Popschlager Aktuell im Inter­view mit Licht­blick

Lichtblick
© Ben Wolf

 

Hallo Rebecca, Anna, Louiza und Lisa, Hallo Licht­blick! Erst einmal vielen Dank für eure Zeit und das Inter­view mit Popschlager Aktuell. Das Konzept der „aller­ersten Schlager-Girl­group“ klingt wirk­lich inter­es­sant. Wie ist es zu dieser Idee gekommen?

Lisa: Kris­tina Bach, unsere Mentorin und Freundin, hat diese Idee ins Leben gerufen. Frau­en­power musste her. Im Schlager? Klar! 🙂 Und durch inten­sives Suchen und Zusam­men­finden, wurde dann uns 4 jungen Frauen eine atem­be­rau­bende Chance zu Teil, von der wir schon als kleine Kinder geträumt haben. Wir sind unfassbar dankbar und dann auch noch zu viert! Wir sind in der Zeit so zusam­men­ge­wachsen und sind Freun­dinnen geworden. Besser kann eine Girl­group nicht sein! 🙂

Vor wenigen Tagen wurde ja euer Debüt Album „Licht­blick“ veröf­fent­licht. Gibt es schon erste Reso­nanzen von den Fans?

Lisa: Ja genau! Das war wirk­lich ein aufre­gender Tag für uns alle. Die Vorbe­rei­tungen für die Will­kommen bei Carmen Nebel – Show, das Musik­video zu unserer zweiten Single wurde präsen­tiert UND dann noch die Veröf­fent­li­chung unseres Debüt­al­bums. Wir waren sprachlos. In dieser kurzen Zeit durften wir eine sehr posi­tive und freu­dige Reso­nanz für unser Album entge­gen­nehmen. Die Fans schreiben uns auf den Soci­al­Media-Kanälen, dass sie es kaum erwarten konnten und jetzt über­glück­lich das Album in den Händen halten, es rauf und runter hören und uns sogar Fotos davon zuschi­cken! Sie erzählen über ihre abso­luten Favo­riten, die Balladen sind der hoch im Rennen, und sie wünschen uns ganz viel Glück auf unserem Weg 🙂 Solche Worte freuen uns natür­lich total und geben Kraft!

Licht­blick“ ist ja nicht nur der Name des aktu­ellen Albums sondern auch gleich­zeitig euer Band­name. Wer ist auf diesen wirk­lich sehr schönen Namen gekommen?

Louiza: Wir haben lange über­legt wie wir uns nennen könnten, waren uns aber von Anfang an einig das es auf jeden Fall ein deut­scher Name sein soll. Die Listen mit den verschie­densten Zusam­men­set­zungen wurden immer länger und länger bis es dann wirk­lich ernst wurde und wir uns für einen Namen entscheiden mussten. Als uns aber dann der Name „Licht­blick“ in den Sinn kam, waren wir alle sofort begeis­tert. Zudem heißt auch ein Titel von uns „Licht­blick“. Wir wussten alle, das konnte kein Zufall sein! 🙂

In der letzten Zeit konnte man Euch ja schon häufiger auf verschie­denen Events und sogar bei einigen TV-Shows sehen. Wie erlebt ihr persön­lich diesen ganzen „Rummel“ im Moment?

Rebecca: Im Moment ist alles noch so neu und aufre­gend, dass wir eigent­lich perma­nent von Adre­nalin und Euphorie erfüllt sind. Wir versu­chen natür­lich alle Eindrücke, wie ein Schwamm, in uns aufzu­saugen. Man lernt Back­stage viele Stars kennen und sammelt in solchen großen Fern­seh­shows natür­lich auch einiges an Bühnen­er­fah­rung. Sobald dort die ersten Töne unseres Songs zu hören sind,  platzen wir glaube ich jedes Mal vor Aufre­gung (und ein biss­chen auch vor Stolz). Wir sind so dankbar für diese Möglich­keiten und genießen jede Sekunde, vor allem natür­lich mit einem so genialen Publikum, das von Anfang an mit Elan dabei ist .

Warum habt ihr Euch gerade für den deut­schen Schlager entschieden und was faszi­niert Euch so an diesem Genre?

Louiza: Ich persön­lich bin mit vielen Schla­gern groß­ge­worden und bin auch heute nicht mehr davon abge­kommen. Da Schlager immer moderner und beliebter wird, häuft sich das Inter­esse mitt­ler­weile auch bei den jüngeren Fans die man in vielen TV- Sendungen in den ersten Reihen stehen sieht. Schlager ist nunmal nicht lang­weilig oder nur etwas für die ältere Gene­ra­tion und gerade deswegen dürfen es auch die jüngeren gerne zugeben, dass sie viele der gespielten Songs in und auswendig können.

Mit Kris­tina Bach habt Ihr fantas­ti­schen Coach und Mentor gefunden. Wie empfindet ihr die bishe­rige Zusam­men­ar­beit mit Kris­tina?

Anna: Wir sind so stolz, Kris­tina als unsere Patin und Mentorin zu haben. So einem Star begegnet man nicht jeden Tag und daher waren wir schon beim ersten Casting hin und weg von ihrer Ausstrah­lung. Kris­tina ist immer für uns da, sie ist wie eine Band-Mama für uns, sie gibt uns so viele Tips mit auf den Weg, denn sie weiß einfach, worauf es ankommt, wenn man auf der Bühne oder vor der Kamera steht. Durch sie dürfen wir unseren Traum, Musik zu machen leben und das erfüllt uns  mit aufrich­tiger Dank­bar­keit.

Gibt es schon weitere Projekte die in naher Zukunft anstehen?

Rebecca: Neben diversen Promo­ter­minen, die wirk­lich immer sehr span­nend sind, kommen natür­lich auch einige Live Auftritte, so z.B. die Mega­park Eröff­nung auf Mallorca am 13.05, oder die Johan­nis­nacht in Mainz, so wie auch Fern­seh­auf­tritte z.B. bei Immer wieder sonn­tags (17.06). Unser nächst­grö­ßeres Projekt ist dementspre­chend die Vorbe­rei­tung. Bei einigen Auftritten performen wir eine längere Show, inklu­sive Choreo­gra­phien, welche wir fast eine Woche lang in den Nieder­landen einstu­dieren werden. Das wird sicher­lich eine Heraus­for­de­rung, aber wir freuen uns wahn­sinnig darauf. Wir wollen unseren Fans natür­lich etwas bieten und geben unser Bestes sie zu begeis­tern. Sowohl mit unseren gefühl­vollen Texten, den Tanz­parts und auch der schönen Mehr­stim­mig­keit unserer Songs.

Möchtet Ihr den Lesern von „Popschlager Aktuell“ gerne noch etwas sagen ?

Anna: Freut euch an den schönen Dingen des Lebens, seid glück­lich und schaut über den Teller­rand hinaus, traut euch, seid mutig und vergesst öfter mal die Norm. Habt Spaß und lasst euer Feuer leuchten!!




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*