Marianne Rosenberg stößt die Onkelz vom Thron

©️ Sandra Ludewig

  Mit ihrem 20. Stu­­dio-Album „Im Namen der Liebe“ kehrt Musik-Ikone Mar­i­anne Rosen­berg zu ihren musikalis­chen Wurzeln zurück und trifft den Zeit­geist. Das am 13. März 2020 bei TELAMO veröf­fentlichte Album schafft den direk­ten Ein­stieg auf Platz #1 der Offiziellen Deutschen Album­charts. Damit gelingt der Aus­nah­mekün­st­lerin im 50. Jahr ihrer …

weit­er­lesen >Mar­i­anne Rosen­berg stößt die Onkelz vom Thron

Marianne Rosenberg kehrt „Im Namen der Liebe“ zurück

  Mit einem wahren State­ment kehrt Mar­i­anne Rosen­berg zurück zu ihren musikalis­chen Roots und zele­bri­ert damit 50 kreative Jahre auf eine ganz eigene Weise: „Im Namen der Liebe“ erscheint am 13. März 2020 – Angekündigt von gle­ich zwei Hits­in­gles, „Wann (Mr.100%)“ und dem Titel­song, meldet sich die Rosen­berg im Früh­jahr 2020 mit …

weit­er­lesen >Mar­i­anne Rosen­berg kehrt „Im Namen der Liebe“ zurück

Eloy de Jong und Marianne Rosenberg: „Liebe kann so weh tun“ – das brandneue Duett

Eloy de Jong und Mar­i­anne Rosen­berg: „Liebe kann so weh tun“ – das brand­neue Duett Par­al­lel zur Veröf­fentlichung der erweit­erten Deluxe-Edi­­tion seines Sen­sa­­tions-Albums „Kopf aus –  Herz an“, mit dem Eloy de Jong im Som­mer Platz 1 der deutschen Album­charts erobert hat, legt der Schlager-Senkrecht­s­tarter aus den Nieder­lan­den seine neueste …

weit­er­lesen >Eloy de Jong und Mar­i­anne Rosen­berg: „Liebe kann so weh tun“ – das brand­neue Duett

Marianne Rosenberg covert sich mit „Für immer nur da“ selbst

Mar­i­anne Rosen­berg covert sich mit „Für immer nur da“ selb­st Cov­er sind zur Zeit abso­lut in. Aber wer hat schon ein solch beein­druck­endes Reper­toire an Songs, um sich sel­ber zu cov­ern. Natür­lich, die Grande Dame der deutschen Pop­musik: Mar­i­anne Rosen­berg. Ihre Dis­­­co-Klas­sik­er aus den 70-ern, die sich bis heute ein­er …

weit­er­lesen >Mar­i­anne Rosen­berg covert sich mit „Für immer nur da“ selb­st