte. So hat der beken­nende Kosmo­polit und Frei­denker auch nie etwas bereut, denn seine Philo­so­phie hieß „Wenn du nur noch einen Tag hast, fülle ihn mit Leben!“.

Udo Jürgens versuchte nicht im Nach­klang eines einst­mals großen Namens zu leben, sondern auch im fort­ge­schrit­tenen Alter immer noch neue Zeichen zu setzen und einen sehr persön­li­chen Weg zu gehen. Eigent­lich hatte Udo Jürgens nicht erwartet, dass sich die Menschen im hohen Alter noch für ihn inter­es­sieren würden. Und dann stellte er zu seinem eigenen Erstaunen fest, dass im Laufe seiner letzten zehn Lebens­jahre das Inter­esse an ihm immer grösser wurde. Auch von jungen Leuten. Udos Einstel­lung war zeit­le­bens gleich und orien­tierte sich an den glei­chen Themen und poli­ti­schen Über­zeu­gungen. Er ist dabei immer neugierig geblieben und das Leben erschien ihm, wie er sagte, mit zuneh­mendem Alter inter­es­santer zu werden. Er war noch immer aktiv und freue sich an neuen Ideen für seine Lieder. Der Musiker, Sänger und Kompo­nist  suchte nie den schnellen Erfolg und bereits als junger Musiker strebte er ein Lebens­werk an. So ließ er neben fröh­li­cher, tanz­barer Musik auch elegi­sche und getra­gene Lieder erklingen, die berühren und viel­leicht sogar zu Tränen rühren. So wie sie gerade in dieser zweiten Compi­la­tion „Mercie, Udo!“ zahl­reich vorhanden sind.

Quelle: Kahé PR & Dialog

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*