Razzia im Megapark auf Mallorca

© Mega Park Mallorca

Razzia im Megapark auf Mallorca — Betreiber wurde festgenommen

Am Dien­stagvor­mit­tag gab es im bekan­nten Mega­park-Kom­plex auf der beliebten Urlaub­sin­sel Mal­lor­ca eine Razz­ia. Im Zuge ein­er Anti-Kor­rup­tions Oper­a­tion wur­den ver­schiedene Geschäft­sräume und Pri­vatan­we­sen durch­sucht, dabei wur­den mehrere Daten­träger beschlagnahmt. Laut einem Bericht der “Mal­lor­ca Zeitung” wurde im Rah­men dieser Razz­ia auch der auf Mal­lor­ca sehr bekan­nte Mul­ti­mil­lionär und Mega­park-Besitzter Bar­tolomé Cur­sach wegen Ver­dachts auf Ver­wick­lung in einen Kor­rup­tion­sskan­dal festgenom­men.

Die “Cur­sach Gruppe” betreibt auf Mal­lor­ca u.a. den beliebten Mega­park in El Are­nal sowie die Dis­cothek BCM in Mag­a­luf. Weit­ere Geschäfts­bere­iche wie ein Fit­ness- und Well­ness­cen­ter, mehrere Restau­rants und Hotels sind eben­falls der ein­flussre­ichen “Cur­sach Gruppe” zuzuord­nen. Bere­its vor eini­gen Monat­en über­schat­tete ein Kor­rup­tion­sskan­dal die Par­tymeile an der Playa de Pal­ma — damals im Ziel der Fah­n­der: Bierkönig-Chef Miguel Pas­cual Bib­lione. Dem Unternehmer wur­den u.a. Beamtenbestechung, Geld­wäsche und Nöti­gung vorgewur­fen.

Das heutige (01.03.2017) Face­book-Post­ing des Mega­parks

Auch wenn der Mega­park sich hier nicht wirk­lich zum The­ma “Razz­ia” äußern wollte, so erweckt es in jedem Fall den Ein­druck das die Polizeiak­tion vom 28.02.2017 die Vor­bere­itun­gen auf die kom­mende Sai­son nicht wirk­lich behin­dert haben. Wie die “Mal­lor­ca Zeitung” berichtet bestre­it­et die “Cur­sach Gruppe” vehe­ment von den Machen­schaften im Kor­rup­tion­sskan­dal prof­i­tiert zu haben. Ein Ver­trauter Cur­sachs erk­lärte gegenüber der MZ-Schwest­erzeitung “Diario de Mal­lor­ca”: “Es ist falsch, dass wir (die Gruppe Cur­sach) von den Behör­den bevorzugt wor­den. Im Gegen­teil. Manch­mal wur­den wir strenger kon­trol­liert als andere.”

Update: Inzwis­chen wurde bekan­nt das der Mega­park-Chef Bar­tolomé Cur­sach in Unter­suchung­shaft sitzt. Gegen ihn und weit­ere Mitar­beit­er wird u.a. wegen Totschlag, Dro­gen­han­del, Bestechung, Urkun­den­fälschung, Betrug, Nöti­gung und Mit­glied­schaft in ein­er krim­inellen Vere­ini­gung ermit­telt. Auswirkun­gen auf die Eröff­nung des Mega­parks wird der aktuelle Fall aber höchst­wahrschein­lich nicht haben. Wie die mal­lorquinis­che Tageszeitung “Ulti­ma Hora” berichtet wer­den ver­schiedene Angestellte und Konkur­renten Cursach’s als Hauptzeu­gen von der Polizei ver­hört wer­den. Die Ermit­tlun­gen laufen weit­er.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*