Revolverheld begeistern Fans und kritisieren Hausherrin

Revolverheld begeistern Fans und kritisieren Hausherrin

Ein Bericht von Andreas Bre­itkopf

In dem beein­druck­enden Ambi­ente des Fürstlichen Schloss­es St. Emmer­am Regens­burg begeis­terten am ver­gan­genen Son­ntag „Nordlichter“ ihre Fans in der Oberp­falz: Johannes Strate (Gesang), Niels Kris­t­ian Hansen (Gitarre und Gesang), Kristof­fer Hünecke (Gitarre) und Jakob Sinn (Schlagzeug), die zusam­men die Band Revolver­held bilden, waren im Rah­men ihrer „Zim­mer mit Blick“ Open-Air Tour 2019 zu Gast im Innen­hof des fürstlichen Schloss­es Thurn und Taxis.

Das fün­fte Stu­dioal­bum mit dem Titel „Zim­mer mit Blick“, begeis­tert mit Songs wie „Immer noch fühlen“ oder „Liebe auf Dis­tanz“ und einem frischen Sound. Der Titel „Das Herz schlägt bis zum Hals“, welch­er als Titel­track für den Kinofilm „Dieses bescheuerte Herz“ mit Elyas M‘ Barek aus­gewählt wurde, bringt, wie die anderen Songs des Albums, authen­tis­che Geschicht­en aus dem Leben, aber auch gesellschaft­skri­tis­che The­men mit sich. Dazu Johannes Strate: „Es ist nicht leicht, seinen Platz in dieser Welt zu find­en. Das geht uns natür­lich auch so. Man muss sich daran gewöh­nen, mit Unsicher­heit zu leben – das spiegelt sich auch in den Tex­ten und in der Musik wider“. Daneben hat­ten die sym­pa­this­chen Ham­burg­er aber auch Meilen­steine ihrer Kar­riere im Gepäck wie z.B. „Halt dich an mir fest“ oder „Spin­ner“ (Album: „In Farbe“ (2010)), „Lass uns gehen“ oder „Ich lass für dich das Licht an“ (Album „Immer in Bewe­gung“ (2013)).

Die deutsche Spitzen­band liebt es, Open-Air-Konz­erte zu spie­len. Aus­ge­lassen, in bester Spiel­laune und mit ein­er unglaublichen Por­tion Humor und Unter­hal­tung begeis­terten die vier Ham­burg­er das anwe­sende Pub­likum im roman­tis­chen Ambi­ente von Regens­burg. Nicht umson­st betont Lead­sänger Johannes Strate oft­mals: „Wir sind eine Band, die immer schon unglaublich viel pos­i­tive Energie hat­te. Wenn wir Konz­erte spie­len, dann gehen die Leute mit einem guten Gefühl nach Hause. Was uns also aus­macht, dass wir den Men­schen etwas Pos­i­tives mit auf den Weg geben: Wir machen Leute froh“.

Allerd­ings spielte an dem Abend nicht nur die Unter­hal­tung und das Froh-Machen eine Rolle, son­dern auch die poli­tis­che Aus­rich­tung von Revolver­held. Front­mann Johannes Strate brachte durch ein State­ment am Ende des Konz­erts die Ansicht­en der Band zum Aus­druck indem er sagte: „Wir spie­len hier auf dem Grund ein­er Frage, mit deren Werten wir über­haupt nicht übere­in­stim­men“. Diese Aus­sage war auf die Haush­er­rin, I.D. Fürstin Glo­ria von Thurn und Taxis bezo­gen und rief die kon­tro­verse Diskus­sion über die Ver­anstal­tung im Vorhinein nochmals in Erin­nerung.

Trotz­dem sind die Men­schen mit einem pos­i­tiv­en Lebens­ge­fühl und voller Freude am Son­ntagabend aus dem Schloss­garten nach Hause gegan­gen und kon­nten gestärkt und beseelt die neue Woche begin­nen.

Schreibe einen Kommentar