Sonia Liebing: „Für mich ist Schlager ein Lebensgefühl“

 

Ein Beitrag von Andreas Bre­itkopf

Sie ist der Shoot­ingstar des deutschen Schlagers: Die ger­ade ein­mal 29-jährige Rhein­län­derin Sonia Liebing. Dabei lebt die gel­ernte Einzel­han­del­skauf­frau und Mut­ter von zwei Töchtern mit ihrer Fam­i­lie ein ganz nor­males Leben – wenn sie nicht ger­ade mit ihren Schlager­titeln auf der Bühne ste­ht und das tut, was die junge, attrak­tive Sän­gerin am Besten kann: Sin­gen!

Ihr Debüt-Album „Wun­sch­los glück­lich“ kommt dem Herzk­lopfen im 4/4 Takt sehr nahe. 100 Prozent kom­pro­miss­los­er, unver­fälschter Schlager, den wir ohne­hin lieben und schätzen. Jed­er Titel trägt unverkennbar ihre Hand­schrift, jede Zeile ist ihre Sprache – so authen­tisch, voller Lei­den­schaft, aber auch sym­pa­thisch und nah­bar.

Als Elfjährige nahm die junge Sonia ihren ersten Gesang­sun­ter­richt, war bei den Lucky Kids im Chor und in der Realschule die Front­frau der Schüler­band. Mit 15 arbeit­ete die lei­den­schaftliche Schlager­fre­undin nach der Schule in einem Cafe: „Und da lief NUR Schlager!“, so die Kün­st­lerin.

Das Video zu ihrer Sin­gle „Tu nicht so“, wurde inner­halb kürzester Zeit auf YouTube über eine Mil­lion Mal aufgerufen. Die drei musikalis­chen Vor­boten des Albums „Wun­sch­los glück­lich“, welche „Tu nicht so“, „Nimm dir was du brauchst“ und „Son­nen­wind-Piloten“ heißen, weck­en große Lust auf weit­ere Perlen mit ein­er großen Aus­sagekraft. Da wäre zum Beispiel „Ver­führ mich wenn du kannst“. Der Titel ist von Anfang bis Ende ein ver­heißungsvolles Herz­schlag­beben und füt­tert unsere Phan­tasie mit Endor­phi­nen.

Auch wenn’s für uns kein Mor­gen gibt“, ein weit­er­er Song des Albums, huldigt laut­ma­lerisch dem gren­zen­losen Glück des Augen­blicks.

Mit den knis­tern­den Gefühlen spielt auch das Duett „Ich hab dich ein­mal zu oft ange­se­hen“, welch­es Sonia zusam­men mit dem Schlager­ti­tan Bern­hard Brink aufgenom­men hat und dass sich auch auf der aktuellen CD „Dia­man­ten“ des Kün­stlers Bern­hard Brink befind­et.

Blues-Gitar­ren­klänge & Back­ground-Gospelvo­cals umspie­len „Jedes Lächeln“ wie tanzende Schmetter­linge im Bauch von Ver­liebten.

Eine Hon­ey­moon-Reise mit Handgepäck ist der leicht­füßige Mits­ing-Schlager „Ein Zim­mer auf dem Mond“ als märchen­hafter Ster­nen­flug, der gle­ichzeit­ig warm wie ein Som­mer­re­gen erscheint.

Mit dem Titel „Jugend­liebe“ von Ute Freuden­berg hat­te Sonia Liebing im Feb­ru­ar 2018 den Kom­pon­is­ten Ste­fan Pöss­nick­er für sich gewin­nen kön­nen. In Karl-Heinz Schweter hat die Senkrecht­star­terin eine absolute Branchen­größe als Men­tor, der ihr u.a. ermöglichte, im Laufe des Jahres bei den „Schlager­nacht des Jahres“ Events aufzutreten, um so einem großen Schlager­pub­likum bekan­nt zu wer­den.

Die Aus­nah­mekün­st­lerin Sonia Liebing kann durch Natür­lichkeit, sym­pa­this­ch­er Selb­st­sicher­heit und ein­er aus­drucksstarken Stimme die Fans von sich überzeu­gen und dadurch viele Anhänger gewin­nen. Sonia Liebing trägt das Herz auf der Zunge und tanzt mit ihren vor Leben sprühen­den, vierzehn neuen Songs und in ihrer erfrischend ungeschmink­ten Sprache aus der Rei­he. Lassen wir uns auf diese Tänze ein, um eben­falls „Wun­sch­los glück­lich“ sein zu dür­fen.

Wir wün­schen Sonia Liebing für ihr Debüt-Album und die weit­ere Kar­riere viel Erfolg.

Titel: Wun­sch­los glück­lich
Kün­stler: Sonia Liebing
Release: 9. August 2019
Label: Elec­tro­la
For­matCD, Dig­i­tal
Genre: Pop­schlager

Jet­zt bestellen bei Ama­zon*
Jet­zt bestellen bei Shop24Direct*
Jet­zt bestellen bei Welt­bild*

Jet­zt strea­men mit Ama­zon Music*

logo

Schreibe einen Kommentar