© Franel Presse & Online PR

 

Popschlager Aktuell im Interview mit Marquess.

Hallo Jungs, vielen Dank für eure Zeit und das Interview mit Popschlager Aktuell. Mit „En Movimiento“ erscheint in wenigen Tagen das achte Album in der Bandgeschichte von Marquess. Was erwartet die Fans auf dem neuen Album?

Marquess: Die Musik spricht hoffentlich für sich. Auf „En movimiento“ wird es einen Mix aus Latein/Mittelamerika und Europa geben. Unterm Strich könnte man es LatinoPop nennen. Wir haben uns mit vielen Musikern und Schreibern aus Cuba, Mexico und Venezuela zusammengesetzt und drauf losgeschrieben. Am Ende ist dabei ein sehr tanzbares, wie aber auch sehr gefühlvolles Album entstanden. Die Arbeit im Studio war dieses Mal besonders aufregend für uns.

Auf Instagram konnte man verfolgen, dass Ihr zuletzt einige Zeit auf Kuba verbracht habt. In welcher Verbindung steht das neue Album mit dem karibischen Urlaubsparadies?

Marquess: Anfangs war die Idee kurz nach Havanna zu fliegen, um dort neuen musikalischen Input zu bekommen. Dort angekommen haben wir so viele tolle Musiker und Menschen kennengelernt, dass wir verlängert haben, um unser Album dort zu Ende zu schreiben und zu produzieren. Die meisten, oder fast alle Videos für das neue Album „En movimiento“ haben wir auf Cuba gedreht. Dieses Land und besonders Havana protzt nur so vor Energie. Großartig!

Habt Ihr bereits einen persönlichen Lieblingstitel?

Marquess: Das wechselt ständig…..sind wohl zu viele gute Songs

Viele Hits und Chart-Erfolge sind in den vergangenen zehn Jahren bereits auf das Konto von Marquess gewandert. Was macht für euch einen richtigen (Sommer)-Hit aus?

Marquess: Da gibt es kein Rezept. Uns ist nur immer wichtig, das ein Song, auch wenn er z.B. sehr rythmisch ist, seine melancholischen Momente hat. Einfach nur gute Laune reicht uns nicht aus. Planen kann man einen Sommerhit nie. Die Fans und Hörer müssen etwas besonderes fühlen, oder damit verbinden, wenn sie einen Song von uns hören.

Seit dem Beginn eurer Karriere habt Ihr euch der spanischen Sprache verschrieben. Was fasziniert euch so an dieser Sprache und wie wichtig ist diese für den Erfolg von Marquess?

Marquess: Wir waren vor 12 Jahren einer der ersteren Bands aus Deutschland, die auf Spanisch gesungen haben. Selbst die spanischen singenden Stars, wie Shakira oder Ricky Martin haben damals für den europäischen Markt ihre Songs auf Englisch gesungen. Uns hatte aber der Rhythmus und der Sound der spanischen Sprache so fasziniert. Deshalb wurde das zu unserer Marquess Sprache.

Würdet Ihr euch auch gerne einmal an einem komplett deutschsprachigen Album versuchen?

Marquess: Warum nicht… Sascha hat z.B. 2003 ein komplettes Album auf Deutsch rausgebracht. Zusammen haben wir schon oft für deutschsprachige Künstler geschrieben. Also mal abwarten, was da noch so kommt. Wird dann aber nicht unbedingt unter dem Namen Marquess laufen

Neben der Veröffentlichung von „En Movimiento“. Gibt es weitere Projekte die in Zukunft noch anstehen werden?

Marquess: Ein deutschsprachiges Projekt vielleicht…

Gibt es noch etwas, das ihr euren Fans und den Lesern von „Popschlager Aktuell“ mit auf den Weg geben möchtet?

Marquess: Außer das wir uns über das Interview hier bei Popschlager Aktuell sehr freuen, obwohl wir auf Spanisch singen… Musik ist für uns eine Erfüllung und am schönsten ist der Moment, wenn wir alte, wie auch neue Fans mit unserer Musik begeistern können. Also würden wir uns darüber freuen, wenn der ein oder andere Leser mal in unser neues Album reinhört. Vielleicht bekommt er dann auch ein wenig Fernweh.

Liebe Grüße von den Marquess Jungs!