Offizieller DDC-Fanclub wurde gegründet

DDC
© Tanja Rabenbauer

Offizieller DDC-Fanclub wurde gegründet

Ein Artikel von Andreas Bre­itkopf

Wenn man die Abkürzung DDC in diverse Inter­net­such­maschi­nen ein­gibt, stößt man zunächst auf den „Deutschen Doggen Club“. Der zweite Hin­weis allerd­ings führt zum richti­gen Ergeb­nis: DDC bedeutet Dance­floor Destruc­tion Crew.

Die jun­gen Tänz­er aus Schwe­in­furt kön­nen neben dem Gewinn der Deutschen Meis­ter­schaft auch noch den Welt­meis­ter- und Europameis­ter-Titel als Erfolg ver­buchen. Nach Auftrit­ten auf der ganzen Welt haben sie nun auch Einzug in die Schlager­welt gehal­ten und wur­den durch die Sendun­gen von Flo­ri­an Sil­bereisen einem immer größeren Pub­likum bekan­nt.

Kein­er von uns hätte vor zwei, drei Jahren gedacht, dass wir so viele Ein­drücke, Erfahrun­gen und Erleb­nisse sam­meln wer­den“, so Oliv­er Schulte, Mit­glied im Man­age­ment der DDC.

Der Garant für Erfolg ist neben Begabung, Kön­nen und Tal­ent auch ein guter Kon­takt zu den Fans. Damit dies zukün­ftig noch bess­er gelin­gen kann, haben wir, Tan­ja Raben­bauer und Andreas Bre­itkopf, den offiziellen DDC-Fan­club gegrün­det. Aktuell gibt es die Möglichkeit, der Face­book-Gruppe als Mit­glied kosten­los beizutreten. Einen Insta­gram-Account sowie eine eigene Fan­club-Home­page und Aktio­nen sind in Pla­nung. Alles erfol­gt natür­lich in ständi­gem Aus­tausch mit dem Man­age­ment der Break­dance-Crew aus Schwe­in­furt.

Wir freuen uns über jeden, der sich uns anschließt und dadurch seine Sym­pa­thie für die DDC-Break­dancer zum Aus­druck bringt.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*