Regen­bogen“ das neue Album von Vanessa Mai

© Sandra Ludewig

Regen­bogen“ das neue Album von Vanessa Mai

Jetzt bestellen

Regen­bogen“ heißt das neue Album von VANESSA MAI, das am 11. August auf den Markt kommt. Es ist das dritte Solo­album der Künst­lerin, aber es reiht sich nicht einfach an die Kette der letzten Erfolge, sondern es ist diesmal etwas ganz Außer­ge­wöhn­li­ches. „Mit keinem anderen Album war ich so sehr ich selbst, wie diesmal. Mit keinem anderen Album konnte ich mich so sehr iden­ti­fi­zieren.“ Die enge Authen­ti­zität kam durch einen Para­dig­men­wechsel ihrer Karriere. Aus der repro­du­zie­renden Künst­lerin wurde die durch und durch krea­tive. Klar, auch davor hatten schon Autoren und Kompo­nisten ihre Songs für VANESSA MAI maßge­schnei­dert, doch „es ist etwas ganz anderes, wenn man seine Gefühle, seinen Schmerz, selbst in Worte fasst.“ Die kleinen Storys des Alltags, die großen Empfin­dungen erzählt in eigenen Worten. „Nicht alle Songs sind von mir“, sagt VANESSA MAI, „aber ich habe bei allen Songs mitge­ar­beitet, bei den Lyrics, der Produk­tion, so konnte ich meine Gefühle einfach authen­tisch umsetzen.“

Dieter Bohlen, der auch schon das letzte Erfolgs­album von VANESSA MAI von den Reglern her steu­erte, war auch auf „Regen­bogen“ für 13 Songs als Kompo­nist und Produ­zent verant­wort­lich.

 Ein Regen­bogen“, sagt VANESSA MAI, „ist ein ganz wunder­bares Zeichen. Ein Symbol für Rein­heit und Frische. Für das neue Erleben nach dunkler Zeit. Und er sieht fantas­tisch aus. Viel­leicht, weil er so bunt ist.“

Wenn sie im Früh­jahr 2018 für ihre große Tour auf die Bühnen geht, wird es sicher­lich ein anderes Feeling sein als bisher. „Ich kann dem Publikum noch inten­siver meine eigenen Geschichten erzählen, meine eigenen Empfin­dungen plau­sibel machen. Das gibt mir enorme Sicher­heit. Ich habe jetzt jahre­lang wie ein Schwamm aufge­sogen, was rund um mich geschah, ich habe unend­lich viel lernen können. Jetzt ist es Zeit, das alles umzu­setzen.“ Was ihr noch sehr wichtig ist: „Es ist, denke ich, ein Album geworden, das nicht aus einzelnen Songs, quasi aus musi­ka­li­schen Versatz­stü­cken besteht, ich habe das Gefühl, es ist ein Album, bei dem es Spaß macht, es immer wieder ganz durch­zu­hören.“

Das Album „Regen­bogen“ erscheint am 11. August.

Quelle: MCS Berlin

Schlager

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*