Olé auf Schalke: Willi Herren fliegt von der Bühne!

 

Willi Her­ren wurde am ver­gan­genen Sam­stag bei der Olé Par­ty auf Schalke nach nur zehn Minuten der Bühne ver­wiesen. Grund dafür waren kleine Sticheleien gegen Michael Wendler und seine Fre­undin Lau­ra Müller.

Im Vor­feld wurde Willi Her­ren ver­boten sich über seinen Kol­le­gen lustig zu machen. Das schien den Enter­tain­er aber nicht wirk­lich zu inter­essieren und so baute er bere­its nach kurz­er Zeit die ersten Wendler-Bash­ings in seine Show mit ein. Die Ver­anstal­ter ließen den ehe­ma­li­gen Schaus­piel­er daraufhin abmod­erieren.

Organ­isator Markus Krampe hat sich gegenüber der Bild Zeitung bere­its zu dem Vor­fall geäußert: „Wir sind hier bei der Olé Par­ty zu pro­fes­sionell, um uns von einzel­nen Kün­stlern auf der Nase rum­tanzen zu lassen.“

Willi Her­ren gehörte lange Zeit zum „Stamm­per­son­al“ der Olé Par­ty Tour. In Zukun­ft dürfte das wohl nicht  mehr der Fall sein. Der gebür­tige Köl­ner wird für die kom­menden Olé Par­tys ver­mut­lich keine Arrange­ments mehr erhal­ten.

Auch auf Mal­lor­ca sollte sich der 44-jährige bess­er mit seinen Kom­mentaren gegenüber Michael Wendler und Lau­ra Müller zurück­hal­ten. Der „Mega­park“ sprach Willi Her­ren näm­lich ein ähn­lich­es Ver­bot aus. Hin­ter­grund dürfte hier­bei ein neues Arrange­ment mit Michael Wendler sein, wobei der „Sie liebt den DJ“-Sänger rund 500.000 Euro für weit­ere 100 Auftritte im Mega­park kassieren soll.

Sor­ry, there are no polls avail­able at the moment.

Schreibe einen Kommentar