Rückblick: 4 Jahre „Schlager-Chaoten“ – Die Party in Oberhausen

Rückblick: 4 Jahre „Schlager-Chaoten“ – Die Party in Oberhausen

Ein Bericht von Nicole Wern­er

Am ver­gan­genen Sam­stag, 2. Feb­ru­ar 2019 feierten die „Schlager Chaoten“ ihr vier­jähriges beste­hen mit ein­er großen Bene­fizver­anstal­tung in Ober­hausen.

Ein voll­gepack­tes Pro­gramm mit Live-Acts wie Killer­michel, Julia Ben­der, Rain­er Stern feat. Sab­ri­na, Dirk Florin, Chriss Mar­tin, Hol­ger Kraus, Dana Pelizaeus, Herz­gold, Zeit­flug, Andi und Dörk, Pepe Palme, Janosch Par­adise, Noel Ter­horst, Andreas Lawo, Neon, Mike Nüchtern und den Mal­lor­ca Cow­boys. Alle Kün­stler trat­en an diesem Abend ohne Gage, für den guten Zweck auf. Die Mod­er­a­tion über­nahm Sascha Rüt­ten.

Pünk­tlich um 18 Uhr eröffnete Sascha Rüt­ten die große Par­ty der „Schlager Chaoten“, den Anfang machte dabei Baller­mann-Sänger Killer­michel, die Beze­ich­nung seines Namens ergibt einen Bilder­buchath­leten, ein Mann wie ein Baum, ein wahrer Killer halt.

Er hat­te seinen Malle-Kult-Song „Auswärts sind wir Asozial“ dabei sowie ein schönes Med­ley aus den Titeln „West­er­land“, „Hula­palu“ und „An Tagen wie diesen“. Zum krö­nen­den Abschluss bat er seinen Kol­le­gen Mike Nüchtern auf die Bühne und sie per­formten gemein­sam den Par­ty-Song „Wir fahren weit, wir trinken viel.“

Direkt im Anschluss betrat Julia Ben­der die Bühne. Die Sän­gerin feierte im let­zten Jahr ihr 10 jähriges Büh­nen-Jubiläum und begeis­terte mit Titeln wie „Du und Ich“ und „Herzk­lopfenge­fühl“. Mit „Ich war noch niemals in New York“ einem Cov­er von Udo Jür­gens durften wir auch erst­ma­lig in ihre neue Sin­gle rein­hören.

Sie beze­ich­nen sich selb­st als das „Pow­er­duo des Pop­schlagers“ und standen schon bere­it für ihren Auftritt. Rain­er Stern feat. Sab­ri­na zogen mit ihren Songs „Wie du“ und „Neon 2.0“ das Pub­likum in ihren Bann. Dirk Florin fol­gte im Anschluss und verza­uberte die Schlager­chaoten mit seinen Liedern „Buch mit Sieben Siegeln“, „Durch die Hölle und zurück“ und „Engel für eine Nacht“. In einem kurzen Gespräch teilte er uns auch mit das er am 1. Juni 2019 ein großes Konz­ert in Duis­burg geben wird.

Sym­pa­thisch. Haut­nah. Echt. So wie der Titel seines Albums so ist auch er selb­st und seine Songs – Chriss Mar­tin. Die Titel „Vielle­icht irgend­wann“, „Oh scheisse tut das weh“ und seine aktuelle Sin­gle „Die Nacht“ durften an diesem Abend in Ober­hausen nicht fehlen.

Hol­ger Kraus beze­ich­net sich selb­st gerne als das beste Michael Wendler Dou­ble Europas. Die Hits des Orig­i­nals hat­te er natür­lich drauf. „Sie liebt den DJ“, „Wenn alle stricke reißen“ und „180 Grad“ hall­ten durch das Res­o­nanzw­erk. Auch er hat­te eine kleine Info für uns am Start. Am Sam­stag, 9. Feb­ru­ar startet ein exk­lu­siv­er Fan­bus mit ihm zusam­men zur XL Schlager­par­ty – Noel Ter­horst & Friends nach Moers.

Im Anschluss begeis­terte Dana Pelizaeus die Schlager­fre­unde in Ober­hausen. Sie hat­te u.a. ihr Schlager­med­ley und den Song „Que sera sera“ dabei.

Eine weite Anreise aus Zürich hat­te das Pop­schlager-Duo Herz­gold. Mit im Gepäck hat­ten sie die Titel „Super Trouper“, „Tausend Träume“ und „Ohne dich“. Übri­gens darf das Duo in diesem Jahr gle­ich zweimal im Vor­pro­gramm von Andrea Berg dabei sein. Eine große Ehre, wie wir find­en.

Nun wurde es Zeit für Zeit-Flug. Dominic, Mar­tin und Deniz ließen die Zeit tat­säch­lich wie im Flug verge­hen. Die drei sym­pa­this­chen Jungs san­gen u.a. „Tausend­mal berührt“, ihren eige­nen Titel „Karus­sell“ und schönes Med­ley u.a. mit „Griechis­ch­er Wein“, „Sieben Leben“, „Hula­palu“, „Wolke 7“ und „Märchen­prinzen“.

Im Anschluss wech­sel­ten wir wieder an den Baller­mann. Andi & Dörk feierten hart und Ohne Lim­it. Pepe Palme, Janosch Par­adise und Kevin Fieber sorgten eben­falls für ordentlich Par­ty Stim­mung unter den Gästen in Ober­hausen.

Noel Ter­horst schaffte es 2015 bis in den Aus­land­sre­call bei DSDS. Mit­tler­weile ist er im Pop­schlager zuhause und brachte das Pub­likum mit seinen Hits „Sor­ry nochmal“, „Hals über Kopf“, „Traumpi­lot“, „Am sei­de­nen Faden“ und dem Remake zu „Ich bin dein Co-Pilot“ in Dis­co­fox Stim­mung. Für ein echt­es Gänse­haut Feel­ing sorgte er mit dem schö­nen Titel „Amoi seg‘ ma uns wieder“ von Andreas Gabalier. Das Pub­likum ver­wan­delte sich dabei mit ihren Handys in ein regel­recht­es Lichter­meer.

Ein Heim­spiel für Andreas Lawo. Der Ober­hausen­er präsen­tierte seine bekan­nten Pop­schlager „Katha­ri­na“ und „Irgend­wo in Paris“. Ein wenig nervös wurde er dann aber doch als er zum ersten Mal seine brand­neue Sin­gle „Ver­lorenes Glück“ vorstellte.

Keine Schlager Chaoten Par­ty ohne Neon. Die Fans in der ersten Rei­he haben den ganzen Abend auf diesen Moment gewartet und zeigten sich bei Titeln wie „Au Revoir“, „Immer noch“ und der aktuellen Sin­gle „100.000 Volt“ textsich­er und in Par­ty-Laune.

Zum Abschluss ging es dann mit Mike Nüchtern und den Mal­lor­ca Cow­boys zurück an den Baller­mann. „Wir ver­saufen unser Taschen­geld“ und „Das Rote Pferd“ been­de­ten diesen Abend.

Es war eine sehr tolle und gemis­chte musikalis­che Ver­anstal­tung, jed­er hat sich wohl gefühlt und es war für jeden etwas dabei. Wir hof­fen natür­lich das an diesem Abend viele Spenden zusam­men gekom­men sind und dem Kinder­heim Büttgen wieder gut geholfen wer­den kann.

Wir, Nicole Wern­er  und Fabi­an Lüpcke,  von Pop­schlager Aktuell bedanken uns, das wir mit dabei sein durften und freuen uns auf die 5. Schlager Chaoten Par­ty. Alle Bilder dieser Ver­anstal­tung gibt es wie gewohnt auf unser­er Flickr-Seite.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*