Michael Wendler siegt vor Gericht gegen die BILD-Zeitung

Quelle: Michael Wendler Facebook

Michael Wendler siegt vor Gericht gegen die BILD-Zeitung

Schlager­star Michael Wendler kon­nte vor Gericht einen wichti­gen Sieg gegen die BILD-Zeitung und die Axel Springer SE erre­ichen. Wie der Sänger (Sie liebt den DJ) vor kurzem über seine Face­book-Seite mit­teilte, hat das Landgericht Köln eine einst­weilige Ver­fü­gung gegen das große Ver­lagshaus und die bekan­nte Tageszeitung erteilt. Der Wendler zeigte sich auf sein­er Face­book-Seite deut­lich betrof­fen und verurteilte diese Art der Berichter­stat­tung auf das schärf­ste.

Durch die einst­weilige Ver­fü­gung des Landgericht Köln ist es der Gegen­seite ab sofort ver­boten fol­gende Dinge oder Behaup­tun­gen gegen Michael und/oder Clau­dia Wendler weit­er zu ver­bre­it­en:

  • Der Insol­wendler
  • Ver­mö­genswerte sollen vor der Eröff­nung eines Insol­ven­zver­fahrens gegen Clau­dia Nor­berg bei­seite geschafft wor­den sein
  • Für BILD waren Michael Wendler und Clau­dia Nor­berg nicht zu erre­ichen.
  • Am 19. Mai 2016 hat­te die Ehe­frau des Schlager­stars die Insol­venz ihrer Fir­ma‚ CNI Records‘ angemeldet.

Michael Wendler bekräftigte in seinem Post­ing noch ein­mal das die Berichte der BILD-Zeitung vom 10.02.2017 unwahr sind und er sich men­schlich gese­hen wenig­stens eine Entschuldigung der BILD-Zeitung und des ver­ant­wortlichen Redak­teurs gewün­scht hätte.




1 Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*