Ben Zucker singt vom „Sommer der nie geht“

 

Ben Zucker zählt zu den erfolgreichsten Solokünstlern Deutschlands. Ein Ausnahmemusiker, der immer seinen Weg verfolgt hat und der nun auch seine Fans ermutigen will, sich selbst zu verwirklichen. Mit „Sommer der nie geht“ präsentiert der Berliner die nächste Singleauskopplung seines Albums „Wer sagt das?! Zugabe!“. 

Das Album erscheint am 15. Mai 2020. Neben den 13 Original-Tracks enthält die drei CDs umfassende Sonderedition insgesamt fünf komplett neue Studiosongs. Doch nicht nur das: Als besonderen Bonus erhalten alle Fans den vollständigen Live-Mitschnitt von Ben Zuckers grandiosem Tour-Finale in Berlin auf zwei weiteren CDs! Zusätzlich erscheint „Wer sagt das?! Zugabe!“ als Live-DVD, Live-BluRay sowie als limitierte Super Deluxe-Edition – bestehend aus drei CDs, zwei DVDs sowie einer BluRay – auf der zusätzlich eine exklusive Dokumentation zu finden ist.

„Sommer der nie geht“ ist einer der fünf neuen Studiosongs auf dem Album: Eine vor positiver Energie nur so strotzende Ballade, die Ben Zucker all jenen widmet, die ihren persönlichen Traum leben. Und seine ganz persönliche, unerschütterliche Lebenseinstellung, die ihm mittlerweile über 500.000 verkaufte Einheiten seines mit 5-fach-Gold prämierten Debütalbums, knapp 100 Millionen Streams seiner Hits, eine triumphale Sold-Out-Arena-Tour durch ganz Deutschland und Österreich sowie einen Gold-Award für seinen Longplayer „Wer sagt das?!“ eingebracht hat. Der Song erscheint bereits am 8. Mai 2020 u.a. auch als exklusive Single-Version, die in dieser Form nicht auf dem Album zu finden sein wird. Gemeinsam mit seiner Band feiert Ben Zucker die Kraft der Träume und den Mut, sie eines Tages zu verwirklichen. Eine hoffnungsvolle Denkweise, die gerade in diesen Tagen nicht aktueller sein könnte.

Titel: Sommer der nie geht
Künstler: Ben Zucker
Release: 8. Mai 2020
Label: ELE/Airforce1
Format: Digital
Genre: Rock/Popschlager

Jetzt bestellen bei Amazon*
Jetzt streamen bei Amazon Music*

Quelle: ELE/ Airforce1
Bild © Chris Heidrich

Schreibe einen Kommentar