Tatort Liebe” das dritte Studioalbum von Ross Antony

Unbe­liev­able – das Jahr 2016 hat noch nicht mal so richtig Fahrt aufgenom­men, da kommt auch schon das neue Album von ROSS ANTONY in die Läden.

Der Titel des Albums „Tatort Liebe“ lässt Krim­i­nal­is­tis­ches und Liebesrauschen­des erah­nen und das zu recht, denn „Tatort Liebe“ umschreibt, dass hier im mod­er­nen Pop- und Schlager­sound mit Liebe, Humor, viel Gefühl und augen­zwinkern­dem Liebes-Crime alles geboten wird, was auch einen guten britis­chen Thriller aus­macht. Das alles wird natür­lich gut geschüt­telt und nicht gerührt… Her­aus kommt Ross Antonys funken­sprühende neue Schlager­welt, die gute Laune macht, emo­tion­al berührt und mit sein­er aus­ge­feil­ten und hochw­er­ti­gen Pro­duk­tion und vie­len Hitkan­di­dat­en bein­druckt.

Knapp drei Jahre ist es her, dass Ross Antony seine Liebe zum Deutschen Schlager ent­deckt hat. Bere­its in dieser kurzen Zeit kon­nte er deut­liche Spuren in der Genre-Land­schaft hin­ter­lassen: unzäh­lige TV-Auftritte, Live-Shows, zwei Album-Veröf­fentlichun­gen, Chart­wochen, Presse, Radio, Auto­gramm­stun­den – ja sog­ar eigene Schlager TV-Shows mod­eriert der sym­pa­this­che Englän­der bere­its regelmäßig. Doch wer glaubt, dass sich „Ross Dampf in allen Gassen“ nach solchen Erfol­gen zurück­lehnt und die Füße hochlegt, hat sich schw­er geir­rt. Der aus­ge­bildete Sänger und Tänz­er tritt gemein­sam mit seinem Mann, dem Opern­sänger Paul Reeves, in wun­der­schö­nen Schlössern auf, betreibt das Café „Chillax“ in Sieg­burg und eine Pen­sion in Eng­land.

Tatort Liebe” jetzt schon vorbestellen

Tatort Liebe“ ist mit­tler­weile Ross Antonys drittes Schlager-Album. Ross hat sich viel Zeit dafür genom­men. Er wollte ein beson­deres Album pro­duzieren – und das ist ihm zweifel­sohne mit seinen bei­den Pro­duzen­ten­teams ear­nap­ping (Her­mann Niesig) und Atl­swerk (Chris Gronau & Ben­jamin Brüm­mer) gelun­gen. Gute Laune trifft hier auf große Emo­tio­nen, Augen­zwinkern auf gute Musik. Mit „Tatort Liebe“ beweist der Wahl-Sieg­burg­er ein­mal mehr, dass er ein Sänger und Enter­tain­er par excel­lence ist. Gle­ich die erste Sin­gle – der Titel­song „Tatort Liebe“ – set­zt ein Aus­rufeze­ichen. Der Song vere­int Swing, Pop und Schlager. Gut geset­zte Bläser­sätze, ein groovy Schlagzeug und eine tief getunte James Bond-Gitarre sind die musikalis­chen Zutat­en, die den neuen aus­gek­lün­gel­ten Ross Antony- Sound ein­läuten. Dazu kommt Ross‘ Stimme, die in ihrer lock­eren Art die Idee des Songs per­fekt rüber­bringt. Der orig­inelle Text set­zt Liebesge­füh­le in einen span­nen­den Kri­mi-Kon­text, der auch den Rah­men des Video-Clips zu der Sin­gle bildet. In dem Video spielt übri­gens Mareile Höpp­n­er die weib­liche Haup­trol­le, die vie­len als ARD Brisant-Mod­er­a­torin und mit Ross zusam­men als Mod­er­a­torin der MDR-Sendung „Schlager ein­er Stadt“ bekan­nt sein dürfte.

Ganz anders kommt das club­taugliche „Das alles sind wir“ daher. Der Song ist ein aufrichtiges Liebeslied, das alle wichti­gen Facetten der gemein­samen Liebe und Fre­und­schaft beschreibt. Zwis­chen den Zeilen kann man hier ohne Frage auch Auto­bi­ografis­ches erken­nen. Den Song treiben eine knal­lige Bass-Drum und tiefe Bass­sounds voran, dazu kom­men stac­ca­to Stre­ich­er, die sich in einem sta­dion­tauglichen Mits­ing-Refrain ele­gant auflösen. Auch der roman­tis­che Pop-Song „Stadt im All“ spielt im ele­gan­ten Liebesmodus, fordert Fan­tasie und Liebe total! Auch hier ste­hen ein kom­pak­ter Pop- und Dance-Sound im Vorder­grund der Pro­duk­tion. Ross will es live halt immer wieder krachen lassen. Songs dieser Klasse, sind der Garant dafür.

Doch auch die Lieb­haber gefüh­lvoller und ehrlich­er Bal­laden kom­men auf „Tatort Liebe“ nicht zu kurz. Ein High­light des Albums ist dabei der Song „Die große Show“. Ross beschäftigt sich hier mit dem wirk­lich Exis­ten­tiellen. Es geht um das Leben und den unauswe­ich­lichen Tod, wenn nach der großen Show der Vorhang fällt. Doch am Ende ist klar, dass wir auch nach dem Lebensende in den Herzen der Men­schen weit­er­leben, die uns aufrichtig lieben.

Ein großes The­ma und ein in bester britis­ch­er Popart instru­men­tiertes Lied, das diesen wun­der­baren Gedanken musikalisch und inhaltlich in jed­er Note gerecht wird. Einen ähn­lichen Weg ver­fol­gt die Bal­lade „Ich lebe meine Träume“. Ross lässt uns in hier tief sein Herz und seine Seele blick­en. Der Song ist ein per­sön­lich­es Glaubens­beken­nt­nis auf ein Leben für die Träume und die Lei­den­schaft, ein Lied bei dem die Feuerzeuge des Pub­likums wie von magis­ch­er Hand automa­tisch aufleucht­en wer­den.

Wenn zum Ende des Albums der musikalis­che Vorhang gefall­en ist und der Mörder ver­mut­lich doch wieder der Gärt­ner war, hält man trotz­dem noch lange Inne. Denn Ross Antony hat sich mit „Tatort Liebe“ dies­mal wirk­lich selb­st übertrof­fen. Das Werk ist viel­seit­ig und strin­gent ehrlich, es ver­bre­it­et jede Menge gute Laune und ist in seinen außergewöhn­lich­sten Momenten mitunter sehr tief­sin­nig. Ein run­dum gelun­ge­nes Album des britis­chen Aus­nah­metal­entes, das musikalisch wie textlich eine fan­tastis­che Entwick­lung in der Musik und den Songs offen­bart. Cha­peau, gut gemacht oder well done! Hier passt wirk­lich alles! Auch live ist Ross übri­gens bald wieder zu sehen, so geht er geht ab Früh­jahr 2016 mit Flo­ri­an Sil­bereisen auf große Deutsch­land-Tournee.

Quelle : Telamo




Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was sagst Du dazu ?!

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*