Popschlager Aktuell im Gespräch mit Friedl Würcher von den NOCKIS

| | ,

 

Am 19.06. erscheint „NOCKISALLES HITS“, das Best-of Album der Nr. 1 Schlager-Band aus Öster­re­ich. Es enthält die 18 erfol­gre­ich­sten Schlager, zusam­mengestellt von Got­tfried „Friedl“ Würcher, inklu­sive zwei brand­neuen Songs und der Hit-Sin­gle „War’s das schon“.

Pop­schlager Aktuell hat mit Friedl Würcher über sein Leben in Coro­na-Zeit­en, das alljährliche NOCK­IS-Fest, seine ger­ade eröffnete Galerie sowie das Best-of Album gesprochen.

Lieber Friedl, die Welt befind­et sich in ein­er ungewöhn­lichen Phase: Das Coro­na-Virus zwingt Ver­anstal­ter. Konz­erte abzusagen, Mund-Nasen-Schutz-Masken müssen getra­gen wer­den sowie Kon­tak­tbeschränkun­gen bis zu 1,5 m müssen einge­hal­ten wer­den. Was war Deine erste Reak­tion, als Du die her­an­na­hende Pan­demie zur Ken­nt­nis genom­men hast?

Friedl Würcher: Der Schutz des Men­schen ste­ht immer an erster Stelle. Für die Musik­szene und viele andere Branchen war und ist  das ein har­ter Ein­schnitt, aber ich würde ungern wis­sen, wie es gewe­sen wäre, wenn man nicht zu den Maß­nah­men gegrif­f­en hätte.

Wie hast Du die Zeit des ‚Locked-down‘ genutzt? Zur Regen­er­a­tion? Um den Gedanken freien Lauf und neue Songs entste­hen zu lassen?

Friedl Würcher: Ich habe an neuen Songs gear­beit­et, gemalt und Dinge  zuhause erledigt, die ich mir schon lange vorgenom­men habe. Es wurde nie fad, wen­ngle­ich mir natür­lich die Bühne und unser Pub­likum sehr fehlt.

Nie­mand kann sagen, wie lange die Men­schen in Deutsch­land, Öster­re­ich oder dem Rest der Welt mit Coro­na zu kämpfen haben wer­den. Welchen Rat gib­st Du den NOCK­IS-Fans für den ‚richti­gen‘ Umgang mit dem Virus?

Friedl Würcher: Ich bin kein Virologe oder Arzt, somit kann ich hier keinen Rat geben. Aber was ich sich­er weiß, ist,  dass man kühlen Kopf bewahren sollte. Irgend­wann ist der Spuk vor­bei.

Das NOCK­IS-Fest, welch­es alljährlich in Millstatt/Kärnten, stat­tfind­et, kann in diesem Jahr 2020 nach 32 Jahren ohne Unter­brechung erst­mals lei­der nicht wie geplant stat­tfind­en. Wie schw­er ist es Euch gefall­en, diesen fes­ten Ter­min im NOCK­IS-Kalen­der abzusagen?

Friedl Würcher: Das war richtig hart. Nach 32 Jahren erst­mals nicht unser wichtig­stes Fest zu feiern, war eine schwere Entschei­dung. Aber auch hier gilt: Die Sicher­heit unser­er Fans und Fre­unde ste­ht über Allem.

Die Freude auf das NOCK­IS-Fest vom 17.-19.09.2021 wird bei den Fans (und der Band) sich­er umso größer sein. Was wird die Fans und alle Gäste erwarten?

Firedl Würcher: Von 17.-21. Sep­tem­ber 2021 wer­den wir wieder viele Fre­unde im Mill­statt zu Kärn­tens leg­endärster Schlager­par­ty begrüßen. Neben den NOCKIS Konz­erten wer­den hochkarätige musikalis­che Gäste in Mill­statt auftreten, wie Die Ami­gos, Bern­hard Brink, Die Juzis, Han­nah , Die Roden­sten­er und viele andere…. Infos und Karten gibt es unter www.nockis.at und bei Even­tim.

Im ver­gan­genen Jahr stand­est Du nicht nur für die Musik in vorder­ster Front, son­dern als Kün­stler: In Dein­er Heimat­ge­meinde Raden­thein wurde eine Galerie zur Ausstel­lung Dein­er Bilder eröffnet. Woher kommt die Lei­den­schaft zur Malerei?

Fridel Würcher: Malen ist mein Aus­gle­ich. Ich habe damit vor eini­gen Jahren begonnen und bemerkt, dass es mir sehr gut tut. Die Galerie in mein­er Heimat­ge­meinde Raden­thein war ein sehn­lich­er Wun­sch von mir, den ich mir im ver­gan­genen Jahr erfüllt habe.

Mit den NOCKIS bist Du über das Jahr hin­weg viel unter­wegs. Würdest Du das Malen als Aus­gle­ich zur Musik anse­hen?

Friedl Würcher: Auf jeden Fall, hier kann ich ähn­lich wie bei der Musik meine Gefüh­le zum Aus­druck brin­gen.

Inwieweit warst Du bei der Pla­nung bis zur Eröff­nung der Galerie involviert? Hast Du den Raum selb­st aus­gewählt?

Friedl Würcher: Ich habe alles selb­st geplant und auch mit Fre­un­den umge­set­zt. Wie immer wenn ich mir Ziele set­ze, gehe ich den Weg sehr kon­se­quent.

NOCKIS-ALLES HITS“, so lautet der Titel des Best-of Albums, welch­es am 19.06.2020 in die Läden kommt. Wie kam es zu der Idee, ein Best-of Album her­auszubrin­gen?

Friedl Würcher: Es war uns ein  großes Anliegen, die größten Hits der let­zten 38 Jahren auf ein Album zu brin­gen. Das war auch ein großer Wun­sch der NOCKIS Fange­meinde.

Wenn die Fans, oder auch die Anhänger des Schlagers, NOCKIS hören, denken sie in erster Lin­ie an Songs wie „Und über Rho­dos küß‘ ich Dich“, „Schwarz­er Sand von San­ta Cruz“, „Zieh Dich an und geh“ oder „Fair­play“. Wer­den diese Klas­sik­er, die auf keinem Eur­er Konz­erte fehlen dür­fen, auch auf dem neuen Album zu find­en sein?

Friedl Würcher: Ein Best Of Album ohne die großen NOCKIS Schlager ist nicht denkbar, selb­stver­ständlich sind die Songs „Schwarz­er Sand von San­ta Cruz“, „Zieh dich an und geh“ sowie  „Und über Rho­dos küss ich dich“. Auch zwei neue Titel sind als Bonus am Album ALLES HITS, wobei mit dem Song „War´s das schon“ ein Schlager gelun­gen ist, der großen Zus­pruch bei den Fans hat. Das freut uns natür­lich sehr!

Lieber Friedl, vie­len Dank für die Bere­itschaft, das Inter­view zu führen. Pop­schlager Aktuell wün­scht Dir und allen Band­kol­le­gen weit­er­hin viel Gesund­heit und für den weit­eren Weg alles Gute.

Klick­en Sie auf den unteren But­ton, um den Inhalt von open.spotify.com zu laden.

Inhalt laden

Andreas Breitkopf
Previous

Eloy de Jong kündigt mit grosser Fanaktion den Namen seines zweiten Soloalbums an

NOCKIS – Alles Hits“ – das Beste der NOCKIS auf einer CD

Next

Schreibe einen Kommentar