Sorge um Andreas Gabalier: Der Sänger liegt im Krankenhaus

 

Vor weni­gen Stun­den schock­te Andreas Gabalier seine Fange­meinde mit ein­er Nachricht aus dem Kranken­haus. Der Volks-Rock‘n‘Roller hat sich ver­mut­lich eine Lebens­mit­telvergif­tung zuge­zo­gen und hängt am Tropf.

Am Son­ntag Vor­mit­tag meldete sich der sichtlich erschöpfte Musik­er in einem kurzen Face­book Live Video bei seinen Fans: „Meine liebe Fange­meinde. Irgen­dein garstiges Kryp­tonit hat den Moun­tain-Man zu Fall gebracht. Ich liege seit drei Tagen kom­plett flach. Ich muss mir da irgendwelche komis­che Flüs­sigkeit­stropfen in meine Venen hine­in­fließen lassen, weil mein Darm nach 500 Sitzun­gen und sechs Kilo weniger keine Flüs­sigkeit mehr aufnehmen kann“ erk­lärt der 34-jährige Enter­tain­er in dem Video.

Es geht mir ger­ade gar nicht gut und ich hoffe, dass es noch irgen­dein Zauber­mit­tel gibt, das den Moun­tain-Man wieder fliegen lassen kann“, so Gabalier weit­er. Am kom­menden Mittwoch hat der Sänger eigentlich ein Konz­ert in der Schweiz geplant. Ob der Volks-Rock‘n‘Roller bis dahin wieder fit ist, ste­ht lei­der noch in den Ster­nen.

 

Schreibe einen Kommentar