Merci Udo!” — Die zweite Ausgabe der erfolgreichen Udo Jürgens Kollektion

Merci Udo!” — Die zweite Ausgabe der erfolgreichen Udo Jürgens Kollektion

Bei Ama­zon bestellen

Die erste Aus­gabe der Kollek­tion „Mer­ci, Udo!“ hat als Würdi­gung von Udos Lebenswerk bei den Fans und Musik­lieb­habern ein riesiges Echo aus­gelöst und beina­he drei Jahre nach seinem Tod Gold­sta­tus erre­icht. Nun fol­gt die zweite Aus­gabe der „Mer­ci, Udo!-Kollektion“ mit ein­er Zusam­men­stel­lung mit großen, teil­weise aber auch unbekan­nten Udo Jür­gens Kom­po­si­tio­nen. Darunter viele Lieder, welche nie dig­i­tal­isiert wur­den, bish­er erst auf Vinyl erschienen und deshalb etwas in Vergessen­heit ger­at­en sind. Das beson­dere Schmankerl auf der Pre­mi­um Edi­tion: das  Duett „Was wichtig ist“ mit Helene Fis­ch­er.

Die Kollek­tion „Mer­ci, Udo!“ ist eine musikalis­che Zeitreise über 6 Dekaden. Sie illus­tri­ert auf faszinierende Weise den Werde­gang des unvergesse­nen Sängers, Musik­ers und Enter­tain­ers und ist gle­ichzeit­ig eine Ein­ladung zum Stöbern nach Trou­vaillen im über 1’000 Kom­po­si­tio­nen umfassenden Lieder­reper­toire des wohl erfol­gre­ich­sten deutschsprachi­gen Songschreibers unser­er Zeit. Die 3 CD Pre­mi­um Edi­tion bietet dazu mit ihren 56 Titeln reich­lich Gele­gen­heit. Einge­fleis­chte Fans dür­fen sich über Rar­itäten wie „Mor­gen kriegst du alles zurück“, „Daisy“ aus der Musikkomödie „Tanze mit mir in den Mor­gen“, „Wien“ live vom Rathaus­platz Wien, die Chor-Ver­sion von „Das ist dein Tag“, eine alter­na­tive Ver­sion von „Gestern, heute, mor­gen“, die Live-Auf­nahme „Deinetwe­gen“ von 1987 aus dem Friedrich­stadt-Palast in Berlin und natür­lich das Duett „Was wichtig ist“ mit Helene Fis­ch­er freuen. Auch auf der 39 Titel umfassenden 2 CD Stan­dard Edi­tion sind viele Auf­nah­men wie die franzö­sis­che Ver­sion des Welth­its „Mer­ci Cherie“ zu find­en, welche bish­er noch nie dig­i­tal­isiert wur­den oder auf Udo Jür­gens Stu­dio-CDs enthal­ten waren. Rechtzeit­ig zu den Fest­ta­gen wird außer­dem die lim­i­tierte 3 CD-Box „Mer­ry Christ­mas“, beste­hend aus der Stan­dard Edi­tion und 20 Bonus­tracks mitWei­h­nachts-Liedern, erscheinen. Das ganz beson­dere High­light dieser Edi­tion: „Bei mein­er Puppe Mary Lou“ aus der HR-Sendung “Alle Kinder dieser Welt”.

Noch hallt der uner­wartete Tod des beliebten Enter­tain­ers Udo Jür­gens nach, wenn auch die Zeit nicht ste­hen geblieben ist. Der Sänger mit Starkult, der 2014 in der Pause der „Mit­ten im Leben-Tournee“ als Ironie des Schick­sals mit­ten aus dem Leben geris­sen wurde, hat in der deutschsprachi­gen Unter­hal­tungs-Szene eine Lücke hin­ter­lassen, die schw­er zu schließen sein wird. Zu eigen­ständig war seine ein­ma­lige Grat­wan­derung zwis­chen klas­sis­chem Pathos, satirischem Schlager und jazz­igem Big-Band-Sound. Udo kan­nte die Volk­seele wie kein zweit­er. Und er hat­te musikalis­che Antworten zu beina­he allen Fra­gen des Lebens. Er war Enter­tain­er mit Tief­gang und eine zeit­lose Sti­likone. Dank seinem Sendungs­be­wusst­sein war er auch neben der Bühne ein beliebter Gesprächspart­ner, der nie um eine pointierte Antwort, intel­li­gente Begrün­dung oder gar gewagte These ver­legen war. Udos Ern­sthaftigkeit und unverblümte Ehrlichkeit wur­den vielle­icht ger­ade deshalb nie in Zweifel gezo­gen, weil er nicht von oben herab dozierte, son­dern von der Basis aus mit seinen eige­nen Emo­tio­nen aufrüt­telte. So hat der beken­nende Kos­mopolit und Frei­denker auch nie etwas bereut, denn seine Philoso­phie hieß „Wenn du nur noch einen Tag hast, fülle ihn mit Leben!“.

Udo Jür­gens ver­suchte nicht im Nachk­lang eines ein­st­mals großen Namens zu leben, son­dern auch im fort­geschrit­te­nen Alter immer noch neue Zeichen zu set­zen und einen sehr per­sön­lichen Weg zu gehen. Eigentlich hat­te Udo Jür­gens nicht erwartet, dass sich die Men­schen im hohen Alter noch für ihn inter­essieren wür­den. Und dann stellte er zu seinem eige­nen Erstaunen fest, dass im Laufe sein­er let­zten zehn Leben­s­jahre das Inter­esse an ihm immer gröss­er wurde. Auch von jun­gen Leuten. Udos Ein­stel­lung war zeitlebens gle­ich und ori­en­tierte sich an den gle­ichen The­men und poli­tis­chen Überzeu­gun­gen. Er ist dabei immer neugierig geblieben und das Leben erschien ihm, wie er sagte, mit zunehmen­dem Alter inter­es­san­ter zu wer­den. Er war noch immer aktiv und freue sich an neuen Ideen für seine Lieder. Der Musik­er, Sänger und Kom­pon­ist  suchte nie den schnellen Erfolg und bere­its als junger Musik­er strebte er ein Lebenswerk an. So ließ er neben fröh­lich­er, tanzbar­er Musik auch elegis­che und getra­gene Lieder erklin­gen, die berühren und vielle­icht sog­ar zu Trä­nen rühren. So wie sie ger­ade in dieser zweit­en Com­pi­la­tion „Mer­cie, Udo!“ zahlre­ich vorhan­den sind.

Quelle: Kahé PR & Dia­log




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*