Schlager-Party im Ruhrgebiet! Ein Rückblick auf Crange Feiert 2018

 

Mehr als 5.000 Besucher feierten am vergangenen Samstag die zweite Ausgabe von Crange Feiert! in Herne. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und auch das Publikum präsentierte sich von Beginn an in richtig guter Partylaune. Pünktlich um 13.00 Uhr begrüßte Moderator Frank Neuenfels die Gäste auf dem Open Air Gelände der bekannten Cranger Kirmes und auch die ersten Live-Acts ließen nicht lange auf sich warten. „Eisbrecher“ Chriss Martin eröffnete dabei das rund zehn stündige Programm. Mit Ina Colada stand kurz danach schon der erste Top-Act des Tages auf der Bühne. Bei Partykrachern wie „Die Gummibärenbande“ oder „Wodka mit Irgendwas“ sorgte die Ballermann-Sängerin direkt für erstklassige Stimmung auf Crange.

Leichtes Spiel auch für Nico Gemba seine Songs wie zum Beispiel „Der letzte Fox“ gehören im Ruhrgebiet zu den beliebtesten Titeln. Zwischen den einzelnen Live-Auftritten sorgte Deejay Dirk Neuenfels (als Bruder von Moderator Frank Neuenfels) immer wieder für musikalische Untermalung. Mit Andreas Lawo und den Mallorca Cowboys nahm die Party auf Crange ihren Lauf. „Katharina“, „Die Frau mit dem Wahnsinnsblick“ sowie „Das Rote Pferd“ und „Wir trinken gern“ durften dabei natürlich nicht fehlen.

Achim Petry nutzte die Gelegenheit und packte dabei gleich einige Hits seines berühmten Vaters aus. Hier im Ruhrgebiet kam der Petry-Sprössling damit natürlich sehr gut an. Wie heißt die Mutter von Niki Lauda? Spätestens mit dieser Frage sorgte Almklausi für absolute Party-Extase bei Crange Feiert. Mit dem Titel „Mama Laudaaa“ landete der schwäbische Entertainer den Sommer-Hit des Jahres.

Eine defekte Sicherung sorgte zwischenzeitlich leider immer wieder für ein paar Probleme bei der Bier- und Getränkeversorgung. Der Veranstalter hatte in diesem Jahr tatsächlich nicht mit so einer Resonanz auf Crange Feiert gerechnet, zeigte sich aber bemüht die Probleme so schnell wie möglich zu beheben und versprach für das kommende Jahr selbstverständlich Besserung.

Auf der Bühne landete inzwischen Tobee mit seinem „Helikopter“. Natürlich durfen dabei auch Party-Klassiker wie „Lotusblume“ und „Pretty Belinda“ nicht fehlen. Mit jeder Menge Rhytmus im Blut begeisterte im Anschluss Loona das Publikum bei Crange Feiert. Titel wie „Bailando“ oder „Latino Lover“ ließen dabei schnell wieder Erinnerungen an die 90er Jahre hochkommen.

Mittlerweile gaben sich die Top-Acts auf Crange die Klinke in die Hand. Tim Toupet und Anna-Maria Zimmermann präsentieren ihre brandneuen Titel für dieses Jahr und so feierte man auf „Inselverbot vs. Scheiß Egal“. Für die letzten drei Acts wurde das Inselverbot dann aber selbstverständlich wieder aufgehoben und das Publikum freute sich auf die Hits von Peter Wackel. Die aktuelle Botschaft des gebürtigen Erlanger ist dabei unmissverständlich: I ❤ MALLE.

Hey Yo! Captain Jack. Der bekannte Entertainer aus den 90er Jahren ist dem Publikum von Crange Feiert auch heute noch ein Begriff und so freute man sich auf eine weitere kleine Zeitreise durch das Kult-Jahrzehnt. Zum großen Finale fehlte jetzt eigentlich nur noch ein Mann, der einzig wahre König von Mallorca: Mickie Krause. Seine bekannten Party-Hits insbesondere der aktuelle Titel „Für die Ewigkeit“ sorgten für einen würdigen Abschluss der zweiten Ausgabe von Crange Feiert!

Trotz den zwischenzeitlichen Problemen mit der Getränkeversorgung zog Veranstalter Andre Kusch aber ein positives Fazit. Auch die Einsatzleitungen von Poliziei- und Feuerwehr zeigten sich, bis auf ein paar kleinere Zwischenfälle sehr zufrieden, mit der zweiten Auflage von Crange Feiert 2018! Einer Fortsetzung im nächsten Jahr dürfte somit nichts mehr im Wege stehen. Am 11. Mai 2019 soll es mit Crange Feiert weitergehen.




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*